Home  ->   Attualità  ->   News

Jahrestagung der Schwyzer Schützen-Veteranen

Die Schwyzer Schützenveteranen<br>bekunden grosse Einigkeit und<br>Vertrauen in den Verbandsvorstand.
Die Schwyzer Schützenveteranen
bekunden grosse Einigkeit und
Vertrauen in den Verbandsvorstand.

09.04.2018 - Ehrungen, Wahlen, Verleihung neuer Ehrenmitgliedschaften, Totalrevision der Statuten vom Jahre 2003 und viele gehaltvolle Reden prägten das Geschehen der 108. Jahrestagung der Schwyzer Schützen-Veteranen vom 07. April 2018 in der Aula der Schulanlagen Brunnen.

Über 200 Schützen des Schwyzer Schützenveteranenverbandes (SVVS) und zahlreiche Gäste aus Sport und Politik besuchten die 108. Jahrestagung vom 7. April in Brunnen. Ehrungen, Totalrevision der Statuten und Wahlen sowie gehaltvolle Ansprachen prägten das Geschehen dieser Tagung. Empfangen wurden die Gäste beim Eingang mit währschaften Jodelliedern, im Duett vorgetragen von den beiden Ehrendamen Rita Ehrler und ihrer Tochter Nicole Hotz-Ehrler.

Nach musikalischem Auftakt durch die Musikgesellschaft Brunnen unter ihrem Dirigenten Michael Schlüssel führte Verbandspräsident Fredy Züger (Schübelbach) zügig durch die 16 Traktanden umfassende Geschäftsliste. In seinen einleitenden Worte zeigte sich der Vorsitzende zufrieden über das vergangene Jahr obgleich auch einige Sorgenfalten nicht verborgen bleiben. Als Highlight erwähnte Züger die Weihe der ersten Verbands-Standarte sowie der eigenen gestalteten Homepage unter der effizienten Bewirtschaftung durch Bruno Pfyl (Brunnen). Enttäuschend wirkt dagegen der leichte Teilnehmerrückgang an den schiesssportlichen Wettkämpfen sowie die Nichtbeachtung unserer mit vielen anderen Vernehmlassungen im Zusammenhange der geplanten Verschärfung des EU-Waffenrechts und ruft die Veteranen auf, wachsam zu bleiben.

Alsdann begrüsst OK-Präsident der diesjährigen Jahrestagung, Heinz Weber (Brunnen) mit einem Willkommgruss an die Gäste und darf für das farbenfroh gestaltete Tagungslokal zu Handen seines OK den besten Dank des Verbandspräsidenten entgegennehmen. Einen speziellen Willkommgruss galt den neun Neumitglieder des Jahrganges 1958 sowie den ältesten anwesenden Verbandsmitglieder Anton Ulrich (1927) Schindellegi, Fridolin Ulrich (1929) Schindellegi, Hans Ruoss (1930) Zürich und Josef Sidler (1930) Küssnacht.

Zum Gedenken an die verstorbenen 24 Ehrenveteranen und 7 Seniorveteranen spielte die Musikgesellschaft ein besinnliches Stück. Danach führte Verbandspräsident Fredy Züger speditiv durch die umfassende Traktandenliste.


Mitgliederzuwachs und Neuwahlen

Aufgrund von 35 Neueintritten und übriger Mutationen zählt der Schwyzer-Veteranen-Verband per dato 740 Mitglieder, was einer kleinen Steigerung gleichkommt. Jahresbericht des Präsidenten sowie der Ressortchefs, enthaltend in einer 107 Seiten umfassenden Broschüre fanden einhellige Zustimmung. Ebenso die von Verbandskassier Meinrad Schmidig (Ried-Muotathal) vorgestellte und erläuterte Jahresrechnung gab zu keinerlei Fragen und Diskussionen Anlass. Nach ergänzendem Detailbericht zur Rechnungsrevision durch Paul Diethelm (Lachen) und Marcel Odermatt (Altendorf) fand die Rechnung mit einem kleineren Mehraufwand als geplant, einhellige Zustimmung. Der Jahresbeitrag bleibt unverändert und so fand auch der Voranschlag mit einem kleinen Mehraufwand die Unterstützung der Tagungsteilnehmer. Lorenz Gwerder (Seewen) und Schützenmeister Gewehr erläuterte die Geschehnisse im schiesssportlichen Bereich, mitunter das kantonale Veteranenschiessen vom 29. und 30. Juni in der Schiessanlage «Burg» ob Schwyz für Gewehr und in der Schiessanlage «Laimgasse» in Ibach-Schwyz für Pistole.

Die aus dem Jahre 2003 stammenden Statuten sind der heutigen Anforderungen angepasst worden und dürfen heute als modernes und zeitgemässes Regelwerk bezeichnet werden. Aufgrund der umfassenden Vorbereitungsarbeiten fand die Vorlage uneingeschränkte Akzeptanz.

Zufolge Austritt aus dem Vorstand nach über zehn Jahre Engagement von Pistolenchef Paul Kümin (Pfäffikon) und Schützenmeister Gewehr Lorenz Gwerder (Seewen) konnten der Tagung zwei versierte Nachfolger vorgeschlagen werden. Einstimmig und mit grosser Akklamation übernimmt Matthias Zurfluh (Brunnen) das Amt des Verbands-Pistolenchefs und Karl Schnyder (Lauerz) dasjenige des Schützenmeisters Gewehr. Die beiden Rechnungsrevisoren Paul Diethelm und Marcel Odermatt wurden in ihrem Amte für die nächsten zwei Jahre bestätigt. Bruno Eggenschwiler (Brunnen) löst Lorenz Gwerder in der Führung ab und übernimmt neu das Amt des Vizepräsidenten.
 

Neu in den Verbandsvorstand gewählt: v.l. Matthias
Zurfluh (Brunnen) als Pistolenchef und Karl Schnyder
(Lauerz) als Schützenmeister Gewehr

 


Ehrungen

Aufgrund besonderer Verdienste für den Verband und das schiesssportliche Geschehen werden Paul Kümin, Lorenz Gwerder, Marie-Theres Arnold (Steinen) und Engelbert Füchslin (Gross) einstimmig in die Gruppe der Ehrenmitglieder des SVVS aufgenommen.

Weitere Ehrungen zählen jeweils ebenso zu den schönen Aufgaben einer Jahresversammlung. So durften hervorragende Einzelschützen für Schweizerische Podestplätze sowie 12 Schützen für treffsichere Leistungen mit der zweiten Feldmeisterschafts-Auszeichnung geehrt werden. Eine ganz besondere Ehre erhielten 18 Schützen, welche zu Ehrenveteranen ernannt worden sind. Sie alle durften und aus den Händen von Heinz Schmied, Schützenmeister Ost ZV des VSSV die verdiente Auszeichnung empfangen.


Grussbotschaften

Gemeindepräsident Albert Auf der Maur stellte in seiner Grussbotschaft die Gemeinde Ingenbohl-Brunnen näher vor, insbesondere die neu geplante Dorfteil Brunnen Nord was für alle Beteiligten eine Herausforderung mit eine Mammut-Aufgabe darstellt und hält fest, dass man Brunnen am Vierwaldstädtersee gelegen in seiner Vielfalt ganz einfach erleben muss.

Ständerat Alex Kuprecht orientierte umfassend über die Hintergründe und Auswirkungen des neuen EU-Waffenrechtes im gesamten Schengenraum. Besitzesstand, Kategorienzuteilung der Waffen und über vieles mehr erhielten die Tagungsteilnehmer aus erster Hand Klarheit. Jetzt gilt es, zuerst Entscheide von Bundesbern abzuwarten und danach zu überlegen, wie weiter. Im zweiten Teil seiner Aeusserungen orientierte Kuprecht in seiner Eigenschaft als OK-Präsident über das nächste Schwyzer Kantonale Schützenfest von 2019. Die Vorbereitungen sind auf gutem Weg. Auch der neue Standort des Festzentrum dürfte bis ende Mai bekannt sein. Als Überwältigend bezeichnete er den grossen Erfolg des Sponsorings unter der Obhut von Walter Züger (Altendorf) und erklärt, dass ein solcher Anlas ohne grosszügige Unterstützung von Sponsoren praktisch nicht mehr möglich ist. Der offizielle Festakt ist auf den 2. Juni 2019 festgelegt und das Schlussabsenden findet am 21. September statt. Ab 14. um 14:00 Uhr Dezember dieses Jahres ist die Anmeldeplattform in der Homepage des Schwyzer Kantonal Schützenfestes 2019 aufgeschaltet.

Heinz Schmied, Schützenmeister Ost des ZV VSSV orientiert über die Geschehnisse im Zentralvorstand sowie die Zusammenarbeit mit dem SSV. Um dem allgemeinen Mitgliederschwund entgegen treten zu können, sind Neuerungen und Anpassungen notwendig. Die Abonnentenzahl «Der Schweizer Veteran» von gerade mal 19 Prozent der gesamten Mitgliederzahl ist zu klein. An der Delegiertenversammlung vom 14. April in Glovelier JU wird über die Aenderung der Ausgabeform beschlossen.

Fritz Kilchenmann, Präsident der SK im OK des Eidg. Schützenfestes für Veteranen im kommenden Sommer 2019 im Albisgüetli Zürich orientiert detailliert über all das was die Schützen interessiert und gibt der Freude Ausdruck, dass die benachbarten Schwyzer recht zahlreich im Albisgüetli aufmarschieren werden.

v.l. Kantonsrat Walter Züger (Altendorf) begrüsst
Ständerat Alex Kuprecht


Tagungsabschluss

In Rücksicht auf das Kantonale Schützenfest in der Ausserschwyz vom nächsten Jahr wird das Veteranenschiessen im Raum Einsiedeln stattfinden.

Aus der Verlosung für ein Jahresabonnement vom «Schweizer Veteran» durften fünf Gewinner ermittelt werden. Gemeindepräsident Albert Auf der Maur waltete als Amtsperson und das neue Ehrenmitglied Marie-Theres Arnold als Glücksfee.

Die nächste Jahrestagung findet am Samstag, 30. März 2019 in Einsiedeln statt.

Mit der Aussage des Vorsitzenden «Veteran werden ist keine Alterserscheinung und keine Krankheit, sondern doch eher ein Reifezeugnis!» findet die Jahrestagung den offiziellen Abschluss und leitet über zum traditionellen gemeinsamen Nachtessen. (Paul Diethelm)

Die siegreichen Schützen je mit einem Muotathaler Biberfladen:
v.l. Walter Züger (Altendorf), Silber an der Schweizerischen
Veteranen-Einzelmeisterschaft Luftpistole in Luzern, Christian Gwerder
(Ried-Muotathal), Bronze und Arnold Kälin (Euthal) am JU+VE-Final
in Thun

 

 

Ehrungen für gute Schiessleistungen

Erste Veteranen-Auszeichnung Feldmeisterschaft

Marie-Theres Arnold (Steinen), Bruno Eggenschwiler, Pistole (Brunnen), Adolf Füchslin, Pistole (Seewen), Paul Kälin (Einsiedeln), Pius Kälin (Trachslau), Walter Kälin (Wangen),  Walter Keller (Altendorf), Adelbert Marty (Oberiberg), Oskar Pfister, Pistole (Tuggen), Meinrad Schnidrig (Dietikon), Karl Schnidrig (Einsiedeln), Albert Schuler (Siebnen), Peter Sigg, Pistole (Schwyz), Fridolin Ulrich (Rickenbach), Heinz Weber (Brunnen), Othmar Zimmermann (Küssnacht), Alfred Züger (Schübelbach).

Zweite Veteranen-Auszeichnung Feldmeisterschaft

Albert Betschart (Sattel), Franz Husistein (Steinen), Walter Kälin (Wangen), Alois Laimbacher (Galgenen), Anton Müller (Küssnacht), Oskar Pfister, Pistole (Tuggen), Anton Schnellmann (Wangen), Karl Schnüriger, Pistole (Rickenbach), Anton Truttmann (Steinerberg), Hans Truttmann (Brunnen), Walter Günter (Gross), Josef Züger (Wangen).

 

Ehrung für langjährige Verbandszugehörigkeit

Neue Eidgenössische Ehrenveteranen mit Jahrgang 1938:

Bruno Annen (Arth), Alfred Bellmont (Unteriberg), Oswald Föhn (Muotathal), Adolf Gwerder (Muotathal), Paul Gwerder (Muotathal), Raimund Gwerder (Ried-Muotathal), Josef Item (Seewen), Otto Koller (Freienbach), Ruedi Kopp (Lauerz), Otto Lacher (Altendorf), Gusti Lindauer (Lauerz), Alois Marty (Muotathal), Josef Pfister (Tuggen), Paul Schuler (Einsiedeln), Xaver Steiner (Steinen), Josef Suter (Schwyz), Xaver Truttmann (Goldau), Toni Zehnder (Bennau).


Der Verbandsvorstand SVVS

Präsident: Fredy Züger, Schübelbach. Vizepräsident: Bruno Eggenschwiler, Brunnen. Schützenmeister Gewehr: Karl Schnyder, Lauerz. Pistolenchef: Matthias Zurfluh, Brunnen. Kassier: Meinrad Schmidig, Ried-Muotathal. Aktuar: Bruno Eggenschwiler, Brunnen. Fähnrich Ausserschwyz und Beisitzer: Engelbert Füchslin, Gross. Fähnrich Innerschwyz und Beisitzer: Hermann Arnold, Steinen. Rechnungsrevisoren: Paul Diethelm, Lachen, Marcel Odermatt, Altendorf.

 

Vorschau 2018

15. März bis 15. Juli

Schweizerische Veteranen-Einzelmeisterschaft (SVEM) Heimstand


8. bis 10. Juni

Eidgenössisches Feldschiessen alle Distanzen


29. und 30. Juni

Kantonales Veteranenschiessen 300m «Burg» Schwyz und 50/25m «Laimgasse» IbachSchwyz


27. Oktober

JU+VE-Final in Thun

 

Vorschau 2019

15. März bis 15. Juli

Schweizerische Veteranen-Einzelmeisterschaft (SVEM) Heimstand


30. März

Jahrestagung SVVS in Einsiedeln


24. bis 26. Mai

Eidgenössisches Feldschiessen alle Distanzen


5. und 6. Juli

Kantonales Veteranenschiessen 300m «Allmeind» Willerzell und 50/25m «Wäni» Einsiedeln


26. Oktober

JU+VE-Final in Thun

 

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 418 00 10
info@swissshooting.ch