Home  ->   Actualités  ->   News

Vergleichsmatch Gewehr 300 m und Pistole in Zuchwil

Ein starker Aargauer Auftritt

Starkes Aargauer Pistolentrio: Daniel<br>Roch, Tamara Vock und Christian<br>Klauenbösch (v.l.) schossen im C-Match<br>einen Vorsprung von 63 Punkten heraus.
Starkes Aargauer Pistolentrio: Daniel
Roch, Tamara Vock und Christian
Klauenbösch (v.l.) schossen im C-Match
einen Vorsprung von 63 Punkten heraus.

25.04.2018 - Die Aargauer Schützen dominierten den Vergleichmatchs mit den Verbänden Solothurn, Seeland und St. Gallen in Zuchwil. Mit dem 300-m-Gewehr wie mit der Pistole gingen je zwei von drei Mannschaftssiegen an den Aargau.

Wohl auch ferienbedingt fiel die Beteiligung bei diesem traditionellen Freundschaftsmatch geringer aus als in früheren Jahren. So stellte der Aargau nur in vier von sechs Kategorien ein Team, dies aber mit maximaler Ausbeute. Im Zweistellungsmatch mit dem Standardgewehr erreichte Routinier Rolf Denzler mit 582 Punkten das höchste Einzelresultat. Das war die Basis für den Teamsieg zusammen mit Marco Lüscher und Pius Häfliger. Der Vorsprung auf die zweitklassierten St. Galler fiel mit 22 Zählern deutlich aus.

Noch überlegener gewannen die Sturmgewehrschützen, die ebenfalls zweistellig ein 60-Schuss-Programm bewältigten. Walter Schumacher (550), Stephan Morgenthaler (543) und Peter Jenni (543) schossen bei idealen äusseren Verhältnissen auf hohem Niveau ausgeglichen und distanzierten St. Gallen um 47 Zähler.


Auch Pistolenschützen dominant

Bei den Pistolenschützen gabs zwar kein bestes Einzelresultat. Aber sowohl im A-Match auf die 50-m-Distanz wie im C-Match auf 25 m feierten die Aargauer Trios einen deutlichen Sieg. Christian Klauenbösch verlor das Prestigeduell auf Spitzenniveau gegen den St. Galler Routinier Hansruedi Götti 573:579. Aber die Teamwertung ging mithilfe von Tamara Vock (546) und Daniel Roth (521) mit 63 Punkten Vorsprung an den Aargau.

Im A-Match lieferten sich Thomas Vock und Dieter Grossen ein Duell, das überraschend Vock mit 537:535 für sich entschied. Zusammen mit dem Resultat von Stefan Vögele (523) reichte dies zum ungefährdeten Teamsieg vor Solothurn.

«Unsere Beteiligung war suboptimal, aber die Bilanz umso besser», freute sich Marcel Brunner, der Leistungssportchef im Aargauer Schiesssportverband über die Matchdemonstration der zur Verfügung stehenden Schützen aus dem Rüebliland. (Wolfgang Rytz)


Zuverlässige Aargauer Sturmgewehrschützen (v.l.): Stephan Morgenthaler,
Walter Schumacher und Peter Jenni.

 

Resultate

Gewehr. Freigewehr, dreistellig: 1. St.Gallen 1707 Punkte. 2. Solothurn 1601.

Standardgewehr, zweistellig: 1. Aargau (Rolf Denzler, Marco Lüscher Pius Häfliger) 1703. 2. St.Gallen II 1681. 3. St. Gallen I 1679. 4. Solothurn 1679 – Einzelwertung: 1. Denzler 582. 2. Peter Senn (SG) 574. 3. Pirmin Truniger (SG) 568.

Ordonnanzgewehr, zweistellig: 1. Aargau (Walter Schumacher, Stephan Morgenthaler, Peter Jenni) 1636. 2. St. Gallen 1589. 3. Solothurn 1556. – Einzelwertung: 1. Schumacher (AG) 550. 2. Bruno Kellenberger (SG) 546. 3. Morgenthaler (AG) 543. 4. Jenni (AG) 543.

Pistole. A-Match (50 m): 1. Aargau (Thomas Vock, Dieter Grossen, Stefan Vögele) 1595. 2. Solothurn 1578. 3. St. Gallen 1570 – Einzelwertung: 1. Darko Sunko (SG) 543. 2. Vock (AG) 537. 3. Grossen (AG) 535.

B-Match (50 m): 1. Solothurn 1669. 2. St. Gallen 1636. 3. Seeland 1625.

C-Match (25 m): 1. Aargau (Christian Klauenbösch, Tamara Vock, Daniel Roch) 1640. 2. St.Gallen 1577. 3. Seeland 1539. – Einzelwertung: 1. Hansruedi Götti (SG) 579. 2. Klauenbösch (AG) 573. 3. Nikoley Aleksandrov (Seeland) 556. 4. Vock (AG) 546. 5. Roch (AG) 521.

 

partenaire FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Fédération sportive suisse de tir
Lidostrasse 6
6006 Lucerne
tél.: 041 / 418 00 10
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch