Home  ->   Actualités  ->   News

CISM-Regionalturnier Lienz (AUT), 8. bis 11. Mai

Die Siegesserie geht weiter

Das Podest in Schweizer Hand: Am <br>CISM-Regionalturnier holten die <br>Eidgenossen zehn von elf<br>möglichen Medaillen.
Das Podest in Schweizer Hand: Am
CISM-Regionalturnier holten die
Eidgenossen zehn von elf
möglichen Medaillen.

11.05.2018 - Auch am letzten Tag des CISM Regionalturniers in Lienz dominierten die Schweizer fast nach Belieben. Wie an Auffahrt gab es einen Dreifachsieg. Ein weiterer kompletter Medaillensatz wurde nur knapp verpasst.

 

Alle Ergebnisse

 

Rafael Bereuter (Müswangen LU), Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) und Andrea Rossi (SG) zeigten auch am letzten Wettkampftag am CISM-Regionalturnier in Lienz (fast) kein Erbarmen. Das Schweizer Trio hatte mit dem Standardgewehr 300m 3x20 den gesamten Medaillensatz und Teamgold gewonnen. Teamgold gab es auch mit dem Gewehr 300m militärisches Schnellfeuer. Im abschliessenden Einzelwettkampf Gewehr 300m militärisches Schnellfeuer fehlten zwei Punkte um einen perfekten Auftritt hinzulegen. Will heissen, alle Einzelmedaillen in die Schweiz zu holen. Doch für einmal schaffte es ein Österreicher, einen Schweizer zu schlagen. Bernhard Pickl erzielte 565 Punkte, zwei mehr als Andrea Rossi, der damit den vierten Rang belegte. Um den Sieg duellierten sich Rafael Bereuter und Gilles Dufaux – mit dem besseren Ende für Bereuter. Der routinierte Luzerner erzielte 573 Zähler, einen Punkt weniger als der aktuelle Schweizerrekord, der von Gilles Dufaux gehalten wird. Dufaux seinerseits kam auf 569 Punkte und sicherte sich ungefährdet Silber. 

 

Der Österreicher Bernhard Pickl (rechts) konnte die Schweizer Dominanz durchbrechen und gewann Bronze. Gold und Silber gingen an Rafael Bereuter und an Gilles Dufaux. (Bild: Heeres-Sportzentrum Lienz)

 

Mit seiner hervorragenden Leistung im letzten Wettkampf holte sich Bereuter auch die Kombinationswertung. Er konnte mit 1155 Ringen seinen mannschaftsinternen Kontrahenten Gilles Dufaux um einen Zähler distanzieren. Bronze ging an Andrea Rossi, den dritten Schweizer. Damit konnten sich die Schweizer zehn von elf möglichen Medaillen sichern: dreimal Einzelgold, zweimal Teamgold, dreimal Einzelsilber und zweimal Einzelbronze. Auch wenn am CISM-Regionalturnier in Lienz nur wenige Nationen am Start waren, sind die Leistungen dennoch ein gutes Omen für die Heim-WM vom 29. Mai bis 5. Juni in Thun. Schliesslich haben die Schweizer praktisch in jedem Wettkampf an den eigenen Rekordmarken gekratzt oder diese gar egalisiert. (van)


Resultate Gewehr 300m militärisches Schnellfeuer Individual: 1. Rafael Bereuter (Müswangen LU) 573; 2. Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) 569; 3. Bernhard Pickl (AUT) 565; 4. Andrea Rossi (Dietfurt SG) 563; 5. Gernot Rumpler (AUT) 562; 6. Robert Kraskowski (POL) 559; 7. Alexander Schmirl (AUT) 557; 8. Bartosz Skorupa (POL) 556.

Resultate Gewehr 300m Kombination: 1. Rafael Bereuter 1155 (582+573); 2. Gilles Dufaux 1154 (585+569); 3. Andrea Rossi 1145 (582+563); 4. Gernot Rumpler (AUT) 1143; 5. Bernhard Pickl (AUT) 1141; 6. Robert Kraskowski (POL) 1138; 7. Alexander Schmirl (AUT) 1130; 8. Bartosz Skorupa (POL) 1127.

 


Berichterstattung vom 10. Mai

 

Dreifachsieg für die Schweiz

 

An den Schweizern gibt es am CISM Regionalturnier in Lienz (AUT) kein Vorbeikommen. Gilles Dufaux, Andrea Rossi und Rafael Bereuter dominieren den Einzelwettkampf Standardgewehr 300m 3x20. Zudem feiern sie bereits das zweite Teamgold.

 

99 und 97 kniend, 98 und 99 liegend und 99 stehend: Die ersten fünf Serien von Gilles Dufaux im Einzelwettkampf Standardgewehr 300m 3x20 waren nahe an der Perfektion. Der junge Fribourger war damit drauf und dran, den bald 10 Jahre alten Schweizer CISM-Rekord mit dem Standardgewehr 3x20 von Marcel Bürge zu übertreffen. Dieser liegt bei 589 Punkten. 98 Punkte hätte Gilles Dufaux in der letzten Serie erzielen müssen, 93 standen schliesslich auf dem Punkteblatt. Mit 585 Zählern verpasste er zwar den Rekord, der Sieg am CISM Regionalturnier in Lienz (AUT) war ihm aber nicht zu nehmen. Auf dem Podest wurde er von zwei Landsmännern flankiert. Andrea Rossi (Dietfurt SG) und Rafael Bereuter (Müswangen LU) hatten beide 582 Punkte auf dem Konto. Der gebürtige Tessiner Rossi hatte die Nase dank seinen 20 Innenzehnern vorne. Geschlagen geben mussten sich wie schon am Vortag, als die Schweizer den Mannschaftswettkampf gewonnen hatten, die Österreicher. Gernot Rumpler fehlte mit seinen 581 Punkten allerdings nur ein Zähler aufs Podest.

 

Rafael Bereuter (links) und Andrea Rossi duellierten sich um Silber und Bronze. Rossi lag um eine Nasenlänge voraus. (Bilder: Heeres-Sportzentrum Lienz)

 

Mit dem Dreifachpodest hatten die Schweizer noch nicht genug. Am Nachmittag trumpften sie ein weiteres Mal gross auf: Sie gewannen diskussionslos den Teamwettkampf Gewehr 300m militärisches Schnellfeuer. Gilles Dufaux, der beste Einzelschütze im Bewerb, steuerte starke 574 Punkte bei. Damit egalisierte er seinen eigenen Schweizerrekord. Rafael Bereuter kam auf 563 Punkte, Rossi erreichte 560 Zähler. An die 1697 Punkte im Total (nur ein Punkt unter dem aktuellen Schweizerrekord) kam kein anderes Team auch nur annähernd heran. Die zweitklassierten Polen schrieben 1666 Ringe und konnten damit die Österreicher um einen Zähler hinter sich lassen. (van)

 

Gilles Dufaux siegt am CISM-Regionalturnier in Lienz vor zwei Landsleuten. (Bild: Heeres-Sportzentrum Lienz)

 

Resultate Standardgewehr 300m 3x20 Individual, 10. Mai: 1. Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR) 585; 2. Andrea Rossi (Dietfurt SG) 582 (20 IZ); 3. Rafael Bereuter (Müswangen LU) 582 (17 IZ); 4. Gernot Rumpler (AUT) 581; 5. Robert Kraskowski (POL) 579; 6. Bernhard Pickl (AUT) 576; 7. Alexander Schmirl (AUT) 573; 8. Bartosz Skorupa (POL) 571. Total 16 Teilnehmer

Resultate Gewehr 300m militärisches Schnellfeuer Team, 10. Mai: 1. Schweiz (Gilles Dufaux 574; Rafael Bereuter 563; Andrea Rossi 560) 1697; 2. Polen 1666; 3. Österreich 1665; 4. Ungarn 1478; 5. Vereinigte Arabische Emirate 1330.

 


Berichterstattung vom 9 Mai

 

Schweizer Trio siegt in Lienz

 

Rafael Bereuter, Gilles Dufaux und Andrea Rossi sind bereit für die CISM-WM Anfang Juni in Thun. Am Regionalturnier in Lienz siegten sie im Mannschaftswettkampf Standardgewehr 300m 3x20. 

 

Starker Start des Schweizer Teams am CISM-Regionalturnier in Lienz. Das Trio mit Gilles Dufaux (Granges-Paccot FR), Rafael Bereuter (Müswangen LU) und Andrea Rossi (Dietfurt SG) gewann den Teamwettkampf Standardgewehr 300m 3x20 vor Österreich und Polen. Dufaux und Bereuter hatten ihren Wettkampf bereits am Dienstag, 8. Mai geschossen. Beide Schweizer zeigten eine sehr gute Leistung und reihten sich mit je 580 Punkten auf dem zweiten und dritten Rang der ersten Ablösung ein. Rafael Bereuter schoss gar lange um die Spitzenposition mit. Vor der letzten Serie hatte er vier Punkte Vorsprung auf den Österreicher Bernhard Pickl. Doch während der Einheimische starke 98 Punkte erzielte, musste Bereuter mit 90 Zählern Federn lassen. Es zeichnete sich bereits nach dem ersten Tag ab, dass sich die Österreicher und die Schweizer um Gold und Silber duellieren werden.

Dieser Eindruck bestätigte sich tags darauf: Am Mittwoch, 9. Mai, schoss die zweite Ablösung. Mit dabei waren Andrea Rossi sowie die beiden Österreicher Gernot Rumpler und Alexander Schmirl. Rumpler und Rossi schossen beide auf sehr hohem Niveau und kamen auf 583 Punkte. Die Vorteile lagen damit auf der Seite Österreichs. Schmirl hätte «nur» 576 Punkte erzielen müssen, um den Sieg in den eigenen Reihen zu halten. Doch der Weltklasse-Schütze bekundete einige Mühe. Er liess in allen drei Stellungen entscheidene Punkte liegen und erzielte 565 Punkte. Die Österreicher kamen damit auf 1732 Zähler, die Schweizer hatten elf Ringe mehr auf dem Konto und feierten einen letztlich ungefährdeten Sieg. Mit den 1743 Zählern egalisierten sie zudem den aktuellen Schweizerrekord. Rang drei sicherten sich die Polen. Robert Kraskowski, Bartosz Skorupa und Rafal Lukaszyk erzielten gemeinsam 1706 Punkte.

Mit diesem Sieg im Vorbereitungswettkampf für die Heim-Weltmeisterschaften in Thun (29. Mai bis 5. Juni) haben die Schweizer einerseits Selbstvertrauen getankt und andererseits ihre Rolle als Mitfavorit bestätigt. Am CISM-Regionalturnier in Lienz stehen bis Freitag, 11. Mai noch der Slowfire-Einzelwettkampf sowie der Einzel- und der Team-Bewerb Schnellfeuer auf dem Programm. (van)

 

Resultate Standardgewehr 300m 3x20 Team, 9. Mai: 1. Schweiz (Andrea Rossi 583; Rafael Bereuter 580; Gilles Dufaux 580) 1743; 2. Österreich (Bernhard Pickl 584; Gernot Rumpler 583; Alexander Schmirl 565) 1732; 3. Polen (Robert Kraskowski 574; Bartosz Skorupa 572; Rafal Lukaszyk 560) 1706; 4. Ungarn (Norbert Szabian 545; Patrik Pragai 545; Karoly Zentai 477) 1567; 5. Vereinigte Arabische Emirate (Mohammed Almeqbaali 527; Salem Alnaqbi 516; Salem Alkatheeri 515) 1558.

partenaire FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Fédération sportive suisse de tir
Lidostrasse 6
6006 Lucerne
tél.: 041 / 418 00 10
info@swissshooting.ch