Home  ->   Attualità  ->   News

Final Glarner Sommercup und Final Shooting Masters, 13./14. Oktober, Linth-Arena Näfels

Zwei Finals, die das gewisse Etwas bieten

Petra Lustenberger (links) und Fabienne <br>Füglister am letztjährigen Final der <br>Shooting Masters. Beide treten <br>am 14. Oktober wieder an und <br>könnten bereits in der zweiten <br>Runde aufeinandertreffen.
Petra Lustenberger (links) und Fabienne
Füglister am letztjährigen Final der
Shooting Masters. Beide treten
am 14. Oktober wieder an und
könnten bereits in der zweiten
Runde aufeinandertreffen.

04.10.2018 - Mit dem Glarner Sommercup und den Shooting Masters werden am Wochenende vom 13. und 14. Oktober zwei Wettkämpfe abgeschlossen, die auf aussergewöhnliche, publikumsfreundliche Formate setzen. Ein Besuch in der Linth-Arena in Näfels lohnt sich.

Athlet gegen Athletin, unter Zeitdruck, mit viel Publikum im Rücken: So lassen sich die Finals des Glarner Sommercups und der Shooting Masters kurz zusammenfassen. Die beiden Wettkämpfe unterscheiden sich komplett von anderen Finals im Schweizer Schiesssport – und versprechen gerade deshalb besondere Spannung für die Schützinnen und Schützen, aber auch für das Publikum.

 

Glarner Sommercup Gewehr 10m, 13. Oktober, Linth-Arena Näfels

Am Final des Glarner Sommercups nehmen die 56 besten Luftgewehrschützinnen und -schützen der Schweiz teil. In fünf Qualifikationsrunden à je 40 Schuss mussten sie sich gegen die Konkurrenz behaupten. An der Ranglistenspitze stehen nach der Vorrunde bekannte Namen: Simon Beyeler (Schwarzenburg BE) war mit 1991 Punkten der beste Schütze vor Jan Lochbihler (Holderbank SO) und der Österreichischen Olympiateilnehmerin Olivia Hofmann, die für Altstätten-Heerbrugg schiesst, mit je 1989 Zählern. Daneben werden zahlreiche weitere Top-Athletinnen und -Athleten am Final in der Linth-Arena Näfels am Start stehen und um attraktive Preisgelder schiessen. 1300 Franken gibt es für die Siegerin oder den Sieger in der Elite-Kategorie. Am Final wird in Duellen geschossen. Jede Schützin/jeder Schütze schiesst 20 Schuss, der bessere kommt eine Runde weiter. Dank einer Hoffnungsrunde können sich aber auch die Verlierer noch Hoffnungen machen, ins Haupttableau zurückzukehren. Es folgen Sechzehntel-, Achtel-, Viertel- und Halbfinalpartien ebenfalls à 20 Schuss. Die Halbfinalsieger bestreiten den kommandierten Final mit 10 Schuss in Zehntelswertung. In der Nachwuchskategorie sieht der Modus gleich aus. Hier sind aber nur 28 Schützinnen und Schützen am Start. Für die Siegerin oder den Sieger gibt es 750 Franken. Mit leeren Händen muss am Glarner Sommercup niemand heimgehen. Es werden bis zum letzten Rang Preisgelder ausgeschüttet. Zudem erhalten EliteschützInnen bei einem Rundenresultat von 199 oder 200, Nachwuchsschützen bei 197 bis 200 Punkten zusätzliche Preisgelder.

Weitere Informationen und Vorrundenresultate 
Ranking: Nachwuchs, Elite
Zeitplan
 

Zeitplan Finalwettkampf

Samstag, 13. Oktober 2018, Linth-Arena Näfels

9.00-9.25 1. Runde Elite (1. Serie)
9.35-10.00 1. Runde Elite (2. Serie)
10.10-10.35 1. Runde Elite (3. Serie)
   
10.45-11.20 1. Hoffnungsrunde Elite
11.30-12.05 2. Hoffnungsrunde Elite
   
12.15-12.40 1. Runde Nachwuchs (1. Serie)
12.50-13.15 1. Runde Nachwuchs (2. Serie)
   
13.25-14.38 Sechzehntelfinal Elite (1. Serie)
14.00-14.23 Sechzehntelfinal Elite (2. Serie)
   
14.35-15.10 Hoffnungsrunde Nachwuchs
   
15.20-15.43 Achtelfinal Elite
15.55-16.18 Achtelfinal Nachwuchs
   
16.40-17.03 Viertelfinal Nachwuchs und Elite
   
17.15-17.38 Halbfinal Nachwuchs und Elite
   
17.50 Grosses und kleines Final Nachwuchs und Elite
anschliessend Siegerehrung

 

Final Shooting Masters Gewehr/Pistole 10m, 14. Oktober, Linth-Arena Näfels

Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr wird der Final der Shooting Masters erneut nur in den Druckluft-Disziplinen und im Cup-Modus ausgetragen. Hintergrund ist der Entscheid des Internationalen Olympischen Komitees, die Druckluft- auf Kosten der Kleinkaliber-Disziplinen zu stärken. Mit dem Shooting Masters-Final erhalten die besten Schweizer Schützinnen und Schützen eine weitere Möglichkeit sich Wettkampf-Härte anzueignen. Für den Final der Shooting Masters kann die Infrastruktur des Glarner Sommercups genutzt werden. Der Ablauf unterscheidet sich aber vom etablierten Sommercup. Geschossen wird in vier Kategorien (Gewehr 10m Elite und Nachwuchs sowie Pistole 10m Elite und Nachwuchs). Pro Kategorie sind 16 Schützinnen und Schützen startberechtigt. Eine Einladung an den Shooting Masters-Final erhalten die besten Schützinnen und Schützen aus den verschiedenen Shooting Masters. Geschossen wird nicht in der Punktwertung, sondern um Treffer. Die Achtel- und Viertelfinals werden im Best of Five-Modus ausgetragen. Die SchützInnen geben jeweils 5-Schuss-Serien ab, wobei ein Schuss als Treffer gilt, sofern eine Wertung von 10.0 bis 10.9 (Pistole) respektive von 10.3 bis 10.9 (Gewehr) erreicht wird. Wer am Ende der Serie mehr Treffer aufweist, erhält einen Punkt. Der Schütze, der zuerst drei Serien gewonnen (also drei Punkte erreicht) hat, kommt eine Runde weiter. Im Halbfinal und im Final sind dafür vier Punkte (Best of Seven-Modus) nötig. Auch die Shooting-Masters-Sieger können sich auf ein attraktives Preisgeld freien. Wer sich in einer der beiden Elite-Kategorien durchsetzt, erhält 2000 Franken, in den beiden Nachwuchs-Kategorien werden je 1000 Franken an die Sieger ausgeschüttet.

Die Setzliste verspricht bereits in der ersten Runde einiges an Spannung. So treten bei den Gewehr-Junioren Sarina Hitz und Franziska Stark gegeneinander an. Bei den Elite-Gewehrschützen wird das Duell zwischen Jan Lochbihler und Simon Beyeler wohl eine knappe Angelegenheit werden. Mit Nando Flütsch und Frederik Zurschmiede treffen auch bei den Pistolen-Junioren bereits in der Startrunde zwei potenzielle Medaillenkandidaten aufeinander. In der Pistolen-Elite hat Titelverteidiger Dylan Diethelm ein Freilos. Mit Steve Demierre hat er aber einen starken Konkurrenten in derselben Tableauhälfte.

Weitere Informationen
Zeitplan
Setzliste

partner FST

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
Federazione sportiva svizzera di tiro
Lidostrasse 6
6006 Lucerna
tel.: 041 / 418 00 10
fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch