Home  ->   Aktuell  ->   News

Jugendfinal Gewehr/Pistole 10m, 17./18. März, Luzern

Der Nachwuchs bietet packenden Schiesssport

Die besten Nachwuchs-Pistolenschützen <br>haben in Luzern ihr Bestes gegeben.
Die besten Nachwuchs-Pistolenschützen
haben in Luzern ihr Bestes gegeben.

18.03.2018 - Am zweiten Tag des Jugendfinals in Luzern griffen die Pistolenschützen ins Geschehen ein. In sechs Wettkämpfen fielen Medaillenentscheidungen.

Resultate

Impressionen
Pistole U10 Kids
Pistole U13A
U10 Kids und U13A polysportiv
Pistole U15B
Pistole U15C
Pistole U17D
Fünfschüssige Luftpistole

 

Pistole U10 Kids: Kaj Rohner in eigenen Sphären

Im ersten Wettkampf des Jugendfinals Pistole 10m waren vier Dreikäsehochs am Start. Die vier Schützen mit den Jahrgängen 2009 und 2010 machten im Schiessstand und im polysportiven Teil die Medaillen unter sich aus. Kaj Rohner (St. Fiden-St. Gallen) liess dabei die Konkurrenz deutlich hinter sich. Er gewann mit 142.000 Punkten. Der zweitplatzierte Elia Wyss (Willisau) hatte einen Rückstand von 58 Zählern. Bronze ging an Gabriel Zürcher (Schangnau). In den sauren Apfel beissen musste Levin Blum (Willisau), der Vierter wurde.

 

Kaj Rohner war bei den Jüngsten klar der Beste. Die vier jüngsten Schützen am Jugendfinal Pistole 10m.

 

Pistole U13A: Eine Bündnerin vor zwei Zürchern

Mia Hartmann (St. Antönien) kannte in der Kategorie U13A (stehend mit fester Auflage) keine Konkurrenz. Sie war im Schiessen die Zweitbeste und liess im polysportiven Teil den Rest der Konkurrenz weit hinter sich. Mit 180.000 Punkten gewann sie den Jugendfinal deutlich vor Ladina Ganter (Rümlang). Bronze ging an Ganters Klubkollege Nico Rickli.

 

Nadia Bise freut sich über eine Zehn, die sie soeben getroffen hat, Das gesamte Teilnehmerfeld in der Kategorie U13A bei der Siegerehrung.

 

Pistole U15B: Knappe Entscheidungen

In der Kategorie U15B (stehend mit beweglicher Auflage) fielen die Medaillenentscheidungen eng aus. Mit der besten Leistung im polysportiven Teil sicherte sich Kilian Bise (Villeneuve FR) Gold. Sina Flütsch (St. Antönien GR) erzielte im Schiessstand dieselbe Punktzahl wie Bise, im Polysport verlor sie die entscheidenden Punkte. Sie durfte sich dennoch über Silber freuen. Klubkollege Simon Engel nahm die bronzene Auszeichnung mit ins Bündnerland.

 

Ernest Tschannen landete als Vierter knapp neben dem Podest. Das gesamte Teilnehmerfeld der Kategorie U15B an der Siegerehrung.

 

Pistole U15C: Jan Beeler ist der Ausgeglichenste

Nach dem Schiessen lag in der Kategorie U15C (stehend frei) Annika Glauser (Signau-Langnau) in Führung. Doch die Bernerin verlor im polysportiven Teil drei Ränge und fiel als Vierte vom Podest. Sie wurde von Nils Rickli (Rümlang) und Rebecca Rohrer (St. Fiden-St. Gallen) überholt, die sich die Ränge zwei und drei sicherten. Gold ging an Jan Beeler (Laufen BL), der sowohl im Schiessstand als auch in der Turnhalle zu den Besten gehörte.

 

Jan Beeler setzt sich in der Kategorie U15C durch. Alle Teilnehmer an der Siegerehrung der Kategorie U15C.

 

Pistole U17D: Kelsey Müggler legt im entscheidenden Moment zu

Mit 36 gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern war das Feld Pistole U17 am besten besetzt. In der Qualifikation setzte Denis Durrer (Sarnen) mit 368 Punkten eine Duftmarke. Er gewann die Qualifikation mit 19 (!) Punkten Vorsprung auf den zweitklassierten Kelsey Müggler. Dass man sich mit einer hervorragenden Qualifikation nichts kaufen kann, musste Denis Durrer im Final schmerzlich feststellen. Dort lief es ihm nämlich nicht mehr nach Wunsch. Er musste sich mit dem vierten Rang zufrieden geben. Kelsey Müggler hingegen bewies, dass er im entscheidenden Moment seine Bestleistung abrufen kann. Lange lag Lukas Durrer (Sarnen), der Bruder von Dennis, zum Teil mehrere Punkte in Front. Doch Kelsey Müggler drehte je länger je mehr auf. Am Schluss distanzierte er Lukas Durrer um 1.2 Punkte. Bronze ging an den Schangnauer Sven Bürki.

 

Kelsey Müggler gewinnt dank einem starken Schlussspurt in der Kategorie U17D. Die Medaillen- und Diplomgewinner in der Kategorie U17D.

 

Fünfschüssige Luftpistole: Remo Schiegg ist der Konstanteste

Kaum war der Final der Kategorie U17D vorbei, standen die beiden Medaillengewinner Kelsey Müggler und Sven Bürki wieder im Schiessstand. Sie nahmen auch am Wettkampf mit der fünfschüssigen Luftpistole teil – und standen erneut auf dem Podest. Sven Bürki wurde mit 251 Punkten erneut Dritter. Um zwei Punkte besser war Kelsey Müggler. Das reichte für Silber. Gold sicherte sich Remo Schiegg (St. Fiden-St. Gallen). Er erzielte in den sechs Fünfer-Serien, die jeweils in zehn Sekunden absolviert werden müssen, 258 Zähler. (van)

 

Remo Schiegg war mit der fünfschüssigen Luftpistole der Beste. So viele Teilnehmer wie dieses Jahr gab es am Jugendfinal in der Kategorie fünfschüssige Luftpistole noch nie.

 


Berichterstattung vom 17. März

 

Der Nachwuchs bietet packenden Schiesssport

 

Am Jugendfinal Gewehr 10m in Luzern haben die Nachwuchstalente bewiesen, dass eine vielversprechende Generation auf dem Weg Richtung Spitzensport ist.

 

Resultate

Impressionen
Gewehr U10 Kids
Gewehr U13A
Polysport U10 Kids und U13A
Gewehr U15B
Gewehr U15C
Gewehr U17D

 

Gewehr U10 Kids: Drei Mädchen auf dem Podest

Katia Chenikova ist kein Morgenmuffel: Die Neuenburgerin aus Montmollin mit Jahrgang 2009 war am Samstag, 17. März, schon um 8.35 Uhr morgens hellwach. Um diese Zeit begann der Jugendfinal in der Luzerner Indoor-Schiessanlage für die Kategorie Gewehr 10m U10 Kids. Katia Chenikova legte mit 190 Punkten vor, die gleiche Punktzahl erreichte David Locher aus Oensingen SO. Auf dem Podest stand aber nur die Neuenburgerin. Denn am Jugendfinal zählt nicht nur die Schiess-, sondern auch die polysportive Leistung. Katia Chenikova war auch dort topfit. Mit 166.00 Punkten gewann sie vor Léane Décotterd (Lully FR, 150.00) und Ronja Bachmann (Pfaffnau LU, 145.00), die das rein weibliche Podest komplettierte. David Locher verlor im Polysport ein paar Ränge und durfte sich über den fünften Rang freuen.

 

Jahya Neuhaus klassierte sich auf dem 6. Rang. Die 10 Teilnehmer in der Kategorie U10 mit Siegerin Katia Chenikova (Mitte hinten).

 

Gewehr U13A: Teijo Greuter siegt dank sportlicher Leistung

Eine Kategorie höher (U13A) waren die Buben an der Reihe: Der Sieg ging an Teijo Greuter (Rickenbach ZH) mit 176.000 Punkten. Er überholte dank einer tollen polysportiven Leistung einige Kolleginnen und Kollegen, die die Zehn einige Mal mehr getroffen hatten als er. So musste sich Sven Sprenger (Altstätten SG) trotz der besten Schiessleistung mit 174.667 Punkten und Rang 2 zufrieden geben. Bronze ging an die Bündnerin Ella Flepp (Trun GR, 174.000).

 

Ohne Hilfe der Betreuer geht nichts. Die drei Besten (von links): Sven Sprenger, Teijo Greuter und Ella Flepp.

 

Gewehr U15B: Knappe Entscheidungen

In der Kategorie Gewehr U15B war Sévan Bendit (Ajoie JU) der beste Schütze. Er verlor aber im polysportiven Teil an Boden und musste sich mit 164.667 Punkten und Bronze zufrieden geben. Immerhin verwies er dank der hervorragenden Schiessleistung den punktgleichen Nevil Bardellini (Thusis GR) auf den vierten Rang. Auch um Gold und Silber entschied die bessere Schiessleistung. Thomas Schürmann (Rothenburg LU) und Annalena Gamma (Uri) hatten beide im Total 165.333 Punkte gesammelt, Schürmann sicherte sich dank 175 gegenüber 174 Schiesspunkten von Annalena Gamma die goldene Auszeichnung.

 

Die Schützinnen und Schützen der Kategorie U15B an ihrem Wettkampf. Und am Schluss bei der Siegerehrung.

 

Gewehr U15C: Gina Gyger gewinnt überlegen

In der Kategorie U15C zählt der polysportive Teil zwar auch. Doch die besten Acht nach der Qualifikation (mit Schiessen und Polysport) machen in einem Final gemäss ISSF-Reglement die Medaillengewinner unter sich aus. Gina Gyger (Winistorf SO), die bereits in der Qualifikation zuoberst stand, setzte sich auch im Final durch. Die Solothurnerin hatte am Schluss 2.2 Punkte Vorsprung auf Laura Tavasci (Locarno TI). Bronze sicherte sich Tamas Göcze (Riehen BS). Für den Ungarn ist diese Medaille ein kleiner Trost für die Schweizermeisterschaft: Dort war er der beste Schütze, war aber als Nicht-Schweizer nicht medaillenberechtigt. Am Jugendfinal spielt die Staatsbürgerschaft aber keine Rolle.

 

Gina Gyger überzeugte sowohl im Schiessen als auch im Polysport. Die drei Medaillengewinner (von links): Laura Tavasci, Gina Gyger und Tamas Göcze.

 

Gewehr U17D: Ein Tessiner setzt sich gegen sieben Frauen durch

Ohne Polysport machen die ältesten Nachwuchstalente am Jugendfinal die Besten unter sich aus. Im Final standen sieben junge Frauen und ein Mann. Und dieser setzte sich auch durch. Mario Gianoni (Locarno TI) hatte zwischenzeitlich 3.5 Punkte Vorsprung auf die (weibliche) Konkurrenz. Doch dann rückte ihm Tina Kaufmann (Winistorf SO) bis auf 0.2 Punkte auf die Pelle. Der junge Tessiner fing sich aber auf. Am Schluss setzte er sich mit 238.2 Punkten vor Tina Kaufmann (236.1) durch. Jasmin Mächler (Siebnen SZ) holte sich dank einem Schlussspurt die Bronzemedaille. (van)

 

Mario Gianoni setzte sich im Final der Kategorie U17 durch. Die Medaillen- und Diplomgewinnerinnen und -gewinner.

 

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch