Home  ->   Aktuell  ->   News

Meyton Cup Innsbruck

Juniorinnen holen die Kohlen aus dem Feuer

Nina Suter lässt im Final am Sonntag <br>alle Konkurrentinnen hinter sich.
Nina Suter lässt im Final am Sonntag
alle Konkurrentinnen hinter sich.

23.01.2016 - Die Bilanz der Schweizer Schützen am Meyton Cup in Innsbruck kann sich sehen lassen – insbesondere dank der jungen Generation. Fünf von sechs Finalplätzen holten sich die Juniorinnen und Junioren. Höhepunkt war der Sieg von Nina Suter.

Ein hoffnungsvoller Beginn, ein herausragender Sonntag, eine Baisse am Montag und ein versöhnlicher Abschluss: So lassen sich die vier Wettkampftage am Meyton Cup in Innsbruck zusammenfassen. Mit Doreen Elsener (Bonstetten) und Fabio Wyrsch (Schattdorf) konnten sich am ersten Wettkampftag (Samstag, 23. Januar) zwei Luftgewehr-Junioren für die Finals qualifizieren. Beide klassierten sich am Ende auf dem sechsten Rang. Auch einige andere Nachwuchsschützen vermochten zu überzeugen und verpassten den Final nur knapp. Grund zum Jubeln gab es am Sonntag, 24. Januar: Mit Nina Suter (Gossau) und Martina Kaiser (Widnau) sicherten sich zwei Schützinnen aus dem Ostschweizer Nachwuchskader einen Finalplatz und konnten sich dort von ihrer besten Seite zeigen. Nina Suter gewann den Wettkampf, Martina Kaiser wurde Dritte. Chiara Leone (Frick) verpasste den Final nur ganz knapp. Erneut überzeugen konnte auch Fabio Wyrsch. Er bestätigte seine Finalqualifikation vom Vortag und steigerte sich am Sonntag auf den vierten Rang.

 

Gut, aber nicht gut genug: Stephan Martz, Jan Lochbihler, Patrik Lustenberger (hinten, von links), Marina Bösiger, Jasmin Mischler und Annik Marguet (vorne, von links) verpassten knapp die Finalplätze.

 

Leider konnten die Luftgewehr-Herren und -Frauen nicht ganz an die Leistungen des Nachwuchses anknüpfen. Marina Bösiger (Derendingen), Annik Marguet (Misery), Jasmin Mischler (Mittelhäusern), Jan Lochbihler (Holderbank SO), Patrik Lustenberger (Rothenburg) und Stephan Martz (Oetwil am See) reichte es weder am Montag noch am Dienstag zu einem Finalplatz. Bei den Herren klassierte sich Jan Lochbihler als 13. und 18. zweimal nahe an der Spitze. Noch näher dran an einem Finalplatz war Marina Bösiger, die an beiden Wettkämpfen Neunte wurde und den Finaleinzug jeweils nur um ein paar Zehntelpunkte verpasste. Das Glück des Tüchtigen war dafür der Zürcher Pistolenschützin Myriam Lasry hold. Nachdem sie und ihre Kollegin Daniela Maurer am Montag beide in der Qualifikation ausgeschieden waren, holte Lasry am Dienstag Verpasstes nach. Mit ihrem siebten Rang sorgte sie für einen versöhnlichen Abschluss.

Der Schützen-Tross zieht nun rund 120 Kilometer in den Norden. Von Donnerstag bis Samstag findet in München ein internationaler Wettkampf statt. Vom SSV selektioniert wurden folgende Athletinnen und Athleten:

Damen Luftgewehr: Vanessa Hofstetter, Irene Beyeler, Petra Lustenberger und Nina Christen; Herren Luftgewehr: Claude-Alain Delley, Pascal Loretan, Simon Beyeler und Sandro Greuter; Juniorinnen Luftgewehr: Sarah Hornung, Martina Kaiser und Julia Oberholzer; Junioren Luftgewehr: Manuel Lüscher und Christoph Dürr; Damen Luftpistole: Heidi Diethelm; Herren Luftpistole: Steve Demierre und Patrick Scheuber; Juniorinnen Luftpistole: Rebecca Villiger und Patricia Facchin; Junioren Luftpistole: Marvin Flückiger.

 

Die Entscheidungen am Meyton Cup

Alle Ranglisten und Impressionen aus Innsbruck

 

Dienstag, 26. Januar 2016: Myriam Lasry wird Siebte

Luftpistole Frauen 10m: Am Montag waren die beiden Zürcher Pistolenschützinnen Myriam Lasry und Daniela Maurer noch knapp ausgeschieden. Am Dienstag im zweiten Wettkampf am Meyton Cup in Innsbruck hat sich Lasry steigern können. Mit 369 Punkten wird sie Achte und holt sich den letzten Finalplatz. Daniela Maurer klassiert sich mit 358 auf dem 11. und damit letzten Rang. Gewonnen hat die Qualifikation die Österreicherin Sylvia Steiner mit 381 Punkten vor den beiden Australierinnen Elena Galiabovitch und Courtney Anthony. Zur Qualifikationsrangliste

Im Final konnte sich Myriam Lasry nochmals um einen Platz steigern. Sie liess die Österreicherin Sylvia Steiner hinter sich, die in den ersten acht Schüssen keinen einzigen Zehner traf. Dominiert wurde der Pistolenwettbewerb von den USA. Die Amerikanerinnen feierten einen Dreifach-Triumph. Sascha Kroopin (198.9) siegte vor Lydia Paterson (198.0) und Courtney Anthony (176.2). Zur Finalrangliste

Luftgewehr Männer 10m: Ohne Finalplatz blieben die Luftgewehr-Schützinnen und -Schützen. Knapp dran war insbesondere Jan Lochbihler, der am Montag und am Dienstag 621.4 Punkte erzielt hat: Doch für den Final hat es beide Male nicht gereicht. Gestern klassierte sich der Solothurner auf Rang 18, heute reichten die 621.4 Punkte zu Rang 13. Auf den 8. Platz fehlen ihm 2.2 Punkte. Zu steigern vermochte sich Stephan Martz (Oetwil am See). Er erzielte heute 617.0 Punkte, 2.4 mehr als gestern. Für eine Rangverbesserung reichte das nicht. Martz wird 26. Zwei Plätze dahinter folgt Patrik Lustenberger (Rothenburg). Er kommt mit seinen 615.8 Punkten auf 0.1 Punkte weniger als gestern - und verliert vier Ränge. Das Niveau war am heutigen Wettkampf noch höher als gestern Montag. Qualifikationssieger Dempster Christenson aus den USA erreichte 629.9 Punkte. Hinter ihm klassierten sich der gestrige Qualifikationssieger Alexander Schmirl (AUT, 628.2) sowie der Finalsieger Julian Justus (GER, 627.0). Zur Qualifikationsrangliste

Im Final kam es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Christenson und Justus. Bis zu den letzten beiden Schüssen trennten nur 0.1 Punkte die beiden Schützen. Der Amerikaner setzte sich schliesslich mit 207.9 Punkten gegen Justus (207.2) durch. Dritter wurde der Österreicher Bernhard Pickl. Der Qualifikationszweite Alexander Schmirl musste sich mit Rang 7 zufrieden geben. Zur Finalrangliste

Luftgewehr Frauen 10m: Das tut weh: Zweimal ist Marina Bösiger am Meyton Cup in Tuchfühlung mit der Weltspitze - und zweimal reicht es trotzdem nicht für den Final. Mit 414.7 Punkten klassiert sich die Derendingerin wie beim gestrigen Wettkampf auf dem neunten Rang. Den Einzug unter die besten Acht verpasst Bösiger in der zweiten Serie, in der sie nur 102.5 Punkte erzielt. Dafür bläst sie in der vierten Serie zur Aufholjagd: 105.1 Punkte stehen dort auf ihrem Konto. Um die Österreicherin Olivia Hofmann - gestern immerhin Qualifikationssiegerin - noch abzufangen, reichte das aber nicht mehr. Bösiger kann damit ihre Leistung vom Montag bestätigen. Allerdings hätten die damals erzielten 415.1 Punkte auch am heutigen Wettkampf nicht zum Finaleinzug gereicht. Den beiden anderen Schweizerinnen lief es nicht nach Wunsch. Annik Marguet (Misery) kam auf 412.4 Punkte, 2.5 weniger als noch am Montag. Das reichte für Platz 22. Jasmin Mischler konnte ebenfalls nicht an die gestrige Leistung anknüpfen. Mit ihren 410.2 Punkten klassierte sie sich auf dem 30. Rang. Der Final (heute, 13 Uhr) findet also ohne Schweizer Beteiligung statt. Gewonnen wurde die Qualifikation von Barbara Engleder (GER), die hervorragende 421.1 Punkte erzielte. Engleder stand gestern als Zweite auf dem Podest und wurde nur von Elania Nardellia geschlagen. Die Italienerin verpasste heute aber den Einzug ins Finale. Zur Qualifikationsrangliste

 

 

Marina Bösiger (Mitte) ist in Innsbruck auf Tuchfühlung mit den besten Schützinnen - und doch reicht es nicht ganz fürs Finale.

 

Im Final konnte sich Barbara Engleder aber erneut nicht durchsetzen. Sie wurde erneut nur Zweite, besser war dieses Mal die Amerikanerin Rhiann Travis, die nach einem Sieg und einem zweiten Rang bei den Juniorinnen nun auch in der Elite obenaus schwang. Den dritten Rang holte sich die Deutsche Jolyn Beer. Zur Finalrangliste

 

 

Montag, 25. Januar 2016: Schweizer verpassen Final knapp

Luftgewehr 10m Frauen und Männer: Nachdem am Morgen die beiden Pistolenschützinnen Myriam Lasry und Daniela Maurer an der Qualifikationshürde scheiterten, blieben am Nachmittag auch die Elite-Gewehrschützen hängen. Während Marina Bösiger und Annik Marguet den Sprung unter die besten Acht nur knapp verpassten, mussten sich Jasmin Mischler, Jan Lochbihler, Patrik Lustberger und Stephan Martz klarer geschlagen geben.

Immerhin einen Achtungserfolg verbuchen konnten Marina Bösiger (Derendingen) und Annik Marguet (Misery). Bösiger kam auf 415.1 Punkte und verpasste den Finaleinzug nur um einen Rang oder 0.3 Punkte. Auf Rang 10 folgt mit Annik Marguet die nächste Schweizerin. Sie erzielte 414.9 Punkte. Jasmin Mischler (Mittelhäusern) musste sich mit 413.1 Punkten und dem 19. Rang zufrieden geben. Obenaus schwang in der Qualifikation die Einheimische Olivia Hofmann (420.2) vor Jolyn Beer aus Deutschland (419.2) und der Italienerin Barbara Gambaro (418.9). Zur Qualifikationsrangliste

Im Final konnte sich von den drei Erstplatzierten der Qualifikation lediglich Olivia Hofmann auf dem Podest halten. Die Österreicherin wurde Dritte. Den Sieg machen Barbara Engleder (GER) und Elania Nardellia (ITA) unter sich aus. Nardellia behielt mit 207.4 Punkten die Oberhand. Zur Finalrangliste

 

Annik Marguet (Bild links, Mitte) und Jasmin Mischler (Bild rechts, dritte von rechts) können am Dienstag ihre Leistungen vom Montag nicht ganz bestätigen.

 

Die Männer landeten noch etwas weiter hinten: Am besten schnitt Jan Lochbihler (Holderbank SO) ab, der mit 621.4 Punkten den 18. Rang erreichte. Patrik Lustenberger (Rothenburg) klassierte sich mit 615.9 Punkten auf Rang 24, zwei Plätze dahinter folgt mit Stephan Martz (Oetwil am See) der dritte Schweizer. Er erzielte 614.6 Punkte. Gewonnen wurde die Qualifikation von Alexander Schmirl (AUT, 628.2) vor seinem Landsmann Georg Zott (625.9) und dem Slovaken Zoltan Balaz. Zur Qualifikationsrangliste

Im Final fielen die beiden dominierenden Österreicher zurück und belegten Rang 5 (Zott) und 6 (Schmirl). Zoltan Balaz (SVK) konnte seinen dritten Platz bestätigen, wurde aber von zwei Deutschen übertrumpft. Der Sieg ging an Julian Justus (210.0), Platz zwei holte sich Nicolas Schallenberger (205.3). Zur Finalrangliste

Impressionen vom Wettkampftag

 

 

Jan Lochbihler (links), Stephan Martz (Mitte) und Patrik Lustenberger klassierten sich am ersten Wettkampftag des Meyton Cups Innsbruck im Mittelfeld.

 

Luftpistole 10m Frauen: Am ersten von zwei Pistolenwettkämpfen 10m am Meyton Cup Innsbruck von heute Montag blieben die beiden Zürcherinnen Myriam Lasry und Daniela Maurer bereits in der Qualifikation hängen. Der Abstand auf Platz 8 war aber denkbar knapp.

Qualifikationsrangliste und Finalrangliste

Gewonnen wurde der Wettkampf von der Amerikanerin Lydia Paterson, die bereits in der Qualifikation obenaus geschwungen hatte. Myriam Lasry und Daniela Maurer klassierten sich auf den Rängen 9 und 10. Auf den 8. Rang, der zur Finalteilnahme berechtigt hätte, fehlte beiden nur ein Punkt. Lasry und Maurer erzielten beide 357 Punkte, die Österreicherin Anita Grabensberger behielt aber mit 358 Punkten knapp die Oberhand. Da nützten auch die 94 Punkte, die Myriam Lasry in der letzten Serie erzielte nichts mehr. Die mögliche Finalqualifikation vergab sie in den drei Serien zuvor, in denen sie die 90-Punkte-Marke nie zu knacken vermochte. In der zweiten Serie erzielte sie nur 86 Punkte. Daniela Maurer vergab eine bessere Ranigerung in der ersten Serie, in der sie nur 84 Punkte erreichte. Danach schoss sie sehr konstant und erzielte drei Mal 91 Punkte.

 

Daniela Maurer (links) und Myriam Lasry verpassen den Finaleinzug nur knapp.

 

 

Sonntag, 24. Januar 2016: Nina Suter siegt

Luftgewehr 10m Juniorinnen: Der Ausflug nach Innsbruck hat sich für die Schweizer Delegation - das Ostschweizer Nachwuchskader (OSNK) und das Junioren-Nationalkader - gelohnt. Nachdem am Wettkampf vom Samstag zwei sechste Plätze die Ausbeute waren, steigerten sich die Schweizerinnen und Schweizer am Sonntag deutlich. Nina Suter (Gossau, OSNK) - in der Qualifikation mit 412.3 Punkten die Siebtbeste - rief im Final ihr ganzes Potenzial ab und setzte sich mit 208.2 Punkten gegen die Amerikanerin Rhiann Travis (207.6) durch. Ebenfalls auf dem Podest steht Martina Kaiser (Widnau, OSNK), die sich im Kampf um Bronze gegen die Österreicherin Verena Zaisberger durchsetzte. Hier gehts zur Rangliste.

 

Sie haben Grund zum Feiern (v.l.): Rhiann Travis (USA, 2.), Siegerin Nina Suter und die Drittplatzierte Martina Kaiser. (Bild tlsb.at)

 

Qualifikation: Nachdem am gestrigen Samstag nur Doreen Elsener den Einzug ins Finale schaffte, sind heute Sonntag zwei Frauen im Final Juniorinnen Luftgewehr 10m. Zu überzeugen vermochte insbesondere Martina Kaiser (Widnau, OSNK), die gestern mit 404 geschossenen Punkten chancenlos blieb, heute aber ihr Potenzial aufzeigte und mit 414.7 Punkten den vierten Rang in der Qualifikation holte. Auf Qualifikationssiegerin Fernanda Maria Russo aus Argentinen fehlten ihr nur 2 Punkte. Vor ihr reihten sich zudem die beiden Amerikanerinnen Elizabeth Marsh und Rhiann Travis ein. Doppelt vertreten sind im Final auch Österreich mit Marie-Theres Auer und Verena Zaisberger sowie die Schweiz. Denn mit Nina Suter (Gossau, OSNK) schaffte eine weitere Juniorin den Sprung unter die besten Acht. Suter erzielte 412.3 Punkte und wurde Siebte. Chiara Leone (Frick) verpasste den Final knapp und wurde Neunte. Nicht ganz so gut lief es den anderen Schweizerinnen: 14. Lisa Suremann (Mönchaltorf), 410.3; 17. Doreen Elsener (Bonstetten), 409.9; 18. Muriel Züger (Galgenen), 409.1; 22. Larissa Bösch (Ebnat-Kappel), 405.6; 24. Sarina Hitz (Mauren), 404.6; 25. Elena Tomaschett (Rabius), 404.4; 29. Helena Epp (Attinghausen), 401.9; 32. Imara Rutte (Mauren), 398.7; 34. Sandra Meier (Eschenbach SG), 397.4; hier gehts zur kompletten Rangliste.

 

Luftgewehr 10m Junioren: Der Schattdorfer Fabio Wyrsch bestätigt die Leistung vom Vortag. Er hat sich im Final noch einmal gesteigert. Nach dem sechsten Platz gestern klassierte er sich heute Sonntag auf dem hervorragenden 4. Platz. Vor der Sonne standen dem Schweizer Nachwuchsschützen Ivan Roe (USA, 3.), Jack Rossiter (AUS, 2.) und Will Shaner (USA, 1.). Hier gehts zur Rangliste.

Qualifikation: Auch bei den Junioren schafft es ein Schweizer in den Final: Der Schattdorfer Fabio Wyrsch doppelte nach. Nachdem er sich gestern Samstag als Achter der Qualifikation für das Final qualifizieren konnte, steigerte er sich heute Sonntag deutlich. Mit 613.9 Punkten klassiert er sich auf dem 6. Rang. Mit seinem heutigen Resultat konnte sich Fabio Wyrsch (Schattdorf) im Vergleich zum Vortag um 2.9 Punkte steigern. Er zeigte über den gesamten Wettkampf eine stabile Leistung. Ganz nach vorne reichte es aber deutlich nicht. Der Amerikaner Will Shaner gewann die Qualifikation mit 621.9 Punkten vor dem Australier Jack Rossiter (619.5) und Ivan Roe (USA, 618.9). Mit Cristian Friman scheiterte der Sieger des Vortags deutlich. Er belegt nur den 13. Rang. Ohne Chance auf einen Finalplatz blieben auch die anderen Schweizer. Christian Alther (Grub) wurde mit 606.4 Punkten 18., einen Rang dahinter folgt Sven Riedo (St. Ursen) mit 604.8 Punkten. Auf Rang 24 von 32 Schützen klassiert sich Christoph Häsler (Müllheim Dorf, 603.0). Hier gehts zur Rangliste.

Impressionen vom Wettkampf

 

 

Die Schweiz ist mit einer grossen Junioren-Delegation in Innsbruck am Start.

 

 

Samstag, 23. Januar 2016: Zwei Finalplätze

Die zwei Schweizer Junioren haben im ersten Finalwettkampf des Meyton Cup in Innsbruck gut abgeschnitten. Im Vergleich zur Qualifikation konnten sich sowohl Doreen Elsener (Bonstetten) als auch Fabio Wyrsch (Schattdorf) steigern. Beide belegen den sechsten Rang.

Impressionen vom Wettkampf

 

Doreen Elsener wird am Samstagswettkampf des Meyton Cups in Innsbruck Sechste.

 

Luftgewehr 10m Juniorinnen und Junioren: Mit dem 7. Rang konnte sich Doreen Elsener als einzige Schweizer Juniorin für den Final des Meyton Cups in Innsbruck qualifizieren. Dort gelang ihr eine Steigerung um einen Rang. Die Bonstetterin holte sich den sechsten Rang und liess mit der Österreicherin Verena Zaisberger die Dritte der Qualifikation hinter sich. Auch deren Landsfrau Rebecca Köck, die die Qualifikation gewonnen hatte, fiel auf Rang 4 zurück. Siegerin des ersten Wettkampfs am Meyton Cup ist die Amerikanerin Rhiann Travis. Sie setzte sich mit 210 Punkten klar gegen die Österreicherin Marlene Pribitzer durch (206.5 Punkte). Den dritten Rang holte sich Fernanda Maria Russo (ARG). Hier gehts zur Finalrangliste.

 

Fabio Wyrsch (links, hier an den EM-Trials vom 13. Dezember 2015 in Luzern) verbessert sich im Final um zwei Ränge auf den 6. Platz.

 

Knapper fiel die Entscheidung bei den Gewehr-Junioren. Der Finne Cristian Friman gewann mit 204.6 Punkten knapp vor dem Australier Jack Rossiter (204.1 Punkte). Den dritten Range holte sich Qualifikationssieger Ivan Roe aus den USA. Fabio Wyrsch konnte sich gegenüber der Qualifikation nochmals deutlich steigern. Der Schattdorfer liess die beiden Italiener Riccardo Ranzani und Daniele Caroti hinter sich und klassierte sich auf dem 6. Rang. Hier gehts zur Finalrangliste.

Qualifikation: Am Samstagmorgen konnten sich bei den Junioren Luftgewehr 10m mit Doreen Elsener und Fabio Wyrsch zwei Schweizer für den Final vom Nachmittag qualifizieren.

Gewonnen wurde die Qualifikation bei den Juniorinnen von der Österreicherin Rebecca Köck (414.7). Sie schlug Rhiann Travis aus den USA (414.3) und ihre Landsfrau Verena Zaisberger (414.2). Mit 413.5 Punkten platzierte sich Doreen Elsener (Bonstetten) auf dem 7. Rang. Lisa Suremann (Mönchaltorf) erzielte 410.9 Punkte und landete damit auf dem undankbaren 9. Rang. Auf Rang 8 fehlten ihr allerdings fast zwei Punkte. Die weiteren Schweizerinnen: 12. Chiara Leone (Frick), 409.6; 16. Sarina Hitz (Mauren), 408.4; 18. Muriel Züger (Galgenen 407.5; 24. Martina Kaiser (Widnau), 404.0; 25. Helena Epp (Attinghausen), 402.7; 28. Sandra Meier (Eschenbach SG), 400.5; 30. Elena Tomaschett (Rabius), 399.8; 34. Imara Rutte (Mauren), 396.9. Hier gehts zur kompletten Rangliste.

Bei den Junioren schaffte Fabio Wyrsch (Schattdorf) als Achter der Qualifikation den Sprung ins Finale. Er erzielte 611.0 Punkte. Qualifikationssieger ist der Amerikaner Ivan Roe mit 618.7 Punkten vor dem Italiener Daniele Caroti (615.9) und dem Australier Jack Rossiter (615.0). Christian Alther (Grub) erzielte 610.2 Punkte und wurde 10. der Qualifikation. Die weiteren Schweizer: 18. Sven Riedo (St. Ursen), 605.8; 27. Christoph Häsler (Müllheim Dorf), 592.2. Hier gehts zur kompletten Rangliste. (van)

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch