Home  ->   Aktuell  ->   News

Fischen Jagen Schiessen

Erfolgreicher Auftritt des SSV

15.02.2016 - Am Sonntagabend schlossen sich um 18 Uhr die Türen der Bernexpo-Hallen. Das Schützendorf des SSV wird nun abgebaut. Das Fazit nach den vier Tagen an der Messe Fischen-Jagen-Schiessen ist durchwegs positiv.

Impressionen von der Messe, Rangliste Publikumsschiessen 18.2., Rangliste Publikumsschiessen 19.2., Rangliste Publikumsschiessen 20.2., Rangliste Publikumsschiessen 21.2.

Es war ein Wagnis, was sich der Schweizer Schiesssportverband (SSV) für die Messe Fischen-Jagen-Schiessen vorgenommen hat. Die beiden Projektleiter René Wicki und Heinz Küffer wollten den bisherigen Auftritt des SSV massiv vergrössern. Statt eines einfachen Messestandes und des Publikumsschiessens sollte ein Schützendorf mit Beiz, Bar, Bühne und vielen weiteren Attraktionen entstehen. Nach den vier Messetagen vom 18. bis 21. Februar in den Bernexpo-Hallen darf der SSV ein äusserst positives Fazit ziehen. Das Schützendorf hat sich zur eigentlichen Metropole entwickelt. Zu den Spitzenzeiten gab es zwischen den Ständen der SSV-Partnerfirmen, den mit rot-weiss karierten Tischdecken dekorierten Tischen und den Schiessständen kaum ein Durchkommen. Mehr als 2400 Besucherinnen und Besucher haben am Publikumsschiessen teilgenommen und so erstmals Schützenluft geschnuppert. Darunter waren auch viele Schulklassen. «Publikumsmagnete sind aber auch das Blindenschiessen und der Qualifikationswettkampf für die Nationalmannschaft», sagt Heinz Küffer. An jedem Messetag haben die besten Nachwuchsschützen der Schweiz unter den Augen hunderter Zuschauer ihre Wettkampfprogramme geschossen. Die Bedingungen waren aussergewöhnlich. Schliesslich stand das Publikum so nahe wie sonst kaum einmal, und der Geräuschpegel war entsprechend hoch. Der Wettkampf hat aber den Besucherinnen und Besuchern gezeigt, wie attraktiv der Schiesssport ist. «Wir haben hier beste Werbung für den Schiesssport gemacht», ist René Wicki überzeugt. «Möglich war dies nur dank den vielen freiwilligen Helfern», windet Heinz Küffer allen Ehrenamtlichen ein Kränzchen. «Sie haben vier Tage lang tolle Arbeit geleistet.»

 

SSV startet Werbeoffensive

Begeistert vom Messe-Auftritt ist auch SSV-Präsidentin Dora Andres. «Es hat mich beeindruckt, wie sich im Schützendorf Schützen und Nicht-Schützen begegnet sind», erklärt sie. «Ich hoffe nun, dass viele Besucherinnen und Besucher den Weg zum Schiesssport finden.» Denn, so die engagierte Präsidentin, der Verband akzeptiere keinen weiteren Rückgang bei den Mitgliederzahlen. Beim Auftritt an der Messe Fischen-Jagen-Schiessen soll es denn auch nicht bleiben. Das Schützendorf war der erste nationale «Zwinky»-Anlass. Mit diesem Projekt soll die Mitgliedergewinnung angekurbelt werden. Nächstes Jahr wird der SSV eine weitere Werbeoffensive starten. Am Unspunnen-Fest in Interlaken wird ein Tag, der 30. August 2017, ganz im Zeichen des Schiesssports stehen. Und in zwei Jahren an der nächsten Messe Fischen-Jagen-Schiessen in den Bernexpo-Hallen soll das Schützendorf seinen zweiten Auftritt erleben, versichert Dora Andres.

 


 

Samstag, 20. Februar

Beobachtet man die Schülerinnen und Schüler, die gestern Donnerstag und heute Freitag am öffentlichen Schiessen mitmachen, muss man sich um den Schützennachwuchs keine Sorgen zu machen. «Meine Schüler freuen sich am meisten auf das Schiessen», sagt Manuela Sommer. Sie ist mit ihrer 6. Klasse aus Münsingen an die Messe Fischen-Jagen-Schiessen gereist. Die 21 Kinder zwischen 11 und 13 Jahren können es kaum erwarten, sich mit Luftpistole oder Luftgewehr zu versuchen. Franz Meister, Ressortleiter in der Abteilung Pistole, ist einer der erfahrenen Schützen, die den lernbegierigen Nachwuchs bei den ersten Schiessversuchen unterstützt. Die Resultate zeigen, dass einige Talente den Weg in die Bernexpo-Hallen gefunden haben. Kaum haben die Sechstklässler ihr Programm geschossen, werden die Resultate verglichen. In den Schützenstand steht auch die Lehrerin Manuela Sommer kann zumindest in dieser Hinsicht mit ihren Schülerinnen und Schülern aber nicht ganz mithalten.

 

 

Donnerstag, 18. Februar

Es scheint so, als hätten die Menschen schon lange darauf gewartet: Als sich um 9 Uhr die Türen der Bernexpo öffnen, strömen die Besucher in grossen Scharen an die Messe Fischen-Jagen-Schiessen. Was in den Ausstellungshallen am Nordrand der Stadt Bern nahe des Wankdorfs zu sehen ist, lohnt den Besuch. Der Verband Jagd Schweiz stellt in einer Sonderschau die Biodiversität vor. Daneben zeigen Aussteller Produkte rund um die Jagd: Messer, Pelze, Waffen – aber auch Trockenfleisch oder Würste. Kulinarisch sind auch die Hallen der Fischer ein Genuss – dank Fischknusperli und anderer Köstlichkeiten. Beim Schweizer Berufsfischerverband sind fangfrische Fische zu sehen. Berühren erlaubt!

 

Das Publikumsschiessen erfreut sich grosser Beliebtheit. Die Besucher werden von erfahrenen Schützen betreut.

 

Höhepunkt für jede Schützin und jeden Schützen ist aber der Besuch im Schützendorf des Schweizer Schiesssportverbands (SSV), das er zusammen mit 17 Partnern realisiert hat. Rund um ein gemütliches Beizli mit Bar sind die Stände der verschiedenen Partnerfirmen angeordnet. Publikumsmagnet ist das öffentliche Schiessen. Schon am Donnerstagmorgen stehen all jene an, die sich gerne selber einmal im Luftpistolen- oder Luftgewehrschiessen üben möchten. Knapp 400 Besucherinnen und Besucher haben am ersten Tag teilgenommen. Die Besten wurden mit Preisen belohnt.

Mittendrin messen sich auch die besten Nachwuchsschützinnen und Nachwuchsschützen der Schweiz an einem Schiessstand. Der SSV führt an der Messe Fischen-Jagen-Schiessen einen öffentlichen Wettkampf durch, bei dem es um nichts Geringeres als die Kadereinteilung geht. Für die Athleten bedeutet das eine doppelte Herausforderung. Neben dem Druck belastet auch der Messelärm. Das scheint die Schützen aber zu beflügeln. Die Stimmung jedenfalls ist hervorragend.

 

Viel Publikum für die Schweizer Spitzenschützen, die an der FJS einen Qualifikationswettkampf schiessen. SSV-Präsidentin Dora Andres kümmert sich hinter der Bar persönlich um das Wohl der Gäste.

 

Die Messe Fischen-Jagen-Schiessen ist bis am Sonntag täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Der SSV freut sich über viele Besucher im Schützendorf. Alle Informationen zur Messe sind zu finden auf www.fjs.ch. (van)

 

Grosser Auftritt für den SSV

Der Schweizer Schiesssportverband (SSV) präsentiert sich an der Messe Fischen- Jagen-Schiessen mit einem neu konzipierten Grossauftritt: Auf rund 1800qm Fläche sind nebst dem SSV siebzehn offizielle Sponsoren und Ausrüster als Messepartner im Schützendorf mit dabei.

Der Auftritt 2016 des SSV ist mit dem vor zwei Jahren nicht mehr zu vergleichen: Mehr als doppelt so grosse Fläche, ein Publikumsschiessen mit rund 40 Scheiben, Bar- und Restaurationsbetrieb sowie siebzehn Partner und Ausrüster des SSV im Schützendorf: In der Halle 3.2 der BernExpo läuft ganz schön was. «Wir wollen hier ganz bewusst ein Zeichen setzen und die Vielseitigkeit des Schiesssports aufzeigen. Neben den verschiedenen Disziplinen präsentieren wir auch Schiessen für Blinde und für ältere Schützen», erklärt SSV- Präsidentin Dora Andres. Um den Schiesssport der breiten Öffentlichkeit zu zeigen, wird auch das beliebte Publikumsschiessen wieder angeboten. Auf einer Distanz von 10m kann mit Luft-Pistole oder Gewehr geschossen werden. Eine neue Disziplin, die ausprobiert werden kann, ist das Auflageschiessen. «Wir wollen damit auch unseren älteren Schiesssportkameraden die Möglichkeit bieten, weiterhin ihren geliebten Sport ausüben zu können.» Beim Auflageschiessen, der Name spricht für sich, kann das Sportgerät auf einem zusätzlichen Hilfsmittel aufgelegt werden, so dass der Schütze Gewehr oder Pistole nicht mehr frei halten muss und somit mehr Stabilität beim Zielen erreicht. Aber nicht nur für die älteren Mitglieder tut sich was beim SSV. «Mit dem Projekt Zwinky wollen wir bewusst jüngere Neumitglieder für den Schiesssport begeistern, um den rückläufigen Mitgliederzahlen in den Vereinen entgegenzuwirken. An der Messe findet dafür die Kick-off Veranstaltung mit Ausbildung von Animatoren und Botschaftern statt», so Andres weiter.

Angemeldeten Schulklassen bietet der SSV die Gelegenheit, unter fachkundiger Instruktion den Schiesssport vor Ort zu testen. Insgesamt erwartet der SSV an den vier Tagen der Messe in Bern rund 3500 Personen, die beim Publikumsschiessen um attraktive Preise kämpfen.

«Ich freue mich, wenn die Besucher und Besucherinnen sich im Schiessen versuchen und im Schützendorf verweilen, um auf der Eventbühne die Talkshows und Präsentationen von Produkteneuheiten zu verfolgen und sich gastronomisch verwöhnen zu lassen», erklärt Dora Andres. Der SSV ist bereit für die Messe Fischen-Jagen-Schiessen. Ganz nach dem Motto: Jeder Schuss ein Treffer. (suv)

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch