Federazione sportiva svizzera di tiro

Rang 6 für Vanessa Hofstetter

Vanessa Hofstetter klassierte sich im Final auf dem 6. Rang.

Vanessa Hofstetter klassierte sich im Final auf dem 6. Rang.

Am zweiten Tag der Intershoot Den Haag (NL) waren drei Schweizerinnen im Luftgewehrwettkampf nahe am Final dran. Letztlich gelang nur Vanessa Hofstetter der Sprung unter die besten Acht. Im Final landete sie auf dem 6. Platz.

Vanessa Hofstetter (Neuenegg BE) hielt am zweiten Wettkampftag an den Intershoot in Den Haag (NL) die Schweizer Fahne hoch. Die Bernerin qualifizierte sich als einzige Schweizerin für den Final und hielt dort während der ersten zwölf Schuss absolut mit den Besten mit. Drei etwas schwächere Schüsse liessen sie aus der Entscheidung um die Podestplätze zurückfallen. Letztlich blieb ihr der gute 6. Rang. 

In der Qualifikation war Vanessa Hofstetter nicht allein auf weiter Flur. Sie sowie Myriam Brühwiler (Mörschwil SG) und Barbara Schläpfer (Gais AR) kämpften lange um einen der acht Finalplätze. Letztlich schaffte es nur Vanessa Hofstetter. Die Bernerin belegte mit 622.9 Punkten den siebten Rang. Doch auch sie musste zittern: Die beiden Schützinnen hinter ihr hatten dieselbe Punktzahl auf dem Konto. Dank eines starken Schlussspurts und damit den besseren Passen konnte sich die Schweizerin durchsetzen. Auch Sara Antunes (POR) reichte es in den Final. Die Dänin Christinna Herskind musste über die Klinge springen. Direkt hinter ihr klassierten sich Myriam Brühwiler mit 622.7 und Barbara Schläpfer mit 622.5 Zählern auf den Rängen 10 und 11. Beiden fehlte nur ein Hauch, um zu den besten Acht zu gehören. «Myriam hat den Finalplatz mit dem letzten Schuss verpasst», bedauert Trainerin Annik Marguet. Die St. Gallerin musste sich mit einer 9.9 begnügen. Barbara Schläpfer fehlten die hohen Zehnerwertungen. Nicht um einen Finalplatz mitreden konnte Muriel Züger, die insbesondere in der 2. und 3. Passe nicht auf Touren kam. Mit 616.9 Punkten belegte sie den 21. Rang. «Sie hat leider die Stabilität fast während des gesamten Wettkampfs nicht gefunden», so Annik Marguet. Die starke Leistung der Schweizerinnen zahlte sich auch in der Teamwertung aus. Muriel Züger, Barbara Schläpfer und Vanessa Hofstetter belegten den 2. Rang.

Eine gute Leistung zeigte im Luftgewehrwettkampf der Herren der Bündner Lars Färber (Felsberg GR). Von seinen 60 Schüssen in der Qualifikation landeten 58 in der Zehn. Doch leider waren diese Zehner im Schnitt zu tief. Seine 622.6 Punkte brachten ihm den 11. Rang ein. Auf einen Finalplatz fehlten 2.2 Zähler. (van)

Galerie

Impressionen vom 2. Wettkampftag

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg