Schweizer Schiesssportverband

Siege verteilt auf sieben Vereine

Bei der 35. Austragung des Nachwuchswettkampfes «Aargauer Zähni» für Einsteiger im Schiesssport gingen die Kategoriensiege an sieben verschiedene Vereine. Am Final auf der 10-m-Schiessanlage im Fussballstadion Esp in Baden-Dättwil eiferten 90 Gewehr- und 36 Pistolenschützen um ein möglichst hohes Resultat aus 20 Schüssen.

Robert Keller, Ausbildungs- und Nachwuchschef im Aargauer Schiesssportverband, freute sich über den wiederum guten Zuspruch beim «Aargauer Zähni». Trotz der erstmalig durchgesetzten Regelung, dass Kaderschützen nicht mehr teilnehmen dürfen, blieb die Beteiligung fast konstant. Allerdings weiss auch Keller, dass die Nachwuchsförderung nicht bei allen Vereinen gut aufgestellt ist. «Da haben wir noch viel Steigerungspotential». Am besten funktioniere der Aufbau einer Jugendabteilung mithilfe des Schulsportes.

Nervosität bremste Favoriten

Am Finaltag im Schiesskeller Esp in Baden-Dättwil kämpften nicht nur viele Neulinge gegen die Nervosität. Auch in den oberen Alterskategorien spielten einigen ambitionierten Teilnehmern die Nerven einen Streich. Mit dem Gewehr schoss etwas überraschend Valentina Milosevic das Tagesbestresultat stehend frei. Die 14-jährige Kleindöttingerin steigerte sich gegenüber dem letztjährigen Final von 159 auf 177 Punkte. Die U15-Vorjahressiegerin Ana Marija Pavlovic von den Freischützen Obersiggenthal scheiterte mit 167 Zählern deutlich, rettete aber knapp Silber.
Die starken Obersiggenthaler feierten dennoch einen Kategoriensieg. Nach seinem letztjährigen dritten Platz siegte diesmal Leonardo Galassi in der U17-Kategorie. Er erzielte 174 Punkte und distanzierte den Oberentfelder Lars Morgenthaler um 7 Ringe. Die weiteren Goldmedaillen bei den Gewehrschützen gingen an die Zufikerin Noe Peter (U15 aufgelegt) und an Leon Feusi. Der 12-jährige Suhrer brillierte im Wettkampf mit fester Auflage mit 182 Punkten. Damit distanzierte er den Hottwiler Leo Staudacher um zwei Zähler.

Wieder Jana Badertscher

Einzige erfolgreiche Titelverteidigerin war am Vormittag bei den Pistolenschützen Jana Badertscher. Die 15-jährige Zofingerin schoss stehend frei 167 Punkte und sicherte sich damit den U17-Sieg mit 1 Ring Vorsprung auf Vereinskollegin Janisha Jaggi. Im Feld der U15-Teilnehmer dominierte die starke Abteilung des PC Fahrwangen. Obenaus schwang Joshua Kessler mit starken 176 Zählern vor Janez Huggler (171). In der untersten Altersklasse bis 13 Jahre mit aufgelegter Pistole verhinderte Luca Anderegg einen zweiten Zofinger Kategoriensieg. Der Rupperswiler setzte sich mit 173:167 Punkten vor Marcho Tobovic an die Spitze.
Über den treffsicheren Nachwuchs freute sich auch Kantonalpräsident Victor Hüsser, der beim Rangverlesen den jungen Schützinnen und Schützen die Medaillen überreichte. (Wolfgang Rytz)

Resultate
Finaltag 35. Aargauer Zähni in Baden. Gewehr. U17 (stehend frei/12 Teilnehmer): 1. Leonardo Galassi (Nussbaumen) 174 Punkte. 2. Lars Morgenthaler (Oberentfelden) 167 (7 x 10). 3. Mathias Werder (Unterlunkhofen) 167 (6 x 10). 4. Fabian Untersee (Leuggern) 163. 5. Idris Zuncevski (Bremgarten) 163.
U15 (stehend frei/25): 1. Valentina Milosevic (Kleindöttingen) 177. 2. Ana Marija Pavlovic (Nussbaumen) 167. 2. Fiona Kitanovic (Wil) 171 (4 x 10/8 x 9). 3. Anupama Anburajan (Nussbaumen) 166. 4. Dominik Jetzer (Nussbaumen) 164. 5. Tom Burri (Bettwil) 162.
U15 (mit beweglicher Auflage/6): 1. Noe Peter (Zufikon) 174. 2. René Widmer (Rothrist) 152. 3. Alessio Giardina (Rombach) 151.
U13 (47): 1. Leon Feusi (Suhr) 182. 2. Leo Staudacher (Hottwil) 180. 3. Maximilian Starck (Suhr) 179. 4. Emily Thür (Dagmersellen) 176. 5. Lenny Keller (Würenlingen) 172. 6. Loris Ampola (Rupperswil) 172.
Pistole. U17 (6 Teilnehmer): 1. Jana Badertscher (Zofingen) 167. 2. Janisha Jaggi (Strengelbach) 166. 3. Alec Weber (Strengelbach) 150.
U15 (16): 1. Joshua Kessler (Sarmenstorf) 176. 2. Janez Huggler (Sarmenstorf) 171. 3. Riccardo Mattmann (Tennwil) 160. 4. Luana Esposito (Fahrwangen) 159. 5. Pascal Schäfer (Burg) 157.
U13 (14): 1. Luca Anderegg (Rupperswil) 173. 2. Marcho Tobovic (Zofingen) 167 (4 x 10). 3. Mareen von Hoensbroch (Zofingen) 167 (1 x 10). 4. Valery Peter (Würenlos) 156. 5. Kenny Lüscher (Moosleerau) 153.

Galerie

K640_sieger-pist1a.JPG
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg