Schweizer Schiesssportverband

Selektion für die Sommeruniversiade 2019 in Neapel beginnt

Vom 3. bis 14. Juli 2019 findet in Neapel (ITA) die 30. Sommeruniversiade statt. Die Sommeruniversiade ist nach den Olympischen Sommerspielen die zweitgrösste Multisportveranstaltung der Welt. Auf dem Programm stehen im Süden Italiens auch Schiesssport-Wettkämpfe.

 

«Passion – Challenge – Success» – die Schweizer Mission für Napoli

Die Schweiz plant wie schon in den Jahren zuvor mit einem ambitionierten, studentischen Team anzutreten; neu ist die Alterslimite auf maximal 25 Jahre angesetzt. Nebst den traditionellen Sportarten wie Leichtathletik, Fechten, Schwimmen oder Tennis, die fix zum Programm einer Sommeruniversiade gehören, hat das Gastgeberland die Möglichkeit, drei Sportarten aus einer Liste der Fédération Internationale du Sport Universitaire (FISU) optional ebenfalls auszutragen. Italien hat sich für Segeln, Rugby und Sportschiessen entschieden.

 

Sommeruniversiade als Testlauf für Olympische Spiele

Die Sommeruniversiade gilt unter anderem als wertvolle Möglichkeit, sich für kommende Olympische Spiele fit zu machen. An einer Universiade wird der Schweizer Teamspirit gelebt und es können wertvolle Erfahrungen gesammelt werden. 2017 trat die Schweiz an der Sommeruniversiade in Chinese Taipei mit einem Team von 92 Athletinnen und Athleten in 14 Sportarten an. Unter den Medaillengewinnerinnen waren die beiden Olympia-Teilnehmerinnen Salomé Kora und Martina van Berkel.

 

Voraussetzungen und Selektion

Der Dachverband Swiss University Sports beginnt nun mit dem Selektionsprozess für die Sommeruniversiade in Neapel. Auch interessierte Schützinnen und Schützen können sich melden, um in den Selektionsprozess aufgenommen zu werden. Sie müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Schweizer Staatsbürgerschaft
  • Geburtsdatum zwischen 01.01.1994 und 31.12.2001
  • Studierendenstatus, d. h. ordentliche Immatrikulation an einer anerkannten Schweizer oder ausländischen universitären Hochschule bzw. Fachhochschule (oder für Maturanden: im Programm von Magglingen)

Es müssen zudem bestimmte Selektionslimiten erfüllt werden. Swiss University Sports hat zusammen mit dem Schweizer Schiesssportverband Richtlinien aufgestellt und ein detailliertes Selektionskonzept erarbeitet.

 

Kontakt und Informationen

Interessierte Schützinnen und Schützen können sich für weitere Informationen und für die Aufnahme ins Selektionsverfahren bis Ende November direkt bei Martina Landis (martina.landis@gmx.net), Swiss University Sports Disziplinchefin Sportschiessen international, melden.

swissolympic-member.gif