Home  ->   Aktuell  ->   News

Schweizermeisterschaften 10m in Bern

Nina Christen und Fabio Sciuto holen den Meistertitel

Nina Christen (Mitte) gewinnt vor <br>Myriam Brühwiler (links) und Martina <br>Landis.
Nina Christen (Mitte) gewinnt vor
Myriam Brühwiler (links) und Martina
Landis.

05.03.2016 - Nina Christen verteidigt ihren Meistertitel Gewehr 10m vom Vorjahr und siegt vor Myriam Brühwiler und Martina Landis. Bei den Männern gewinnt Fabio Sciuto vor Caspar Huber und Thomas Wüest. Für den Höhepunkt sorgten aber Claudia Kunz und Nicole Häusler mit zwei Schweizer Rekorden. Bei den Gewehr-Junioren dominiert Manuel Lüscher.

Alle Resultate

Bilder vom dritten Wettkampftag

 

Es war ein Auf und Ab im Gewehr-Final der Männer in Bern. Zunächst schien es, der Meilener Caspar Huber könne sich entscheidend von seinen sieben Konkurrenten absetzen. Nach acht Schüssen lag er mit 1.5 Punkten Vorsprung in Front. Doch das sollte nicht reichen. Fabio Sciuto (Schwarzenberg) blies zur Aufholjagd, während Huber mehrere Male die Zehn verfehlte. Hinter Sciuto und Huber sicherte sich Thomas Wüest (Andwil) die Bronzemedaille. Huber und Wüest standen schon letztes Jahr auf dem Podest, heuer haben sie einfach die Plätze getauscht. Nationalkader-Mitglied Jan Lochbihler (Holderbank) konnte nie in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Er begann am schlechtesten aller acht Finalschützen und konnte sich immerhin noch auf Rang 5 hoch arbeiten. Nicht nach Wunsch lief es mit Sandro Greuter (Heiligkreuz SG)einem der vier Spitzensport-Soldaten, der im Rookie-Kader ist. Er begann stark, doch nach 30 Schüssen riss der Faden. Greuter musste sich mit Rang 10 begnügen.

 

Das Podest Gewehr 10m Männer (von links): Caspar Huber, Fabio Sciuto, Thomas Wüest.

 

Bei den Frauen hatte sich Nina Christen (Wolfenschiessen) schon in der Qualifikation in die Favoritenposition gehievt. Mit 416.9 Punkten distanzierte sie Martina Landis (Adliswil) um zwei Punkte. Christen bewies im Final Nervenstärke und übernahm bald die Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr abgab. Sie erzielte letztlich 208.0 Punkte, 2.2 Punkte mehr als die Mörschwilerin Myriam Brühwiler, die mit den Schüssen 18 und 19 Martina Landis noch abfing und sich Silber sicherte. Der Adliswilerin blieb letztlich Bronze. Überraschenderweise schied mit Irene Beyeler (Schwarzenburg) ein Nationalmannschaftsmitglied im Final als erste aus. Sie begann mit einer 8.3 - eine Hypothek, die nicht mehr aufzuholen war.

Nochmals richtig laut wurde es in der Mehrzweckhalle der Kaserne Bern, als die Blindenschützen und die IPC-Schützen ihren Wettkampf austrugen. Die Athleten liessen sich von der guten Stimmung zu Höchstleistungen treiben. Blindenschützin Claudia Kunz pulverisierte ihren eigenen Schweizer Rekord von 606.3 Punkten förmlich und setzte mit 612.4 Punkten eine fabelhafte neue Bestmarke. Nicole Häusler (Pfaffnau) tat es ihr wenige Minuten später gleich. Sie erzielte 633.2 Punkte und verbesserte damit ihren Rekord aus dem Vorjahr um 2.1 Punkte.

 

Claudia Kunz (links) freut sich mit ihrem Trainer über den neuen Rekord, Nicole Häusler (Bild rechts) feiert zusammen mit ihren Freunden und Angehörigen.

 

Früh entschieden war der Final der Junioren Gewehr 10m. Manuel Lüscher (Ennetbürgen) zog nach den ersten sechs Schüssen davon und siegte schliesslich mit 5.8 Punkten Vorsprung auf Patrick Hunold (Mollis) und Fabio Wyrsch (Schattdorf). Für Christoph Dürr, Zweiter der Qualifikation, war der Final früh fertig. Er schied als Zweiter aus und wurde Siebter. Von seinen zehn im Final abgegebenen Schüssen war nur die Hälfte Zehner. (van)

 


Vize-Europameisterin Sarah Hornung ist auch nationale Meisterin (5.3.2016)

Sarah Hornung ist Schweizermeisterin Gewehr 10m bei den Juniorinnen. Bis zum Titelgewinn machte es die Vize-Europameisterin aber sehr spannend. Auch mit der Pistole triumphierten bei den Junioren zwei EM-Teilnehmer. 

Sarah Hornung, flankiert von Doreen Elsener (2., links) und Lisa Suremann (3.).

Weitere Bilder vom Zweiten Wettkampftag

Sarah Hornung startete mit einer 10.9 optimal in den Final Gewehr 10m der Juniorinnen. Danach folgten jedoch eine 9.6 und drei weitere 9er-Wertungen. Weil einige der Konkurrentinnen zu Beginn konstant gut schossen, fiel die Goldmedaillengewinnerin an der Jugend-Olympiade 2014 zwischenzeitlich auf Rang 5 zurück und drohte ausserhalb der Medaillenränge zu landen. Doch dann startete Hornung zur Aufholjagd. Als noch Drei übrig waren, gewann sie zuerst den Shoot-off gegen Lisa Suremann (Mönchaltdorf), überholte mit den letzten zwei Schüssen die bis anhin führende Doreen Elsener (Bonstetten) und sicherte sich so den Meistertitel, was viele Beobachter nicht mehr für möglich gehalten hatten. Doch einmal mehr bewies die 19-Jährige ihre Wettkampfstärke. In der Qualifikation musste die Bürenerin zuvor für einmal einer Konkurrentin den Vortritt lassen. Aurore König aus dem waadtländischen Renens distanzierte mit guten 416.0 Zählern die Junioren-Weltmeisterin um mehr als zwei Punkte. Im Final belegte die Westschweizerin dann Platz 5.

Rebecca Villiger und Marvin Flückiger setzten sich ebenfalls durch

Podest Pistole Juniorinnen mit (vl.) Patricia Facchin, Siegerin Rebecca Villiger und der drittplatzierten Franca Borgna aus Biasca. Podest Pistole Junioren mit (vl.) Christoph Lüthi, Sieger Marvin Flückiger und dem drittplatzierten Marcel Beck.


In den Pistolenwettbewerben der Juniorinnen und Junioren holten mit Rebecca Villiger (Bad Ragaz) und Marvin Flückiger (Zuzwil) jene beiden Nachwuchstalente die Titel, welche die Schweizer Farben kürzlich an der EM in Györ vertraten. Villiger setzte sich im Final gegen Patricia Facchin aus Frauenfeld und die jungen Tessinerin Franca Borgna aus Biasca durch. Flückiger siegte trotz einer 7.6 im zweiten Schuss und einer weiteren 8er-Wertung im Final deutlich vor Christoph Lüthi aus dem emmentalischen Aeschau und Marcel Beck aus Frauenfeld.

In den Kategorien der Jüngsten dominieren die Mädchen die Knaben

Podest Jugend U17 Gewehr Podest Jugend U17 Pistole Podest Jugend U15 Gewehr


Bei der Gewehr-Jugend U17 gab es einen Freiburger Sieg. Kim Sturny aus Tafers verwies mit 406.2 Punkten die Urnerin Helena Hepp und Selina Capuzzello aus Subingen SO auf die Ehrenplätze. Die ersten Medaillen am Nachwuchstag der Schweizermeisterschaften 10m in Bern wurden in den Kategorien Gewehr U15 und Pistole U17 vergeben. Bei den Gewehr Jugendlichen siegte Jasmin Mächler aus Siebnen vor Steven Stucki und Nina Santi, beide aus Zürich. Bei den jüngsten Wettkämpfern mit der Pistole siegte mit Jason Solari aus Malvaglia ein Tessinervor Doris Wälti aus Riedstätt bei Guggisberg und Laurent Pittet (Cheiry FR). (atp)

 


Steve Demierre und überraschend Sandra Stark Pistolenmeister (4.3.2016)

Am ersten Tag der Schweizermeisterschaften 10m in Bern holt Steve Demierre (Auboranges) in einer hauchdünnen Entscheidung den Titel Pistole Männer. Bei den Frauen gewinnt überraschend Sandra Stark (Münchwilen TG).

Podest Pistole Männer mit (vl.) Andreas Riedener, Sieger Steve Demierre und Patrick Scheuber.

Weitere Bilder vom ersten Wettkampftag

Mit 565 Punkten in der Qualifikation schaffte EM-Teilnehmer Steve Demierre als Achter gerade noch den Einzug in der Final Pistole 10m der Männer. Bester in der Qualifiaktion war Andreas Riedener (Untereggen SG). Diese beiden Pistolenschützen lieferten sich im Final ein spannendes Duell mit einem hauchdünnen Ausgang: mit 0.1 Punkten Differenz unterlag der Ostschweizer Riedener letztlich dem Westschweizer Demierre, der damit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnte. Den 3. Rang belegt mit Patrick Scheuber (Dallenwil) der Bundesligaschütze und andere Schweizer Teilnehmer an der kürzlich im ungarischen Györ ausgetragenen EM 10m.

Bei den Frauen landet Heidi Diethelm Gerber neben den Medaillen

Die viertplatzierte Heidi Diethelm Gerber gratuliert den Medaillengewinnerinnen.

Bei den Frauen trat Heidi Diethelm Gerber (Märstetten TG) seit langem wieder bei den 10m-Meisterschaften an, da diese für einmal nicht mit der EM zusammenfielen. Die Doppeleuropameisterin, Weltcupsiegerin und Quotenplatzgewinnerin mit der Sportpistole 25m wurde nach der souverän absolvierten Qualifikation ihrer Favoritenrolle im Final P10m jedoch nicht gerecht. Nach hervorragendem Start mit einer 10.9 zeigte sie ungeahnte Schwächen und figurierte zeitweise auf Rang 6. Gegen Schluss vermochte sich routinierte Kaderschützin doch noch etwas vorzuarbeiten, landete jedoch als Vierte neben den Medaillenrängen. Diese gingen an die Luzernerin Corinne Birrer (Bronze), die Genferin Corine Serra-Tosio (Silber), und den Titel gewann überraschend eine andere Thurgauerin: Sandra Stark aus Münchwilen. Sie hatte mit dem zehntbesten Qualifikationsresultat von 366 Zählern den Einzug in den Final nur deshalb erreicht, weil zwei vor ihr klassierte Ausländerinnen nicht um den Titel mitkämpfen durften. Entsprechend freudig feierte die neue Schweizermeisterin mit ihren Vereinskolleg(inn)en den Gewinn der Goldmedaille.

Senior Peter Schmid realisiert einen neuen Finalrekord

Podest Senioren Pistole 10m mit (vl.) Josef Kläger, Sieger Peter Schmid und dem drittplatzierten Markus Abt. Podest Senioren Gewehr 10m mit (vl.) Christoph Huser, Sieger Stephan Loretz und Toni Küchler im 3. Rang.

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch