Home  ->   Attualità  ->   News

Gruppenmeisterschaftsfinal Schützennachwuchs Kanton Glarus

Ennenda und Bilten holen sich den Titel

Das Jungschützenpodest 2017 (v.l.):<br>Bilten FS 1 (2. Rang), Ennenda SG 1<br>(Glarner Meister),Linthal-Auen SV (3.)
Das Jungschützenpodest 2017 (v.l.):
Bilten FS 1 (2. Rang), Ennenda SG 1
(Glarner Meister),Linthal-Auen SV (3.)

11.07.2017 - An Final der diesjährigen Gruppenmeisterschaft der Jungschützen und Jugendlichen über 300 Meter wurde der Glarner Meister ausgemacht. In der Schiessanlage Feldbach in Mollis traten 7 Gruppen bei den Jungschützen (bestehend aus je 4 Schützen) und 4 Gruppen bei den Jugendlichen (bestehend aus je 3 Schützen) zum Wettkampf an. Dieser bestand aus zwei Durchgängen à je 10 Schüsse auf die 10er Scheibe.

 

Bilten legte vor

Im ersten Durchgang bei den Jungschützen schoss sich das Team von Bilten FS an die Spitze. Mit 336 Punkten Fritz Stüssi jr. (89), Tobias Reichenbach (85), Werner Stauffacher (83) und Benjamin Hämmerli (79) schafften sich eine gute Ausgangslage für den weiteren Finalverlauf. Damit liessen sie den Favorit aus Ennenda hinter sich (333). Ebenfalls im Rennen um den Titel, knapp dahinter, brachte sich Linthal-Auen mit 328 Zählern in Lauerstellung. Lukas Rickenbach mit 85, Marco Oesch mit 84, Romeo Schuler mit 81 sowie Giulia Bischof mit 78 trugen zu diesem Resultat bei. Die zweite Jungschützengruppe von Bilten auf Rang 4 wies schon einen Rückstand von 15 Zählern auf die Linthaler auf. Somit war das Podest schon klar. Über die Reihenfolge sollte der zweite Umlauf entscheiden. Für das höchste Einzelresultat in dieser Runde zeigte sich neben Fritz Stüssi jr. noch Cindy Horner mit ebenfalls 89 Pkt. verantwortlich.

 

Ennenda einen Tick abgeklärter

Lukas Rickenbach von Linthal-Auen setzte zu Beginn des zweiten Durchgangs die Tageshöchstmarke von 92 Zählern auf das Standblatt und untermauerte seine gute Tagesform, was das Team aus Glarus-Süd nach je einem Schützen an die Spitze hievte. Doch nach allen 4 Schützen reichte es doch nicht für ganz nach vorne. Die Konkurrenz war zu stark. Die halbzeitführenden Biltener legten nochmals gute 331 Ringe nach und erreichten dadurch ein Gesamtskore von 667 Punkten. Und Ennenda? Sie vermochten sich gegenüber Finalrunde eins um ganze 10 Punkte zu steigern (343) und holten sich den Glarner Meistertitel mit dem Total von 676. Marco Herter (90, zweithöchstes Resultat in dieser Runde), Sean Angel (87), Michael Weber (85) und Cindy Horner (81) konnten sich über die Goldmedaille freuen. Linthal-Auen blieb auf dem Bronzerang hinter Silber-Bilten. Die zweite Equipe von Bilten musste sich mit der Ledermedaille begnügen. Am Ende der Rangliste klassierten sich Kerenzen und die Mannschaften 2 und 3 von Ennenda. Bemerkenswert, dass von den sieben angetretenen Gruppen Ennenda deren drei stellte! Der Glarner Meister ist nun automatisch für den Schweizer Final Ende September in Emmen qualifiziert. „Ob es Bilten auch in den Final schafft, ist von den Resultaten in allen Kantonen abhängig. 2016 reichten 667 Punkte, das macht Hoffnung!“, meinte der Chef Jungschützen vom Glarner Kantonalschützenverband, Martin Horner.

 

Dafür bei den Jugendlichen

Was Bilten bei den Jungschützen verwehrt blieb, schafften sie bei den JJ. Andrin Schmid (82+80), Ramon Schlittler (73+84) und Tom Steinmann (66+83) holten sich mit 468 Zähler souverän den Glarner Meistertitel. Ganze 15 Punkte und mehr liessen sie die restlichen drei Gruppen hinter sich. Ennendas Zweite holte sich Silber (453 Pkt.) mit den Schützen Noah Schlatter, Dimitri Feitknecht und Noah Zweifel. Über Bronze konnte das Kleintal jubeln. Matt-Engi SV mit Linus Tschudi, Remo Schuler und Fabian Fässler retteten sich drei Punkte vor der ersten Gruppe Ennenda’s aufs Treppchen. Umso grösser fiel die Freude aus.

Ein Dank gilt den Schützen Mollis für die Durchführung und den Jungschützenleitern für die Arbeit mit dem Schützennachwuchs. (Remo Reithenbach)

 

Das Podest der Jugendlichen 2017 (v.l.): Ennenda SG 2 (2. Rang), Bilten FS 1 (Glarner Meister), Matt-Engi SV (3.)

 

Alle Resultate unter www.glksv.ch

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 370 82 06
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch