Home  ->   Aktuell  ->   News

Final Junioren-Einzelmeisterschaft Pistole 10m, 25. März 2018, Schwadernau

Ein Quintett durfte sich über Gold freuen

Der Superwoman-Pullover hat Ladina <br>Ganter nur bedingt geholfen: Sie belegte <br>in der Kategorie U13 den 9. Rang.
Der Superwoman-Pullover hat Ladina
Ganter nur bedingt geholfen: Sie belegte
in der Kategorie U13 den 9. Rang.

25.03.2018 - Nadia Bise (U13), Annika Glauser (U15), Esther Wälti (U17), Markus Schenk (U19) und Dominik Manser (U21) heissen die Junioren-Einzelmeister Pistole 10m 2018. Sie haben sich am Sonntag, 25. März, in spannenden Wettkämpfen in der Schwadernauer Schiessanlage Zelgli durchgesetzt. Der Finaltag stand auch im Zeichen eines Abschieds.

 

Resultate

Impressionen

 

«Es ist ein spezielles Gefühl», sagt Franz Meister am Final der Junioren-Einzelmeisterschaft Pistole 10m in Schwadernau. «Ich bin schon etwas nervös.» Franz Meister ist nicht etwa einer der gut 70 Schützinnen und Schützen, die am Sonntag, 25. März, zu diesem Final antreten. Er ist der langjährige Wettkampfleiter dieses wichtigen Kräftemessens für den Nachwuchs. Das spezielle Gefühl rührte daher, dass es für Franz Meister der letzte von ihm organisierte Wettkampf war. Er hat schon seit längerem seinen Rücktritt bekannt gegeben. Sein designierter Nachfolger ist Paul Stutz, der am Finaltag tatkräftig mithalf. 

 

Franz Meister erlebte seinen letzten Final als Wettkampfleiter. Er gibt das Amt ab.

 

Esther Wälti siegt in der Kategorie U17 deutlich

Während Franz Meister am Morgen seinen letzten Finaltag in vollen Zügen geniessen konnte, kam am Nachmittag noch etwas Hektik auf. Schuld war die Software für den Finaldurchgang der U17-, U19- und U21-Schützen, die ihren Dienst verweigerte, respektive falsche Zahlen ausspuckte. Hektik kam dabei kaum auf. Wie sagte doch Franz Meister in seiner Ansprache vor der Siegehrung: «Ich konnte immer auf verdiente und erfahrene Funktionäre zählen, die mich unterstützt haben.» Diese Erfahrung kam genau in jenem Moment zum Tragen, als die Resultatanzeige Verwirrung stiftete. Finalleiter Paul Gertsch, gestählt durch unzählige Wettkämpfe und die eine oder andere Panne, liess sich nicht aus der Ruhe bringen – und sorgte für Lacher, als er nach überstandenem Final und einigen Unsicherheiten trocken kommentierte: «Was wir jetzt mit Sicherheit sagen können, ist, dass der Wettkampf nun beendet ist.» Ebenso sicher waren danach aber auch die Resultate. In der Kategorie U17 gewann Esther Wälti (Riedstätt BE) mit 231.4 Punkten überlegen. Sie distanzierte den Zweitplatzierten Kelsey Müggler (Thundorf TG) um 3.9 Zähler. Bronze ging an Nicole Messmer (St. Margrethen SG). Anna Bastian (Villaz-St-Pierre FR), die in der Qualifikation hervorragende 376 Punkte erzielt hatte, ging leer aus und musste sich mit Platz 4 zufriedengeben.

 

Das Podest der Kategorie U17 (hinten von links): Kelsey Müggler (2.), Esther Wälti (1.), Nicole Messmer (3.); vorne von links: Sven Bürki (5.) und Anna Bastian (4.). Das Podest der Kategorie U19 (von links): Christophe Wolfgang (2.), Markus Schenk (1.) und Lara Furrer (3.).

 

Eine klare und eine knappe Entscheidung

Noch klarer waren die Verhältnisse in der Kategorie U19. Sieger Markus Schenk (Eggiwil BE) distanzierte mit seinen 226.7 Punkten den Silbermedaillengewinner Christophe Wolfgang (Baden AG) um 4.3 Zähler. Dank der drittplatzierten Lara Furrer (Bettwil AG) ging eine weitere Medaille in den Aargau.

Umso knapper fiel die Entscheidung in der Kategorie U21. Dominik Manser (Thal SG) und Daniela Röthlisberger (Signau BE) lagen vor den letzten beiden Finalschüssen nur 0.3 Punkte auseinander. Diesen Vorsprung vermochte Manser zu verwalten. Er setzte sich mit 234.7 gegenüber 234.4 Zählern durch. Jonathan Schnell (Pregassona TI) durfte sich über die Bronzemedaille freuen. Ohne Medaille blieb Nando Flütsch (St. Antönien GR), der die Qualifikation mit 378 Punkten deutlich gewonnen hatte. Ihm blieb der fünfte Rang.

 

Die besten Fünf der Kategorie U21 (von links): Daniela Röthlisberger (2.), Nando Flütsch (5.), Dominik Manser (1.), Dario Flütsch (4.), Jonathan Schnell (3.). Volles Haus und entsprechend stickige Luft: Die Bedingungen während des Finals waren für die Schützinnen und Schützen nicht einfach.

 

Bei den Jüngsten dominieren die Mädchen

Die jüngsten Schützinnen und Schützen der Kategorien U13 und U15 schossen «nur» die 40-schüssige Qualifikation. In der Kategorie U13 setzte sich mit Nadia Bise (Ménières FR) die Jüngste durch. Sie siegte mit 365 Punkten deutlich vor Mia Hartmann (Lunden GR, 346). Mit nur einem Punkt weniger gewann Daniel Freiman (Zürich) die Bronzemedaille. 

Mit 362 Punkten war Annika Glauser (Konolfingen BE) in der Kategorie U15 die beste Schützin. Der zweitplatzierte Nils Rickli (Rümlang SO) wies drei Zähler Rückstand auf. Sina Flütsch (St. Antönien GR) durfte sich über Bronze freuen. Sie setzte sich lediglich wegen der höheren Zahl Innenzehnern (6 gegenüber 4) gegen Lauriane Ambrosini (Grolley FR) durch. Beide erzielten 357 Punkte. (van)

 

Das Siegertrio in der Kategorie U13 (von links): Mia Hartmann (2.), Nadia Bise (1.) und Daniel Freiman (3.). Die Medaillen- und Diplomgewinner in der Kategorie U15 (von links): Daniele Bugatti (5.), Annika Glauser (1.), Lauriane Ambrosini (Grolley FR, vorne) und Sina Flütsch (3.). Silbermedaillengewinner Nils Rickli und der sechstplatzierte Antoine Grange waren an der Siegerehrung nicht anwesend.

 

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch