Schweizer Schiesssportverband

Die neuen Ostschweizermeister sind erkoren

Einen heissen Sommertag bescherte der Wettergott den Sportlerinnen und Sportlern des Ostschweizer Sportschützenverbandes, die in der Goldacher Schiessanlage Witen in vier Disziplinen zum friedlichen Wettkampf antraten.

Den Anfang des mit Hochspannung geladenen Events machte die Königskategorie 3-Stellungsmatch mit der Qualifikation für den nachfolgenden Final der besten 8. Danach folgten der Final 2-Stellungsmatch sowie die Finals Liegendmatch Senioren/Veteranen und Elite. Insbesondere für Organisator Bruno Wyss, Schiessleiter Guschti Wyss sowie das Büro war es ein langer, heisser und anstrengender Sonntag. Besonders auch für jene Aktiven, die sich in mehreren Disziplinen engagierten. Trotzdem konnte man unschwer feststellen, dass die Teams im Schiessstand und im Büro einwandfreie Arbeit leisteten. Alles verlief ruhig, diszipliniert und vor allem unfallfrei. Obwohl die Aktiven die Sichtverhältnisse als nicht optimal beschrieben, wurden dennoch sehr gute Resultate erzielt.

Unter den 10 Teilnehmern der Qualifikation für den 3-Stellungsfinal waren auch 3 Athletinnen beteiligt, die sich alle qualifizieren konnten. Im Final führte Christoph Dürr die Rangliste «fast» allein an. Das Leben machte ihm ausgerechnet seine Gossauer Kollegin Franziska Stark schwer, die bei Schuss 42 (von 45) mit 425.1 Punkten zu ihrem Kollegen aufschloss. Mit den letzten 3 Schüssen konnte Christoph Dürr wieder einen hauchdünnen Vorsprung von 0.3 Punkten herstellen (455.9:455.6). Damit wurde der Gossauer OS-Meister mit Goldmedaille. Franziska Stark holte ebenfalls mit einer starken Leistung die Silbermedaille. Nadja Kübler, Dettighofen, Siegerin der Qualifikation, die im Final auf Rang 3 mit 443.3 Punkten und 44 Schüssen als letzte ausschied, konnte sich die Broncemedaille umhängen lassen. Am 2-Stellungsmatch beteiligten sich 12 Personen, ausschliesslich Athleten. Dabei setzte sich OSPSV-Präsident Marcel Schilliger an die Spitze und wurde OS-Meister mit Goldmedaille. Auf dem 2. Rang etablierte sich Matthias Willi, Mels und Christian Lusti, Neckertal, sicherte sich die Broncemedaille. 18 Teilnehmer zählte die Kategorie LM Senioren/Veteranen. Vorjahressieger Franco Santoro, Dicken Ebnat-Kappel, wollte es nochmals wissen und wurde abermals OS-Meister, mit Gewinn der Goldmedaille. Andreas Diem, Degersheim, gewann die Silbermedaille und Hanspeter Künzli, Dicken Ebnat-Kappel sicherte sich die Broncemedaille. Als letzte Disziplin stand der LM Elite auf dem Programm, mit 18 Teilnehmern, darunter 4 Athletinnen. Wiederum war es Christoph Dürr, der diesmal ab dem 2. Schuss die Oberhand behielt, wobei er den Vorsprung bis am Schluss auf 4.9 Punkte ausbaute. Damit realisierte der Gossauer seinen 2. OS-Meistertitel, mit Gewinn der Goldmedaille. Iwan Hüppi, Dicken Ebnat-Kappel, sicherte sich die Silbermedaille und Michael Köppel, Sargans, die Broncemedaille. (Presse OSPSV)

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg