Schweizer Schiesssportverband

Kocher erneut auf Rang 1

Jennifer Kocher gewinnt am Freitag Gold mit dem Standardgewehr.

Jennifer Kocher gewinnt am Freitag Gold mit dem Standardgewehr.

Jennifer Kocher holt erneut Europacup-Gold im Dreistellungsmatch mit dem Standardgewehr. Michèle Bertschi wird im gleichen Wettkampf Dritte.

Sie hat es schon wieder getan! Jennifer Kocher lässt am Europacup in Aarhus (DEN) alle hinter sich und gewinnt mit dem Standardgewehr verdient mit 591 Punkten. Bereits am Montag hat die Genferin in derselben Disziplin Gold geschossen. Das Dreistellungsmatch mit dem Standardgewehr hat Kocher definitiv im Griff: Ende Juli siegte sie auch am Europacup in Kroatien. Den zweiten Platz sicherte sich am Freitag der Franzose Michael Dhalluin mit 588 Ringen und Bronze ging an die Baselbieterin Michèle Bertschi (586).

Gilles Dufaux verpasste das Podest mit 582 Zählern auf dem 4. Platz. Simon Maag (578) und Pascal Bachmann (576) folgen auf den Rängen 7 und 9. Im Team gewinnen Kocher, Dufaux und Bachmann Gold im Duell gegen Schweden. 

Morgen Samstag folgen mit der Dreistellung der Frauen und Männer die letzten beiden Wettkämpfe dieser Europacup-Woche in Dänemark. 

    

11.07.2024
Silber für Senti

Anja Senti holt am Europacup in Aarhus (DEN) Silber im Liegendwettkampf. Ausser Gilles Dufaux blieben die Schweizer Männer in der Elimination hängen. Der Freiburger klassierte sich auf dem 11. Platz. 

Wie bereits gestern Mittwoch standen heute in Aarhus (DEN) die Liegendwettkämpfe auf dem Programm. Der Grund ist die doppelte Durchführung des Europacups 300m in Dänemark. Noch bis am Samstag schiessen die Schützinnen und Schützen um Medaillen.

Anja Senti holte im Liegendmatch der Frauen mit 597 Punkten die Silbermedaille. Nachdem sich die Seeländerin gestern Gold um den Hals hängen durfte, musste sie sich heute von Agathe Girard (598) aus Frankreich geschlagen geben. Dritte wurde die Schwedin Elin Ahlin (596), welche Marta Szabo (593) auf den vierten Platz verwies. Michèle Bertschi und Jennifer Kocher folgen mit je 591 Punkten auf den Rängen 6 und 8. 

Laut Gewehrtrainer Fabio Sciuto war der heutige Wettkampf schwierig: «Es herrschten sehr grelle Verhältnisse und Wechselwind», so Sciuto. Bei den Männern führte dies dazu, dass ausser Gilles Dufaux sämtliche Schweizer in der Elimination hängen blieben. Im eigentlichen Wettkampf klassierte sich der Freiburger aus Granges-Paccot mit 592 Punkten auf dem 11. Rang.

   

10.07.2024
Anja Senti unschlagbar

Am Europacup im dänischen Aarhus gewann Anja Senti am Mittwoch Gold im Liegendmatch. Marta Szabo klassierte sich auf dem dritten Platz. 

Anja Senti gewann am Mittwoch das Liegendmatch der Frauen mit 599 Punkten, ein Punkt unter dem Maximum und ihrem Europarekord. Senti lag nach vier Serien im Zwischenklassement mit Charlotte Jakobsen aus Dänemark gleich auf. In den beiden letzten Serien musste Jakobsen dann Federn lassen, während die Schweizerin zweimal das Punktemaximum ablieferte. Die Dänin klassierte sich auf dem zweiten Rang und Marta Szabo gewann mit 594 Ringen die Bronzemedaille. Michèle Bertschi (590), Sarina Hitz (590) und Jennifer Kocher (587) folgen auf dem sechsten, siebten und 12. Platz.

Bei den Männern erreichte heute kein Schweizer das Podest. Die Schützen hatten laut Gewehrtrainer Fabio Sciuto mit ständig wechselnder Beleuchtung zu kämpfen. «Viele Athleten hatten teils unerklärliche Neuner zu verkraften. Leider wurden auch unsere drei Herren nicht verschont», sagte Sciuto nach dem Wettkampf. Gilles Dufaux klassierte sich mit 593 Punkten auf dem sechsten Rang. Simon Maag folgt mit 591 Ringen auf dem 11. Platz und Pascal Bachmann (584) erreichte den 17. Rang im Klassement. In der Teamwertung erreichte das Trio mit 1775 den zweiten Platz hinter dem Team aus Deutschland (1783). 

   

09.07.2024
Zweimal Gold am Dienstag

Marta Szabo und Pascal Bachmann gewinnen am Europacup in Dänemark Gold. Sarina Hitz schiesst die Silbermedaille und Gilles Dufaux wurde Dritter. 

Am zweiten Wettkampftag standen in Aarhus (DEN) die Einzelwettkämpfe Gewehr 300m Dreistellung auf dem Programm. Bei top Wetterbedingungen lieferten sich die Frauen einen spannenden Wettkampf, welcher Marta Szabo von Beginn weg anführte. Die Zürcherin schoss kniend 199 und überzeugte auch liegend (198) und stehend (193). Mit einem Total von 590 Ringen gewann Szabo ihren ersten Europacup. Sarina Hitz erreichte mit 588 Punkten den zweiten Platz. Jennifer Kocher, Michèle Bertschi und Anja Senti folgen auf den Rängen 5, 6 und 8.

Bei den Männern doppelte später Pascal Bachmann nach und bescherte der Schweiz mit ebenfalls 590 Punkten die zweite Goldmedaille an diesem Tag. Bachmann gewann das Duell gegen Robert Markoja aus Slowenien hauchdünn mit 6 Mouchen Vorsprung. Gilles Dufaux klassierte sich auf dem dritten Platz und komplettiert damit den Medaillensatz für die Schweiz. 

  

08.07.2024
Jennifer Kocher auf Rang 1

Zum Auftakt des Europacup 300m in Dänemark holt die Genferin Jennifer Kocher Gold im Dreistellungsmatch mit dem Standardgewehr.

Der Lapua Europacup 300m macht diese Woche Halt in der dänischen Stadt Aarhus. Wie bereits vor zwei Wochen in Kroatien, wird auch der EC in Dänemark doppelt veranstaltet. Dementsprechend lang ist das Wettkampfprogramm und dauert von Montag bis Samstag.

Zum Auftakt Stand am Montag das Dreistellungsmatch mit dem Standardgewehr auf dem Programm. Bei 16 Grad mit auffrischendem Wind ist das Wetter in Dänemark derzeit deutlich tiefer kühler als in der Schweiz. «Der Wind hatte auf die Resultate weit weniger Einfluss als die ständig wechselnde Beleuchtung», sagte Gewehrtrainer Fabio Sciuto. Am besten zurecht mit diesen Wetterverhältnissen kam mit Jennifer Kocher die Jüngste im Schweizer Team. Die 21-jährige Genferin sicherte sich Gold mit starken 590 Punkten, wie schon vor zwei Wochen am Europacup in Zagreb (CRO). Kocher verwies die Norwegerin Jenny Tovseth Vatne (587) auf den zweiten und Robert Markoja (586) aus Slowenien auf den dritten Rang.

Michèle Bertschi (583), Gilles Dufaux (582), Pascal Bachmann (580) und Simon Maag (574) folgend auf den Rängen 5, 6, 8 und 10. Insgesamt sind heute 13 Schützinnen und Schützen in der Open-Kategorie gestartet, etwas mehr als vor zwei Wochen in Kroatien.  

Derzeit sind keine Ranglisten als PDF verfügbar.

Galerie

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg