Home  ->   Attualità  ->   News

Finaltag Glarner Sommercup

Olivia Hofmann und Chiara Leone setzen sich durch

Jan Lochbihler ist der Hahn im Korb <br>bei Olivia Hofmann, Fabienne <br>Füglister und Andrea Brühlmann.
Jan Lochbihler ist der Hahn im Korb
bei Olivia Hofmann, Fabienne
Füglister und Andrea Brühlmann.

14.10.2017 - Hochstehende Duelle waren am Finaltag des Glarner Sommercups in Näfels zu sehen. Mit Olivia Hofmann (Altstätten) und Chiara Leone (Frick) setzten sich zwei starke Frauen durch.

Fotos vom Sommercup-Finaltag

Resultate

Der Glarner Sommercup Gewehr 10m ist weiter klar in Frauenhand. Nur Jan Lochbihler verhinderte einen erneuten Frauendoppelsieg bei Elite und Nachwuchs. Den Sieg musste der Solothurner aber Olivia Hofmann überlassen. Im Finaldurchgang war er schon früh in Rücklage geraten und konnte diesen Rückstand nicht mehr wettmachen. Olivia Hofmann ist bestimmt eine verdiente Siegerin. Sie überzeugte nämlich während dem ganzen Tag. In der Vorrunde besiegte sie André Eberhard mit 198:191, dann Urs Bösch mit 198:192, Caspar Huber unterlag ihr mit 195:199. Im Halbfinal entschied Hofmann das Ostschweizer Duell gegen Andrea Brühlmann knapp mit 198:197 zu ihren Gunsten.  Auch Jan Lochbihler schoss den ganzen Tag konstant (196,197,196,197) musste sich den Finaleinzug aber im shootoff gegen Fabienne Füglister hart erkämpfen (10,6:10,1). Einen ganz starken Tag zeigten auch Fabienne Füglister und Andrea Brühlmann, die auf Schluss im Kampf um Rang drei nur gerade durch drei Zehntel getrennt waren.

Das Spitzenquartett Nachwuchs.

Beim Nachwuchs war der Weg des Spitzenquartett etwas anders. Chiara Leone und Manuel Lüscher verloren trotz soliden Ergebnissen ihre Vorrundenbegegnungen und mussten sich über die Hoffnungsrunde zurückkämpfen. Dann reihte Chiara Leone Sieg an Sieg, bootete im Halbfinal sogar die stark schiessende Lisa Suremann aus (197:196). Nina Suter war von Beginn weg gut auf Kurs, brauchte im Halbfinal gegen Manuel Lüscher einen shootoff (10,2:8,9) um in den Kampf um den Sieg zu kommen. Dort lag sie aber immer leicht zurück. Chiara Leone glänzte nämlich mit demselben Finalresultat wie Elitesiegerin Hofmann.

Wie heiss umstritten die Duelle bei Elite und Nachwuchs waren, zeigt das Beispiel von Vorjahressiegerin Petra Lustenberger. Sie startete mit 197 Punkten hervorragend in den Tag und notierte auch in Runde zwei 197 Punkte. Dieses Total schaffte auch Carina Caluori, sodass ein shootoff notwendig wurde. Da legte Caluori 10,2 vor und Lustenberger konnte nur mit einer 10,1 reagieren. Das war das Out auf hohem Niveau. Ähnliche Schicksale lassen sich aus den Ranglisten herauslesen.

Halbfinalduelle Elite

Nicht nur die Athletinnen und Athleten zeigten starke Leistungen. Jürg Fischli und seine Crew boten einen gelungenen Anlass mit einigen Showelementen. So wurden die Schiessenden erstmals mit Pulsmessern ausgestatten und so konnten zu Zuschauern auch die «Nervosität» ihrer Lieblinge mitverfolgen. (mfl)

 

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 370 82 06
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch