Home  ->   Aktuell  ->   News

Vorbereitung zu Changwon 2018

Internationales Training in Schwadernau

13.07.2018 - Die Schweiz lädt zum Training in Schwadernau ein. Den europäischen Spitzensportlern gefällts.

Spitzenathleten aus Grossbritannien, den Niederlanden, Italien und natürlich der Schweiz befinden sich seit dem 6. Juli im Nationalen Leistungszentrum Magglingen im Vorbereitungstraining für den Shooting Masters Wettkampf dieses Wochenende sowie die Weltmeisterschaften in Changwon. Geschossen wird in der 50m/10m-Anlage in Schwadernau, gleich neben der Aare.

Die Sportgeräte werden nochmals justiert, die Haltung überprüft, die Schiessbekleidung angepasst. Kurzum: Es wird noch der letzte Schliff angebracht, bevor es, zumindest für die Schweizer, schon dieses Wochenende um den Ernstfall geht. Sie müssen sich vom 13. bis 15. Juli in Schwadernau für die Teilnahme an der Weltmeisterschaft qualifizieren. In diesem internationalen Spitzenumfeld zu trainieren, sollte aus ihnen noch das letzte Bisschen Leistung herausbringen. Es ist sozusagen die Hauptprobe für das grosse Schauspiel vom 31. August bis 15. September: Die 52. ISSF World Championship in Changwon, Korea.

Marco de Nicolo, ein Athlet der italienischen Delegation mit beeindruckendem Leistungsausweis, ist der Einladung zum Training in Schwadernau bereits zum dritten mal gefolgt. Er schätzt die professionelle Atmosphäre, die Ruhe im Stand, sowie den Austausch mit den Kameraden aus anderen europäischen Ländern. Zudem treffe man hier immer wieder freundliche Gesichter vor, wie z.B. jenes von Schiesslegende Gaby Bühlmann. Sie hatte das italienische Team bis 2016 für mehrere Jahre gecoached und den Italiener Niccolò Campriani zu dreifachem Olympiagold geführt.

Am gestrigen Donnerstagnachmittag kam Marina Schnider den Genuss eines vertieften Trainings mit Gaby Bühlmann. Zusammen mit Oriana Scheuss arbeitete sie an der Haltung von Marina Schnider, mit sichtbarer Verbesserung am Resultat. Die Athletin ist mit dem Training zufrieden und gibt sich zuversichtlich für die Qualifikation sowie die Weltmeisterschaft in Korea. Gaby Bühlmann sieht jedoch einen kleinen Anlass zur Sorge: Es wäre begrüssenswert, wenn man in der Schweiz Schiessanlagen hätte, in denen man auf dem Boden liegend Schiessen könnte. Somit müssten sich die Athleten nicht nochmals umgewöhnen. Bei einem Sport, in dem jeder Milimeter der Haltung zählt, ein sinnvolles Anliegen. Nichtsdestotrotz: Die anwesenden Delegationen sind motiviert, und nach Abschluss des Trainingscamps am 15. Juli werden sie sicher bereit sein. (alp)

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 418 00 10
info@swissshooting.ch