Schweizer Schiesssportverband

Nicole Häusler zweimal Finalvierte

Zum Abschluss des Weltcups WSPS in Châteauroux/Frankreich glänzte Nicole Häusler erneut. Wie schon im ersten schaffte sie es auch im zweiten Final auf Rang 4. Nach Rang 4 im ersten Wettkampf, musste sich Claudia Kunz-Inderkummen diesmal mit Rang 11 begnügen.

Bereits im ersten Einsatz lieferte Nicole Häusler eine Glanzleistung. In gemischten Feld Gewehr 10m SH2 lieferte sie sechs Passen zwischen 104,2 und 106,3 was ihr ein Total von 632,3 und Rang fünf der Qualifikation einbrachte. Im Final reihte die Pfaffnauerin wiederum Zehner an Zehner und lag immer im Spitzentrio. Mit einer  10,0 im achtzehnten Schuss fiel sie auf Rang vier zurück, Den Sieg holte  Sriharsha Devaraddi nach Indien.

In ihrem zweiten Wettkampf, diesmal auf 50m, begann Nicole Häusler mit 6x10 gut, doch dann kamen die Neuner oder nur magere Zehner. In der Schlusspasse lief dann gar nichts mehr.

Im Schlusswettkampf R5 SH2 liegend Gewehr 10m rehabilitierte sich Häusler dann auf eindrückliche Art. In der Qualifikation steigerte sie ihr Total auf 634,1 und schaffte Rang vier der ersten Ablösung. Weil in der zweiten Ablösung angeführt vom Serben Dragen Ristic und vom Türken Hakan Cevik Schussbilder geliefert wurden, die auch vom Einschiessapparat nicht besser sein könnten, musste Häusler um den Finaleinzug zittern. Es reichte der Schweizerin hauchdünn über Rang 7.

Im Final startete Häusler wieder super. Sieben Finalisten lagen nach zwei Serien nur 0,9 Punkte auseinander. Die Pfaffnauer lag auf Rang vier, rückte dann zeitweise am Rang 3 vor. Der Italiener Andrea Liverani stiess sie aber noch hauchdünn vom Podest. Den Sieg holte sich der Serbe Dragan Ristic.

Claudia Kunz-Inderkummen hat im ersten Einsatz noch mit Rang vier geglänzt, im abschliessenden Stehendwettkampf lief es bei ihr aber gar nicht rund, Rang 11 ihre doch enttäuschende Platzierung.

Châteaurou. WSPS Weltcup. Gewehr 10m. R4 SH2 stehend. Final: 1. Sriharsha Devaraddi IND 253,1. 2. Francek Tirsek SLO 252,6. 3. Tanguy De la Forest FRA 230,3. 4. Nicole Häusler, Pfaffnau 209,5. – Qualifikation: 1. De La Forest 634,9, 2. Tirsek 633,9, 3. Roberto Lazzaro ITA 632,6, 4. Andrea Liverani ITA 632,4, 5. Häusler 632,3. – R5 SH2 liegend. Final: 1. Dragan Ristic SRB 253,9, 2. Tim Jeffery GBR 253,7, 3. Andrea Liverani ITA 232,2. 4. Häusler 210,1. - Qualifikation: 1. Hakan Cevik TUR 638,8. 2. Ristic 638,3. Liverani 637,8, 3. Jeffery 634,9, 7. Häusler 634,1.

VIS. Gewehr VI liegend: 1. Barbara Moskal POL 247,8 (WR), 4. Claudia Kunz-Inderkummen 196,0. - Stehend. Qualifikation: 1. Ager Solabarrieta ESP 578 (WR). 11. Claudia Kunz Inderkummen 367,9.

Gewehr 50m. Liegend R9 SH2. Qualifikation: 1. Tanguy De la Forest FRA 628,1. 32. Nicole Häusler 602,3.

Resultate

 

Bio Nicole Häusler

Die Diagnose Multiple Sklerose (MS) erhielt Nicole Häusler im Februar 2006. Diese Krankheit hindert sie aber nicht daran, aktiv zu sein und Leistungssport auf höchstem Niveau zu betreiben. 2013 erhielt sie ihr erstes Gewehr und bestritt vier Monate später die Schweizermeisterschaften, welche sie mit einem neuen Schweizerrekord sogleich gewann. Zu ihren ersten internationalen Wettkämpfen trat Nicole Häusler 2014 an. Ihre Wettkämpfe bestreitet sie sitzend in ihrem Rollstuhl. Das Gewehr ist auf einer Feder aufgestützt, da sie es mit ihrem rechten Arm nicht selbständig halten kann. Für das Laden und ausrichten ihres Sportgeräts und das Einstellen des Diopters ist sie auf die Hilfe eines Betreuers oder des Nationaltrainers angewiesen. Obwohl sie während ihres Wettkampfs immer im Rollstuhl sitzt, tritt sie in den Disziplinen Luftgewehr stehend (R4) und liegend (R5) sowie mit dem Kleinkaliber (R9) an. Bei den stehend und liegend Anschlägen unterscheidet sich jeweils die Haltung der Arme respektive die Ellbogenposition.

Die MS zwingt Nicole Häusler dazu, haushälterisch mit ihren Kräften umzugehen und gut auf ihren Körper zu hören. Da im Schiessen der mentale Aspekt äusserst wichtig ist, kann sie auch mit einem etwas tieferen Trainingsaufwand an der Weltspitze mithalten. Dennoch ist das Schiesstraining natürlich sehr wichtig und seit 2019 hat sie sogar eine eigene Schiessanlage für das Luftgewehr im Wohnzimmer hinter dem Sofa stehen, um die Abläufe noch besser automatisieren zu können.

Quelle und mehr Infos: swiss paralympic

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg