Schweizer Schiesssportverband

PISTE

Die PISTE (prognostische integrative systematische Trainer-Einschätzung) ist ein Instrument der Selektion von Talenten. Ziel ist es, eine Standortbestimmung der Athletinnen und Athleten vorzunehmen, den Entwicklungsstand aufzuzeigen und die Sportler untereinander zu vergleichen.

Die PISTE basiert auf den Grundlagen von Swiss Olympic und dem Förderkonzept des Schweizer Schiesssportverbands. Das Instrument ermöglicht es, Leistung, Entwicklung und Entwicklungspotenzial einer Athletin/eines Athleten zu beurteilen und mit anderen Athleten zu vergleichen. Die PISTE läuft jeweils von Oktober bis Oktober und beinhaltet folgende Tests:

  • Wettkampf (Resultate der Shooting Masters)
  • Technisches Können (Leistungsdiagnostik mit dem Simulationsgerät SCATT)
  • Leistungsentwicklung
  • Sportmotorik (Rumpfkraft, Ausdauer)
  • Leistungsmotivation
  • Athletenbiographie
  • Sportmedizin

Zielpersonen sind Anwärter (Einstufung T2) sowie die Athletinnen und Athleten der Einstufungen T3 und T4. Diese nehmen selbstständig an den Shooting Masters teil. Die anderen Tests erfolgen auf Einladung.

Anwärter für ein Regionales Leistungszentrum reichen ein Gesuch um Einstufung T3 ein, um an einem Regionalen Leistungszentrum schnuppern und eine Lösung für Schule/Ausbildung finden zu können.

 

PISTE

Die PISTE hilft bei der Standortbestimmung der Athleten auf ihrem Weg an die Spitze

Grafik_PISTE.png
swissolympic-member.png