Home  ->   Aktuell  ->   News

Europacup Gewehr 300m Vöru (EST), 17. bis 19. August

Bronze für Gilles Dufaux

Gilles Dufaux hatte auch am letzten Tag <br>des Europacups Vöru Grund zu feiern. <br>(Archivbild)
Gilles Dufaux hatte auch am letzten Tag
des Europacups Vöru Grund zu feiern.
(Archivbild)

19.08.2018 - Zum Abschluss des Europacups Gewehr 300m in Voru sicherte sich Gilles Dufaux im Liegend-Wettkampf die Bronzemedaille. Die Schweizerinnen blieben in derselben Disziplin ohne Podestplatz.

 

Resultate
Gewehr 300m liegend Frauen
Gewehr 300m liegend Männer

 

Im Team reichte es den drei Schweizerinnen Myriam Brühwiler, Silvia Guignard und Marina Schnider am Samstag, 18. August, zu Bronze. Tags darauf im Liegend-Einzelwettkampf mussten sich die drei Schweizerinnen mit Ehrenplätzen zufrieden geben. Beste Eidgenossin war Myriam Brühwiler (Mörschwil SG) auf dem 5. Platz. Sie erzielte 590 Punkte und starke 31 Innenzehner. Auf Bronze fehlten ihr lediglich zwei Zähler. Marina Schnider (Ennetbürgen NW) und Silvia Guignard (Zürich) folgten auf den Plätzen 14 und 15 mit 587 Zählern. Schnider hatte dank 22 Innenzehnern um eine Mouche die Nase vorn. Der Sieg ging mit 594 Punkten und 30 Mouchen an die Deutsche Veronique Münster. Lisandra Storai musste sich nur wegen der Innenzehner schlagen lassen. Die Französin hatte ebenfalls 594 Punkte auf dem Konto, erzielte aber 5 Innenzehner weniger. Bronze ging an Eva Rösken aus Deutschland.

Besser als den Frauen lief es den Männern. Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) konnte im Liegend-Wettkampf eine weitere Medaille feiern. Der Romand erzielte 594 Punkte und musste sich nur dem Sieger Per Sandberg aus Schweden mit 596 und dem Polen Daniel Romanczyk mit 595 Punkten geschlagen geben. Liegend-Spezialist Marcel Ackermann klassierte sich mit 589 Punkten (25 Innenzehner) auf dem 12. Rang. Zwei Plätze dahinter folgte Andrea Rossi mit ebenfalls 589 Zählern aber vier Mouchen weniger. (van)

 


 

Berichterstattung vom 18. August

 

Erfolgsserie geht weiter für Schweizer

 

Auch am zweiten Tag zeigten Gilles Dufaux und Andrea Rossi starke Leistungen. Myriam Brühwiler, Silvia Guignard und Marina Schnider qualifizieren sich für den Final 300m Gewehr Liegend (Individuell) und erreichen Platz 3 im Team-Wettkampf der Frauen.

 

Resultate
Gewehr 300m Dreistellungswettkampf Männer
Gewehr 300m Liegend Männer: Team, Elimination
Gewehr 300m Liegend Frauen: Team, Elimination

In der Kategorie 300m Gewehr Liegend der Frauen (Teams) sicherten sich Myriam Brühwiler (Mörschwil SG) mit 587 Punkten, Silvia Guignard (Zürich) mit ebenfalls 587 Punkten sowie Marina Schnider (Ennetbürgen NW) mit 578 Punkten den dritten Platz auf dem Podest (1752 Punkte, 57x). Sie platzierten sich somit hinter dem Team aus Schweden, bestehend aus Elin Ahlin, Anna Normann und Linda Olofsson mit lediglich 5 Punkten mehr (1757 Punkte, 69x), welche die Goldmedaille an die punktgleiche deutsche Delegation von Eva Rösken, Veronique Münster und Lisa Müller verloren. Das deutsche Trio konnte neun Innenzehner mehr verbuchen (1757 Punkte, 78x).

Bei den Männern gab es erfreulicherweise ebenfalls einen Podestplatz zu vermelden. In der Kategorie 300m Gewehr Dreistellungswettkampf der Männer erkämpfte sich Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) den verdienten Silberpodestplatz mit 1175 Punkten (53x) nach einer absolut hervorragenden Liegend-Serie ohne Verlustpunkte - 400 von 400 möglichen Punkten. Nur Peter Sidi (Ungarn) erreichte mit 1178 Punkten (42x) ein besseres Resultat und sicherte sich somit die Goldmedaille. Andrea Rossi (Dietfurt SG) platzierte sich mit 1148 Punkten (40x) auf dem respektablen 5. Platz, zwischen den beiden Finnen Antti Puhakka mit 1157 Punkten (33x) auf dem 4. Rang sowie Juha Rutonen auf dem 6. Rang mit 1139 Punkten (24x).

In der Liegend-Elimination konnten sich alle drei Schweizer souverän für den Wettkampf vom Sonntag qualifizieren. Allerdings reichte es in der Teamwertung nicht für eine Medaille. Marcel Ackermann, Gilles Dufaux und Andrea Rossi mussten sich mit Rang 4 begnügen. Mit 1755 Punkten hatten sie sieben Zähler Rückstand auf die drittplatzierten Polen. Gold sicherte sich das schwedische Trio mit 1772 vor Deutschland mit 1764 Punkten. (alp/van)

____________________________________________________________________________________________________

17.08.2018 - Andrea Rossi und Gilles Dufaux waren am Europacup in Estland im Dreistellungswettkampf mit dem Standardgewehr der Konkurrenz überlegen. Am Ende war Rossi einen Hauch besser und heimste den Sieg ein.

Resultate
Standardgewehr 300m 3x20 Männer
Gewehr 300m 3x40 Frauen

 

Andrea Rossi (Dietfurt SG) und Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) sind bereit für die WM in Changwon: Im estnischen Vöru konnten die beiden Schweizer im Dreistellungswettkampf mit dem Standardgewehr von A bis Z überzeugen. Zu Beginn lag der junge Romand in Führung. Er erzielte sowohl kniend als auch liegend 197 Punkte. Rossi war ihm mit 194 und 196 Zählern knapp auf den Fersen. Sonst kam keiner der Konkurrenten an diese Werte heran. In den Stehend-Passen blies Rossi zur Aufholjagd. Der gebürtige Tessiner erzielte 193 Punkte, Dufaux kam auf 189 Zähler. Damit herrschte punktemässiger Gleichstand: Beide Schweizer hatten 583 Punkte auf dem Konto. Routinier Peter Sidi aus Ungarn lag als Drittklassierter 8 Punkte zurück. Letztlich entschied ein Innenzehner für Andrea Rossi: Er erzielte 19 Mouchen, Dufaux deren 18.

Auch die Schweizer Frauen konnten am ersten Wettkampftag des Europacups Gewehr 300m in Vöru überzeugen, obwohl es im Dreistellungswettkampf (3x40) nicht ganz aufs Podest reichte. Silvia Guignard (Zürich) verpasste Bronze nur um einen Punkt. Mit 1159 Zählern belegte sie den guten vierten Platz. Vor ihr klassiert waren Siegerin Lisa Müller (GER, 1170), ihre Landsfrau Eva Rösken (1166) und Elin Ahlin (SWE, 1160). Die beiden anderen Schweizerinnen folgten dicht dahinter: Marina Schnider (Ennetbürgen NW) belegte mit 1157 Punkten den 6. Rang vor Myriam Brühwiler (Mörschwil SG) auf Platz 7 mit 1147 Zählern. Im Team-Wettkampf belegte die Schweiz hinter Deutschland den zweiten Rang. Das deutsche Trio totalisierte 3468 Punkte, die Schweiz verlor nur fünf Punkte auf die Siegerinnen. Bronze ging an das schwedische Frauen-Team. (van) 

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 418 00 10
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch