Home  ->   Attualità  ->   News

Regionales Leistungszentrum Filzbach

«Es kann weitergehen»

Sie bleiben (von links): Josef <br>Baumann (Gewehrtrainer), Franziska <br>Stark, Tim Landolt, Muriel Züger, <br>Nando Flütsch, Annina Tomaschett, <br>Lisa Suremann, Valentina Caluori <br>und Josef Kläger (Pistolentrainer).
Sie bleiben (von links): Josef
Baumann (Gewehrtrainer), Franziska
Stark, Tim Landolt, Muriel Züger,
Nando Flütsch, Annina Tomaschett,
Lisa Suremann, Valentina Caluori
und Josef Kläger (Pistolentrainer).

03.11.2017 - 2014 erhielt die Schiesssportschule Glarnerland auf dem Kerenzerberg als eines von fünf regionalen Leistungszentren (RLZ) erstmals das Schiesssportlabel des Schweizer Schiesssportverbandes (SSV). Mit der soeben erfolgten Rezertifizierung kann die erfolgreiche Nachwuchsförderung im bisherigen Umfang weitergehen.

 

Wie jedes Jahr organisierte August Wyss im Oktober im Sportzentrum Kerenzerberg die übliche «Goodbye and  Welcome»-Veranstaltung. Änderungen im Kader der Schiesssportlerinnen und -sportler sowie Wechsel im Trainerstab wurden bekannt gegeben. Davor fand die Generalversammlung der Schiesssportschule Glarnerland, die sich aus Vertretern der vier beteiligten Kantonalschützeverbände Glarus, Schwyz, Zürich und St. Gallen zusammensetzt, statt. Markus Weber, Präsident des Vereins, durfte dabei erfreut zur Kenntnis nehmen, dass die Verantwortlichen des SSV den Standort Filzbach für weitere vier Jahre rezertifiziert haben. «Es kann also weitergehen», freute er sich. Die gute Nachricht wurde den anwesenden Athletinnen und Athleten, Eltern und weiteren Gästen von Daniel Burger, Nationaltrainer Gewehr, überbracht.

 

Ausgezeichnet gearbeitet

Präsident Weber betonte in einer kurzen Rede, dass Athletinnen und Athleten dem Standort das Gesicht geben, gab aber auch zu bedenken, es brauche eine Menge Leute hinter den Kulissen, damit der Betrieb funktioniere. Wyss, der sich als Betreuer zwischen Sportlern, Sportlerinnen, Trainerstab, Schule und Verbänden sieht, hielt Rückblick auf das verflossene Jahr und würdigte dabei die ausgezeichneten Leistungen der Nachwuchsleute. Schweizermeistertitel, Medaillen und Spitzenplätze in nationalen und internationalen Wettkämpfen würden belegen, dass – wie Nationaltrainer Burger es ausdrückte – in Filzbach nicht nur gute, sondern sehr gute Arbeit geleistet werde.

Im kommenden Jahr werden zwei Schützen und fünf Schützinnen in Filzbach trainieren. Es sind dies Nando Flütsch (Pistole) und Tim Landolt (Gewehr) sowie Muriel Züger, Franziska Stark, Annina Tomaschett, Lisa Suremann und Valentina Caluori (alle Gewehr). Trainer sind Josef Baumann und Josef Kläger.

Von den Austretenden wird die Pistolenschützin Rebecca Villiger neu mit der Nationalmannschaft trainieren. Carina Caluori und Doreen Elsener werden national weiterschiessen. Andri Tomaschett hat im Herbst 2016 die Rekrutenschule absolviert und im Frühjahr 2017 den Rücktritt vom Labelstandort erklärt. Auch er wird national weiterschiessen. Muriel Züger hat sich entschlossen, Ende Oktober 2017 in die Spitzensportrekrutenschule in Magglingen einzurücken, wird aber im Frühling 2018 wiederum in Filzbach regelmässig trainieren, sofern sie nicht ins Nationale Leistungszentrum (NLZ) in Magglingen aufgeboten wird. Julia Oberholzer wird ins Regionale Leistungszentrum Zentralschweiz wechseln, Trainerin Silvia Guignard ins RLZ Teufen. (Martin Nauer)

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 370 82 06
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch