Home  ->   Aktuell  ->   News  ->   2010

Michael Hofmann im ersten Drittel

04.12.2010 - Zum Abschluss der Pistolendisziplinen an der CISM-WM in Rio (Br)erreichte Michael Hofmann (Sachseln) im Militärisch Schnellfeuer Rang 16 (577). Weitere Schweizer waren nicht qualifiziert.

Gewonnen wurde der Wettkampf vom norwegischen Weltklasseschützen Pal Hembre, der das 8-Skeunden-Programm mit dem Maximum 200 beendete und dabei den Grundstein zum Sieg legte. Hembre (588) erzielte insgesamt elf Punkte mehr als Michael Hofmann, der im 10- und 6-Sekunden-Teil das gleiche Total (196/195 und 192/193) erreichte wie Hembre. Den Rückstand handelte er sich einzig im Mittelabschnitt ein. Mit Rang 16 klassierte sich der Schweizer im ersten Drittel und erfüllte damit die Erwartungen.

Insgesamt verlief die WM für das Schweizer Pistolenteam enttäuschend. Zumal sich nur Teamleader Hofmann für den zweiten Einzelbewerb zu qualifizieren vermochte. Christoph Schmid (Belp) und Steve Demierre (Peney-le-Jorat) kamen im Teambewerb nicht auf die notwendige Punktzahl.

Rio (Br). CISM-WM. Pistole. 25m. Militärisch Schnellfeuer. Einzel: 1. Pal Hembre (No) 588. 2. Oleg Tkachov (Ukr) 586. 3. Chuanhua Zhu (China) 584/48. 4. Julio Almeida (Br) 584/47. 5. Karl Pavlis (Oe) 582. 6. Oleksandr Petriv (Ukr) 581. 7. Emerson Duarte (Br) 581/17. 8. Thierry Riedinger (Fr) 581. -- 16. Michael Hofmann 577. -- 48 klassiert. -- Keine weiteren Schweizer qualifiziert.

SSV-Partner

 

 

Member
Swiss Olympic ISSF
SCHWEIZER SCHIESSSPORTVERBAND SSV
Lidostrasse 6
6006 Luzern
Tel.: 041 / 370 82 06
Fax : 041 / 370 57 17
info@swissshooting.ch