Home  ->   Aktuell  ->   News

Meyton Cup, 20. bis 23. Januar 2018

Eine grosse Delegation vertritt die Schweizer Farben in Österreich

17.01.2018 - Zehn Elite-Athleten, elf Nachwuchs-Schützen und fünf Trainer fahren für den Meyton Cup Innsbruck ins Nachbarland. Für die Schweizer Elite-Luftgewehrschützen bedeutet der Wettkampf nicht zuletzt auch einen Gradmesser in Hinblick auf die anstehenden Europameisterschaften 10m in Györ (HUN).

 

Wettkampfprogramm

 

Am Meyton Cup Innsbruck stehen die zehn Schweizer Spitzenschützinnen und -schützen am Montag, 22. und Dienstag, 23. Januar, gegen international hochkarätige Konkurrenz im Einsatz (Zeitplan siehe oben). Es sind dies bei den Männern Jan Lochbihler (Holderbank SO), Pascal Loretan (Düdingen FR), Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR), Christian Alther (Grub SG) und Lars Färber (Felsberg GR). Bei den Damen gehen Nina Christen (Wolfenschiessen NW), Marina Schnider (Ennetbürgen NW), Andrea Brühlmann (Arbon TG), Myriam Brühwiler (Mörschwil SG) und Fabienne Füglister (Aeschi SO) an den Start.
Bereits am Wochenende (20./21. Januar) stehen die Schweizer Nachwuchsschützen im Schiessstand. Die Juniorinnen und Junioren treten mit einer Zwölfer-Delegation an: Im Aufgebot stehen Chiara Leone (Frick AG), Franziska Stark (Adliswil ZH), Lisa Suremann (Mönchaltorf ZH), Julia Oberholzer (Neftenbach UH), Valentina Caluori (Rhäzuns GR), Muriel Züger (Galgenen SZ) und Kim Sturny (Tafers FR).  In der Junioren-Kategorie vertreten Fabio Wyrsch (Schattdorf UR), Ludovic Rohrbasser (Neyruz FR), Lukas Roth (Rubigen BE) und Valentin Henchoz (Pringy FR) die Schweizer Farben.

 

Der Wettkampf in Innsbruck zählt im Gegensatz zum Vorjahr nicht zur Selektion für die anstehenden Luftdruck-Europameisterschaften im ungarischen Györ, die im Februar 2018 über die Bühne gehen. Dennoch dürfte der Meyton Cup für die bereits nominierten Athletinnen und Athleten eine Möglichkeit sein, im Idealfall das so wichtige Selbstbewusstsein für die EM zu tanken. Auf die Leistung der Eidgenossen darf man also gespannt sein.

Eine Premiere erlebt übrigens auf Trainerseite Enrico Friedemann. Der knapp 42-Jährige übernahm per 1. Januar 2018 die Leitung der Abteilung Nachwuchs im Bereich Spitzensport/Nachwuchsförderung und wirkt zudem als Junioren-Nationaltrainer Gewehr. Friedemann wechselte vom dänischen Schützenbund in die Schweiz. Sieben Jahre lang hat er als Nationaltrainer die dänischen Gewehrschützen trainiert. Am Meyton Cup in Innsbruck wird Friedemann das erste Mal an einem Wettkampf den Schweizer Schützen-Nachwuchs betreuen.

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch