Home  ->   Attualità  ->   News

Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m für Jungschützen und Jugendliche

Die Finalteilnehmer für den Gruppenfinal der Jungschützen stehen fest

31.08.2018 - Nach den zwei Qualifikationsrunden in der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m für Jungschützen und Jugendliche ist klar, wer am 22. September um den Gruppenmeistertitel schiessen darf. Klar ist auch, dass es zwei neue Titelträger geben wird.

 

Qualifikationsresultate Jugendliche
Qualifikationsresultate Jungschützen

 

Salvenach-Jeuss bei den Jungschützen und Boswil bei den Jugendlichen: So hiessen die beiden Siegergruppen des letztjährigen Finals der Schweizer Gruppenmeisterschaft Gewehr 300m für Jungschützen und Jugendliche. Das Quartett aus dem Kanton Fribourg und das Trio aus dem Aargau hatten sich in einem denkwürdigen Final durchgesetzt. Wegen Nebels musste der Wettkampf vom 23. September 2017 um eineinhalb Stunden verschoben werden. Statt zwei Passen konnte jeder Schütze nur eine Serie schiessen. Nun hoffen die Nachwuchsgewehrschützen am Final vom 22. September auf besseres Wetter. Nicht mit dabei sein werden an diesem Tag die Schützen aus Salvenach-Jeuss und Boswil. Beide Gruppen konnten sich in ihren jeweiligen Kategorien nicht für den Final qualifizieren.

Bei den Jugendlichen treten am 22. September im Hüslenmoos Emmen LU 24 Dreierteams an. In der Qualifikation setzte sich der Schützenverein Zuzwil SG mit 535 Punkten an die Spitze. Die Schützengesellschaft Krattigen 1 BE und die Schützengesellschaft Mauren-Berg TG folgen mit 532 und 530 Zählern. Für die Finalqualifikation waren 495 Punkte nötig. Die Feldschützen Altendorf 1 aus Schwyz schafften als letztes Team den Sprung unter die Top 24.

In der Kategorie der Jungschützen deuteten drei Teams in den zwei Qualifikationsrunden ihre Ambitionen auf den Meistertitel an. Der Militärschiessverein Turtmann VS erzielte 736 Punkte, die Schützengesellschaft Krattigen 1 BE folgt mit zwei Zählern weniger. Die Vereinigte Schützengesellschaft Epsach BE kam auf 733 Punkte. Am Final mit dabei sind 72 Gruppen. Die Feldschützengesellschaft Tafers aus Fribourg konnte sich mit 687 Punkten den 72. und damit letzten finalberechtigten Rang sichern. Allerdings sind am Final auch Quartette mit einem niedrigeren Qualifikationsresultat am Start. Das Reglement sieht vor, dass aus jedem der 26 Kantone mindestens ein Team mit dabei ist. Die restlichen 46 Finalplätze werden nach den Resultaten vergeben. (van)

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 418 00 10
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch