Home  ->   Attualità  ->   News

Eidgenössisches Feldschiessen Kanton Thurgau

Das Nachwuchstalent der SG<br>Altnau: Shay Koller
Das Nachwuchstalent der SG
Altnau: Shay Koller

13.06.2018 - Schnelles Eindunkeln und Starkregen am Freitag und Kaiserwetter am Samstag und Sonntag verhinderten Maximum-, nicht aber Spitzenresultate. Bei den Gewehrschützen führen mit 71 Punkten, nur ein Punkt unter dem Maximum, Werner Stutz, SV Wigoltingen, Daniel Hollenstein, SG Bettwiesen, Remo Schmied, SG Illhart, und Diego Beck, FSV Hohentannen-Heldswil, die Rangliste an. Bei den Pistolenschützen stehen auf Rang eins und zwei, mit nur zwei Punkten Verlust, das Maximum beträgt 180 Punkte, Daniel Krähenmann, SV Kantonspolizei Pistolen, und Daniel Schnyder, SV Kreuzlingen.

Der Name des 71er Schützen Beck, Hohentannen-Heldswil, steht insgesamt fünf Mal in der Rangliste. Angeführt von Beck Diego (71), Beck Walter (68), Beck Urs (66), Beck Peter (66) und Beck Vanessa (65). Mit diesen Resultaten konnten alle Familienmitglieder mit dem Kranzabzeichen ausgezeichnet werden. Der Name Schmied, SG Illhart, ebenfalls angeführt von einem Schützen mit 71 Punkten, nämlich Remo Schmied, gefolgt von seinem Vater, Heinz Schmied (70), seinem Bruder Roger (67) und seiner Mutter Silvia (55) findet sich viermal in der Rangliste. Auch in dieser Familie konnten sich alle das Kranzabzeichen anstecken lassen.

Ebenfalls mit dem Kranzabzeichen ausgezeichnet werden konnte Frau Nationalrätin Verena Herzog. Als Parlamentarierin nahm sie am traditionellen, vom Thurgauer Kantonalschützenverband (TKSV) organisierten Rundgang teil. An diesem Anlass trifft sich die Prominenz aus Politik und Armee. Verena Herzog konnte mit der olympischen Devise «Mitmachen kommt vor dem Rang», motiviert werden, am Pistolenfeldschiessen teilzunehmen. Auch wenn sie sich vor dem Einsatz auf der Bank sitzend noch fragte, auf was sie sich da wohl eingelassen hatte, hielt sie doch vorher noch nie eine Pistole in der Hand, absolvierte sie bravourös das 18-schüssige Programm. Zum Schluss wurde sie vom Präsidenten des TKSV, Werner Künzler, für den Mut und die Unerschrockenheit mit dem goldenen Spezialkranz ausgezeichnet. Werner Künzler wies auf die Bedeutung dieses Kranzes hin, welcher im Kanton Thurgau erstmals verliehen wurde.

Frau Nationalrätin Verena Herzog mit der Spezialkranzauszeichnung

 

Bedauerlicherweise müssen auch im Thurgau rückläufige Zahlen vermeldet werden. Bei den Gewehrschützen absolvierten 4'064 Schützinnen und Schützen das Programm. Dies bedeutet gegenüber 2017 einen Rückgang um 560 Schützinnen und Schützen. Im Verhältnis nicht so stark ist der Rückgang bei den Pistolenschützen. Gegenüber 1'202 Schützinnen und Schützen im Jahr 2017 folgten dieses Jahr 1'125 Schützinnen und Schützen dem Aufruf zur Teilnahme am grössten Schützenfest der Welt, was einen Rückgang von 77 Teilnehmern entspricht.

Freude bereitet dem TKSV dagegen der Nachwuchs. Insgesamt 595 Schützinnen und Schützen U21, 520 mit dem Gewehr, 75 mit der Pistole, absolvierten das anspruchsvolle Programm. An seinem 14. Geburtstag stand Shay Koller, eigentlich ein Nachwuchsschütze Gewehr bei der SG Altnau, in der zweitletzten Ablösung in Kreuzlingen in der Feuerlinie. Auch er hielt an diesem Feldschiessen zum ersten Mal eine Pistole in Händen. Mit allen 18 Schüssen auf der Scheibe erzielte er mit 149 Punkten ein hervorragendes Resultat, welches, wie auch sein Gewehrresultat von 52 Punkten, mit der Anerkennungskarte ausgezeichnet werden konnte.

Aber auch die Frauenpower hilft. 322 Schützinnen haben mit dem Gewehr, 105 mit der Pistole teilgenommen.

Würden alle Schiessplätze für diesen geselligen Anlass Werbung machen wie die Feldschützengesellschaft Zihlschlacht, würde mutmasslich die Eine oder der Andere feststellen, dass Schiessen nicht nur Lärm, sondern auch ein Kulturgut ist, welches es zu bewahren gilt. (Peter K. Rüegg)

Alle Ranglisten unter www.tksv.ch


Die Einladung zum Feldschiessen der FSG Zihlschlacht

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 370 82 06
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch