Fédération sportive suisse de tir

Stans und Winterthur liegen in Führung

Nach der zweiten Hauptrunde in der Schweizer Gruppenmeisterschaft Pistole 10m liegt in der Elite-Kategorie nach wie vor Stans in Führung. Bei den Junioren lösen die Polizeischützen Winterthur das Trio aus Biasca an der Ranglistenspitze ab.

In der zweiten Hauptrunde der Schweizer Gruppenmeisterschaft Pistole 10m (SGM-P10) haben in der Elite-Kategorie 173 Vierer-Teams die Resultate fristgerecht eingereicht. Damit hat sich eine Gruppe aus dem Wettbewerb zurückgezogen. In der Junioren-Kategorie haben zwei Teams keine Resultate mehr eingereicht. Bei den 49 Teams der zweiten Hauptrunde fehlen unter anderem die Tiratori Aria Compresso Blenio aus Biasca, jenes Trio also, das nach der ersten Hauptrunde mit riesigem Vorsprung in Führung lag. Doch weil Junior Jason Solari den Rest der SGM-P10 mit der Elite-Gruppe schiessen wird, gingen dem Verein die Junioren aus. Von diesem Rückzug profitieren die Polizeischützen Winterthur. Das Trio mit Lars und Elias Krähemann sowie Gideon Bossotto liegt mit 2167 Punkten in Führung gefolgt dom Pistolenschiessverein Düdingen mit 2156 und der Schützengesellschaft der Stadt Baden mit 2155 Punkten. Dem viertplatzierten Team aus Giffers-Tentlingen gelang mit 1082 Punkten das Rundenhöchstresultat. Die Teams liegen ab Rang 9 bis 17 eng beieinander. Das Rennen um die zwölf Finalplätze ist dementsprechend eng.

In der Einzelrangliste liegt nach zwei Runden Anna Bastian (Société au Pistolet Montagny et environs) mit 751 Punkten in Führung. Am nächsten kommt ihr Joel Kym (Schützenverein Zunzgen-Tenniken) mit 740 Punkten. Auf Rang 3 liegt derzeit Minh-Tam Nguyen (Giffers-Tentlingen) mit 737 Zählern.

In der Elite-Kategorie erzielte die Société de tir Les Carabiniers Lausanne mit 1501 Punkten das Rundenhöchstresultat. Das Quartett rückte damit zwei Punkte näher an das nach wie vor führende Team der Pistolenschützen Stans mit Patrick Scheuber, Pirmin Käslin, Ueli Krauer und Ueli Lussi heran. Stans hat derzeit mit 3005 Punkten neun Zähler Vorsprung auf die Lausanner, die die Gruppe aus Teufen um einen Zähler auf den dritten Rang verweisen konnten. Auf dem 15. und damit letzten finalberechtigten Platz liegt nach zwei Hauptrunden das Team aus Biasca, das sich mit Junior Jason Solari verstärken und mehrere Ränge gutmachen konnte. Der Vorsprung auf die Schützengesellschaft Klingnau auf Rang 16 beträgt immerhin sieben Punkte.

In der Einzelrangliste liegen die Schützinnen und Schützen eng beieinander. Es führt Philipp Wild (Itingen) mit 767 Punkten vor Marvin Flückiger (Teufen) mit 766 und Cédric Grisoni (Lausanne Carabiniers) mit 765 Zählern. (van)

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg