Home  ->   Aktuell  ->   News

Final Schweizer Sektionsmeisterschaft Gewehr 300m/Pistole 25m

Höri verteidigt seinen Titel

Das Podest Gewehr 300m NLA Sport <br>(von links): Stadtschützen Thun (2.), <br>Meister Höri und die Schützen <br>aus Ibach-Schönenbuch.
Das Podest Gewehr 300m NLA Sport
(von links): Stadtschützen Thun (2.),
Meister Höri und die Schützen
aus Ibach-Schönenbuch.

28.10.2018 - In drei Gewehr- und einer Pistolen-Kategorie wurden am Sonntag, 28. Oktober, in der Thuner Guntelsey die Schweizer Sektionsmeister gekürt. In der Kategorie Gewehr 300m NLA Sport verteidigte Höri seinen Titel. Die Schützen Rüschegg gewannen den Titel NLA Ordonnanz, in der NLB obsiegte der Schützenverein Monstein. Der Titel bei den Pistolenschützen ging an die Titelverteidiger aus Genf.

 

Resultate

 

Statt wie früher in sechs Kategorien, wurden 2018 die Schweizer Sektionsmeistertitel nur noch in vier Kategorien vergeben. Wegen mangelnder Teilnahme musste die Kategorie Sport NLB ebenso gestrichen werden wie die Kategorie Pistole 50m Feld C. Zudem wurden in den anderen Kategorien teilweise die Anzahl Schützen reduziert. Waren es im Jahr 2017 in den Kategorien Gewehr 300m NLA Sport und Ordonnanz noch 14 Schützen pro Sektion, bestanden diese diese Sektionen nach dem neuen Reglement nur noch aus 12 Schützen. Auch die Kategorie Gewehr 300m NLB Ordonnanz wurde von zehn auf acht Schützen reduziert. Die Sektionen Pistole 25m bestehen immer noch aus 6 Schützen. «Die Teilnahme im Gewehrbereich ist erfreulicherweise leicht angestiegen», zog Walter Brändli, Abteilungsleiter Gewehr 300m beim SSV, eine zumindest in dieser Hinsicht positive Bilanz. Doch er kündigte Konsequenzen an: «Im nächsten Jahr findet dieser Anlass zum letzten Mal in dieser Form statt.» Ob und in welcher Form die Sektionsmeisterschaft weitergeführt werde, darüber werde die Präsidentenkonferenz des SSV entscheiden.

 

Walter Brändli Walter Harisberger

 

Walter Harisberger, Vorstandsmitglied des SSV, konnte in seiner Ansprache erwähnen, dass der SSV dafür mit anderen Wettkämpfen Erfolge feiern könne. Das Pilotprojekt Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr U21/E+ sei ein toller Erfolg gewesen. Beinahe 200 Gruppen haben im ersten Jahr teilgenommen. Je zwei Jugendliche und zwei Elite- oder Veteranen-Schützen bilden eine Gruppe. Die gewollte Verbindung von Alt und Jung ist somit im Verein, im Wettkampf und im Geist gelebt. 

 

An Höri führt kein Weg vorbei

Doch zurück zum Wettkampf: Bei kalten, aber für alle regulären Bedingungen konnten der Sektionswettkampf zügig durchgeführt werden, so dass unmittelbar nach dem Mittagessen die Rangverkündung stattfinden konnte. In der Kategorie Gewehr 300m NLA Sport konnte Höri mit 2276 Punkten seinen Titel zum dritten Mal in Folge verteidigen. Die Stadtschützen Thun konnten sich dank 2272 Punkten vom letztjährigen 3. auf den 2. Rang verbessern. Mit dem Schiessverein Ibach-Schönenbuch erreichte eine bisher nicht in den vorderen Rängen klassierte Sektion den 3. Platz. Der Vizemeister vom Vorjahr, die Schützengesellschaft Aarau, konnte sich nicht für den Final qualifizieren.

 

NLA Ordonnanz: Schützen Rüschegg mit 23 Punkten Vorsprung

Die Schützen Rüschegg, im Vorjahr noch auf Platz 3 klassiert, setzten sich in der Kategorie Gewehr 300m NLA Ordonnanz mit 2230 Punkten souverän durch. 23 Punkte betrug der Vorsprung auf die Schützen Ägerital-Morgarten Unterägeri, die mit 2207 Punkten ihren Vizemeister-Titel aus dem Vorjahr verteidigen konnten. Bronze sicherten sich lediglich einem Zähler weniger die Feldschützen Erlenbach-Latterbach, gefolgt von vier weiteren Sektionen aus dem Kanton Bern.

 

Das Podest Gewehr 300m NLA Ordonnanz (von links): Ägerital-Morgarten (2.), die Meister aus Rüschegg und die drittplatzierten Schützen Erlenbach-Latterbach.

 

NLB Ordonnanz: Zwei neue Sektionen auf dem Treppchen

Der Schützenverein Monstein siegte in der Kategorie 300m NLB Ordonnanz mit 1460 Punkten vor der Société Tir Sportif Echallens mit 1450 und den Schützen Heimisbach mit 1448 Zählern. Die Société Tir Sportif Echallens belegte letztes Jahr den 4. Platz, die Schützen Heimisbach folgten einen Rang dahinter. Beide Sektionen konnten sich somit um je zwei Ränge verbessern. Der letztjährige Sieger, der Schützenverein Tomils, schoss heuer in der NLA Ordonnanz und zog sich dort mit Platz 8 achtbar aus der Affäre.

 

Das Podest Gewehr 300m NLB Ordonnanz (von links): Die Société Tir Sportif Échallens (2.), die Sektionsmeister aus Monstein und die drittplatzierten Schützen Heimisbach.

 

Pistole 25m: Titelverteidigung für die Genfer

Der Traditionsverein Exercices de l’Arquebuse et la Navigation Genève stand dieses Jahr wie schon im Vorjahr in der Kategorie Pistole 25m Feld A mit 1172 Punkten zuoberst auf dem Treppchen. Die Zentroniker Wolhusen belegten mit 1152 Zählern den zweiten, die Schützen Malters (Meister 2016) mit 1150 Punkten den dritten Rang. Der Pistolen Schützenbund Reiden, letztes Jahr noch auf Rang zwei, musste sich heuer mit dem fünften Platz zufriedengeben. (Aschi Nydegger)

 

Das Podest Pistole 25m (von links): Zentroniker Wolhusen (2.), die Meister aus Genf und die drittplatzierten Schützen Malters.

 

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 418 00 10
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch