Home  ->   Aktuell  ->   News

Gewehr 10m

Mit zwei Neulingen nach Györ an die EM

Martina Kaiser konzentriert sich bei<br> den Trials Ende 2015 in Luzern.
Martina Kaiser konzentriert sich bei
den Trials Ende 2015 in Luzern.

27.01.2016 - Im Schweizer Aufgebot für die EM 10m Ende Februar in Györ (Ungarn) sind zwei Neulinge zu finden: Julia Oberholzer aus Neftenbach ZH und Martina Kaiser aus Widnau SG. Die bald 20-jährige Ostschweizerin ist stolz, die EM-Teilnahme ohne Zugehörigkeit zum nationalen Kader geschafft zu haben.

Sieben Nachwuchsleute (fünf Gewehr und zwei Pistole) werden die Schweiz an der EM 10m in Ungarn vertreten. Nebst dem Aushängeschild Sarah Hornung (Büren a.A.), die schon Gold an der WM, an den Youth Olympic Games (YOG) und an der EM (im Team) gewonnen hat, sind die WM-Bronzemedaillengewinner (Team G50 3x40) Christoph Dürr aus Gams und Manuel Lüscher aus Ennetbürgen mit von der Partie. Letzterer startet erstmals auf 10m. WM- und EM-Erfahrung vorweisen kann auch Marvin Flückiger (Zuzwil), und Rebecca Villiger (Bad Ragaz) war ebenfalls schon an der WM 2014 dabei. Erstmals im EM-Aufgebot stehen hingegen Julia Oberholzer aus Neftenbach ZH und Martina Kaiser aus Widnau SG.

Martina Kaiser: «Die EM-Teilnahme bedeutet mir sehr viel»

«Die EM-Teilnahme bedeutet mir sehr viel», betont Martina Kaiser, die zum Ostschweizer Nachwuchskader gehört und Mitglied sowie Aktuarin bei den Sportschützen Grabs ist. Dort trainiert die ausgebildete und nun zu 100% im Kundenservice tätige Kauffrau regelmässig, betreut von ihrem Vater Paul Kaiser. Zusätzlich ist Erhard Hüppi aus Ebnat-Kappel ihr persönlicher Trainer. Mit ihm zusammen hat Kaiser nach dem 2. Platz an den Trials in Luzern eine Planung für zusätzliche Trainingstage erstellt, um den hohen Anforderungen im Hinblick auf die EM gerecht zu werden. Die bald 20-jährige Nachwuchsschützin, die 2015 den 2. Rang belegte an den Schweizermeisterschaften G10m hinter Sarah Hornung und aktuell das Ranking im Shooting Masters anführt, wird nach dem 3. Rang am Meyton-Cup in Innsbruck zur EM-Vorbereitung auch am sehr gut besetzten IWK in München (ab 27. bis 31. Januar) teilnehmen.

Julia Oberholzer hat als Juniorin ihr erstes Ziel erreicht

Julia Oberholzer, aufgenommen ebenfalls an den Trials in Luzern.

Am internationalen Testwettkampf in München mit dabei ist auch der zweite EM-Neuling Julia Oberholzer. Die Neftenbacherin mit Jahrgang 1998 hat mit 12 Jahren zu schiessen begonnen und konnte 2014 ihren ersten Titel als Schweizermeisterin bei der U16-Jugend feiern. Die 17-Jährige trainiert seit 2013 am Labelstandort in Filzbach GL, gehört neu zum nationalen Juniorenkader und wird durch die Schweizer Sporthilfe unterstützt (wir berichteten). Julia Oberholzer, die in der Ausbildung zur Gebäudeplanerin Sanitär steckt und aktuell auf Platz 2 im Shooting Masters Ranking liegt hinter Martina Kaiser, hat mit der EM-Teilnahme eines ihrer sportlichen Ziele bereits erreicht. Weiter nimmt Oberholzer die WM 2018 in Südkorea (noch als Juniorin) ins Visier und hegt als Traum die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokyo. Die junge Zürcherin wird dann dem Juniorenalter entwachsen sein.

Daniel Burger sieht Potenzial im Team mit Sarah Hornung

Das wird bei Martina Kaiser, die 2008 zu schiessen begonnen hat, auch bei Jungwacht & Blauring mitmacht und im Winter gerne auf die Piste geht, schon Ende 2016 der Fall sein. Sie wolle bei der Elite weiter schiessen, sagt die Ostschweizerin, die im Team mit Leaderin Sarah Hornung, die 2015 an den European Games in Baku den angestrebten Quotenplatz holte, und Julia Oberholzer an der EM eine Platzierung ganz vorne erreichen könne, wie Cheftrainer Daniel Burger das aktuelle Potenzial der Juniorinnen einschätzt. Andreas Tschopp

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch