Home  ->   Aktuell  ->   News

Zentralschweizer Meisterschaften G10m

LG Nidwalden dominierte die ZSV-Meisterschaften

Jugend-Podest U17 v.l.: Helena Epp (2.),<br> Siegerin Alice Mathis, Luzia Keiser (3.).
Jugend-Podest U17 v.l.: Helena Epp (2.),
Siegerin Alice Mathis, Luzia Keiser (3.).

09.02.2016 - Nina Christen, Manuel Lüscher, Alice Mathis und Silas Stadler heissen die Zentralschweizer Luftgewehrmeister 2016. Nidwalden holte zwei und das LG-Team Uri einen Gruppensieg.

Nur eine Woche nach dem Nachwuchskurs-Final organisierte der Zentralschweizer Sportschützenverband am 6./7. Februar in Luzern die Einzelmeisterschaften für die Elite, Junioren, Jugend sowie den Gruppenfinal. ZSV-Matchchef Sepp Risi und sein Helfer Martin Brupbacher vom ZSV-Vorstand sowie Standchef Herbert Bachmann ernteten für ihre umfangreichen Vorbereitungen und für die perfekte Durchführung an beiden Schiesstagen in der Allmend-Indoor-Anlage wohlverdientes Lob von den 50 Teilnehmern.

Hochstehendes Elite-Duell

Das erwartete Nidwaldner-Duell stellte sich im Elitewettkampf vom Sonntag ein, wo Vorjahressiegerin Nina Christen, Wolfenschiessen, einen weiteren ZSV-Meistertitel feierte. Sie schoss im Normalprogramm glänzende 626.4 vor Vereinskameradin Petra Lustenberger (624.7) und vor Stephan Loretz (Uri) mit 615.2 Punkten. Die beiden Nidwaldner Aushängeschilder lieferten sich wenige Tage vorher bereits an den Nidwaldner-Meisterschaften einen hochstehenden Wettkampf, der zu Gunsten von Petra Lustenberger endete. Diesmal änderte die Reihenfolge, weil Nina auch den Finaldurchgang mit 207.2 vor Petra mit 203.6 dominierte.

ZSV-Meister Gewehr 10m Elite v.l.: Petra Lustenberger (2.), Siegerin Nina Christen, Stephan Loretz (3.).

 

 

Doppelsieg der Nidwaldner im Elite-Gruppenwettkampf v.l.: Roberto May, Markus Barmettler, Jean-Claude Zihlmann und Nina Christen von Nidwalden 2. Sieger Nidwalden 1 mit Benno von Büren, Marina Schnider, Patrik Lustenberger und Petra Lustenberger.

Im Elite-Gruppenfinal feierte Nidwalden einen Doppelsieg. Die erste Garnitur mit Patrik und Petra Lustenberger, Marina Schnider und Benno von Büren erzielten sensationelle 1578 (Durchschnitt 394.5 pro Schütze!) vor Nidwalden 2 mit 1555 und den Schützen Nina Christen, Roberto May, Vereinspräsident Jean-Claude Zihlmann und Markus Barmettler. Mit je glänzenden 397 Punkten lieferten Nina Christen und Patrik Lustenberger die Höchstresultate.

Siege für Manuel Lüscher und Alice Mathis

Im 18-köpfigen Juniorenfeld bewies der 18-jährige Schreinerlehrling und Team-Europameister Manuel Lüscher von den LG Nidwalden einmal mehr sein riesiges Potential. Bereits in der Qualifikation liess er den 17-jährigen Schattdorfer Fabio Wyrsch deutlich hinter sich. Im Final liess Lüscher nichts anbrennen und holte mit 208.2 gegenüber 204.8 von Wyrsch einen weiteren ZSV-Meistertitel. Spannung herrschte beim U17-Final wo die beiden Vorjahres-Dominatoren Alice Mathis (Nidwalden) und die Urnerin Helena Epp erwartungsgemäss zu den Favoritinnen zählten. Schon bei der Quali kam diese Bestätigung, wo die Nidwaldnerin mit 402.9 gegen 401.4 von Epp die Rangliste anführte. Im Final bewies Alice ihr riesiges Talent und ihre Nervenstärke. Sie setzte sich von Beginn weg an die Spitze, die sie bis am Schluss nicht mehr abgab. Damit wechselten sie den Podestplatz vom Vorjahr, wo es Epp vor Mathis hiess. Die Bronzemedaille gewann die Nidwaldnerin Luzia Keiser (Stans). Im leider schwach besetzten Feld der U15 gewann der Urner Silas Stadler die Goldmedaille.

Junioren-Podest v.l.: OK-Chef Sepp Risi, Fabio Wyrsch (2.), Sieger Manuel Lüscher, Alexandra Imhof.

Junioren-Gruppensiege an Nidwalden und Uri

Wie im Vorjahr teilte sich der Nachwuchs von Uri und Nidwalden die Siege im Gruppenwettkampf. Bei den U21 erzielten die Nidwaldner Manuel Lüscher, Roman Durrer und Christoph Waser sehr gute 1157 Punkte vor dem LG Team Uri mit 1150. Umgekehrt lautete die Reihenfolge bei den U17, wo die Urner Helena Epp, Benjamin Arnold und Nina Stadler mit 559 vor Nidwalden mit 528 erfolgreich waren. Franz Odermatt

Urner U17-Gruppensieg von links Benjamin Arnold, Helena Epp und Nina Stadler.

 

 

Gruppen-Podest Junioren v.l. hinten Silber für Uri (Alexandra Imhof, Fabrio Wyrsch, Jana Gisler), Bronze für Dagmersellen (Janine Frei, Ramona Studer, Celine Grüter). Vorne Sieger Nidwalden mit von links Roman Durrer, Christoph Waser, Manuel Lüscher.

 

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch