Home  ->   Attualità  ->   News  ->   2010

La squadra svizzera è sesta

01.12.2010 - Nella gara con la pistola a percussione centrale, la squadra svizzera è sesta. Michael Hofmann è il miglior svizzero in gara.

Die Chinesen waren im Schnellfeuerprogramm mit den Einzelresultaten 292/293/295 nicht ganz unerwartet eine Klasse für sich und holten den Rückstand aus dem Präzisionsteil gegenüber Gastgeber Brasilien nicht nur auf, sondern distanzierten die Einheimischen um zehn Punkte.

Die Schweizer lagen nach dem ersten Tag auf Medaillenkurs. Mit lediglich vier Zählern Rückstand auf Bronze bestätigten Michael Hofmann (Sachseln), Steve Demierre (Peney-le-Jorat) und Christoph Schmid (Belp) schliesslich ihre Leistungen weitgehend. Michael Hofmann war mit 291/285 der Beste eines kompakten Trios. Dass die Hoffnungen auf einen Exploit nicht unberechtigt waren, zeigt sich am  Beispiel von Steve Demierre: Er musste sich in der zweiten Serie 92 schreiben lassen. Zuvor waren es 97 und danach 98. Die Schweizer gehörten zu jenem Sextett, das sich klar von der zweiten Leistungsgruppe absetzte.

Rio (Br). CISM. WM. Zentralfeuerpistole. 25m. Team: 1. China 1741. 2. Brasilien 1731. 3. Indien 1726. 4. Ukraine 1725. 5. Türkei 1724. 6. Schweiz 1722 (Michael Hofmann 576, Steve Demierre 574, Christoph Schmid 572). -- 19 klassiert.

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 370 82 06
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch