Fédération sportive suisse de tir

Senslermeisterschaften Pistole 25/50m

Siegerpodest C-Wettkampf v.l.): Gregory Emmenegger, Alice Ambrosini, Sanzio Ambrosini.

Siegerpodest C-Wettkampf v.l.): Gregory Emmenegger, Alice Ambrosini, Sanzio Ambrosini.

Die 16-jährige Alice Ambrosini, Martin Tschannen (beide Düdingen) und Gregory Emmenegger (Schmitten-Flamatt) holten sich am Wochenende die Senslermeistertitel bei den Pistolenschützen über die 25- und 50-m-Distanz.

Am vergangenen Wochenende fanden die diesjährigen 29. Senslermeisterschaften mit der Pistole auf der Distanz 25- und 50m in Schmitten statt. Gemäss OK-Präsident Kuno Bertschy herrschten wegen der starken Hitze und grellen Scheiben schwierige Bedingungen. Gespannt war man auf das Abschneiden der beiden Juniorenkaderschützinnen Jessica Weber (Schmitten-Flamatt) und Alice Ambrosini (Düdingen), die vor kurzem an den Junioren-Weltmeisterschaften in Changwon (KOR) teilgenommen haben, auf das Aufeinandertreffen mit den anderen starken Sensler Schützinnen und Schützen in ihrer Paradedisziplin im C-Match. Der Kampf um die Goldmedaille bewegte sich auf Weltklasseniveau. Die Jüngste im Feld, die 16-jährige Alice Ambrosini (Düdingen), schoss von den sechs Wettkampfserien fünf Mal 49 Punkte und egalisierte mit 289 Punkten den Senslerrekord gehalten von Gregory Emmenegger (Schmitten-Flamatt), der in diesem Wettkampf ebenfalls 289 Punkte erzielte. Da aber Alice das bessere Resultat im Duellteil aufwies, gewann sie Gold und Gregory Silber. Das Podest komplettierte der Vater von Alice, Ambrosini Sanzio (Düdingen), der sich mit 278 Punkten die Bronzemedaille umhängen lassen konnte. Jessica Waeber missriet das Duellprogramm und sie klassierte sich mit einem Punkt Rückstand auf dem 4. Rang.

 Emmenegger mit neuem Senslerrekord
Im A-Programm (Matchpistole, 50m) zeigte Gregory Emmenegger (Schmitten-Flamatt) auf seinem Heimstand eine fabulöse Leistung und erzielte mit 363 Punkten einen neuen Senslerrekord. Silber ging mit 354 Punkten an den Ex-Kaderschützen Nobert Klaus (Giffers-Tentlingen). Bronze holte dessen Vereinskollegen Pascal Broch mit 333 Punkten.

Im B-Programm mit der Sportpistole über 50m sicherte sich Martin Tschannen (Düdingen) mit sehr guten 281 Punkten den Titel im B-Programm. Ueli Blatti (Schmitten-Flamatt) holte mit 278 Punkten und dank der höheren Anzahl geschossener Zehner Silber vor der punktgleichen Alice Ambrosini. 

Die Kombination der Kurzprogramme (B+C) war eine Sache der Geschwister Ambrosini. Alice gewann mit 567 Punkten vor Lauriane, die 553 Punkte erzielte. Auf dem dritten Rang klassierte sich Ueli Blatti (551 Punkte).

Die Superkombination (A+B+C) ging mit 875 Punkten an den Allrounder Pascal Broch, der  Daniel Jungo (Zollhaus-Plaffeien) mit 862 Punkten und Vorjahressieger Ueli Blatti (856 Punkte) auf die Ehrenplätze verwies. (Ueli Blattli) 

 

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg