Home  ->   Attualità  ->   News

1550 Schützen am Morgarten Pistolen-Schiessen

Die Feuerlinie der Pistolenschützen in<br>der Schornen am Morgartenschiessen.<br>Auf 80 Scheiben schiessen rund 1550<br>Schützinnen und Schützen aus der <br>ganzen Schweiz.
Die Feuerlinie der Pistolenschützen in
der Schornen am Morgartenschiessen.
Auf 80 Scheiben schiessen rund 1550
Schützinnen und Schützen aus der
ganzen Schweiz.

13.11.2017 - Anlässlich des Jahrzeitgedenkens an die Schlacht von Morgarten von 1315 findet gewohnheitsmässig das Historische Morgarten-Pistolen-Schiessen statt. Auch dieses Jahr treffen sich Pistolenschützinnen und -schützen am «Tage vor St. Otmar», dem 15. November, aus der ganzen Schweiz zum 61. Mal auf dem Schiessplatz in der «Schornen».

Rund 80 Scheiben, aufgestellt auf eine Distanz von 50 Metern, stehen den Pistolenschützen zur Verfügung. Die Trefferanzeige erfolgt nach wie vor von Hand, althergebracht mit Kelle und Fähnlein. Das Schiessen umrahmt die eigentliche Schlachtfeier, welche unter Beisein vieler Gäste aus Politik, Geistlichkeit, Wirtschaft, Gesellschaft und Militär mit einem kurzen Gedenkgottesdienst und dem Verlesen des «Schlachtbriefes» in der zweiten Morgenhälfte abgehalten wird.




Schützen aus der ganzen Schweiz

Das Morgarten Pistolen-Schiessen mit der Ordonnanzwaffe erfreut sich nach wie vor grosser Beliebtheit. Am Schiessanlass mit der Pistole nehmen dieses Jahr rund 1550 Schützinnen und Schützen teil. Diese beeindruckende Anzahl verteilt sich auf 129 teilnehmende Sektionen aus verschiedenen Landesteilen der Schweiz, auch aus der Romandie und dem Tessin. Gemeldet sind 91 Gastsektionen mit fast 1000 Teilnehmenden. Rund 550 Schützen schiessen bei den traditionellen 38 Stammsektionen. Die grösste teilnehmende Gruppe umfasst mehr als 40 Schützen.


Gut eingespieltes OK

Ausgerichtet und organisiert wird das Historische Morgarten Pistolen-Schiessen seit dem ersten Pistolenschiessen am Morgarten im Jahre 1956 von der Pistolensektion des Unteroffiziersvereins Schwyz. Das Organisationskomitee wird von rund 140 Helferinnen und Helfern sowie einem Detachement von Soldaten der Territorialregion 3 tatkräftig unterstützt.


Bund stiftet Hauptpreis

Der besten Gast- und Stammsektion wird je eine Wanderstandarte des Historischen Morgarten Pistolen-Schiessens übergeben. Dem Schützen mit dem höchsten Tagesresultat winkt die traditionellerweise vom Bundesrat gestiftete Bundesgabe – eine Ordonnanzpistole, die anlässlich des Absendens um 15.30 Uhr auf dem Morgarten-Gedenkfeierplatz unterhalb der Schlachtkapelle überreicht wird.


Der «Morgartengeist» lebt

Fester Bestanteil des eigentlichen Schiessanlasses ist ebenso die Pflege der Kameradschaft, die unter den Schützinnen und Schützen besonders hoch geachtet wird und im Sinne des vielbeschworenen, freundeidgenössischen «Morgartengeistes» einen besonderen Stellenwert einnimmt. Im Gegensatz zu den Schiessbedingungen kann dieser positive Geist weder durch Wind noch durch Wetter beeinflusst werden. Das OK entbietet schon jetzt alles Teilnehmenden einen herzlichen Willkomm und wünscht «Guet Schuss». (Kaspar Michel)

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 370 82 06
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch