Federazione sportiva svizzera di tiro

Mittelländer Cupfinal 10 Meter

Die neue Cupsiegerin heisst, nicht zum ersten Mal, Fabienne Füglister. Mit eindrücklichen Leistungen in der Vorrunde und im Halbfinal, setzte sie sich nach der Hälfte des ISSF-Finals an die Spitze und gab diese bis am Schluss nicht mehr ab. Jan Hollenweger als Zweiter des Finals forderte die Siegerin stark. Er lag nach den beiden ersten Durchgängen ebenfalls aussichtsreich im Rennen, musste aber dann die Dominanz von Fabienne akzeptieren. Jan musste sich damit zum Drittenmal nacheinander mit dem Vizemeister begnügen.

95 Schützinnen und Schützen nahmen im Herbst 2019 die erste  Runde  des Cup in  Angriff.  Nach weiteren zwei Ausscheidungen wurden 19 Schützen zum Final  eingeladen.  Wegen diversen Absagen nahmen schlussendlich 15 Teilnehmer/Innen den etwas modifizierten Finalmodus in Angriff.

In der Vorrunde bereits fielen die hohen Ergebnisse von Fabienne und Jan auf. Sie konnten diese im Halbfinal bestätigen und nahmen deshalb den Final nach ISSF als Favoriten in Angriff. Diese hohe Treffsicherheit zahlte sich im Final aus, belegten die beiden „Thörishauser“ in der Rangliste am Schluss die Ränge 1 und 2. Fabienne erzielte in den 24 Schüssen einen Durchschnitt von 10.33 Punkten, Jan einen solchen von 10.27 Punkten.

Generell befand sich das Leistungsvermögen der Athletinnen und Athleten auf hohem Niveau. Die Resultate fielen auch dementsprechend aus. Mit Jahrgang 2003 schoss die jüngste Finalteilnehmerin, Hermine Fröber von den Sportschützen Gampelen, einen ausgezeichneten Final und wurde mit einem Durchschnitt von 10.15 verdient Dritte. Die weiteren Ränge belegten Michael Gerber, Stadtschützen Burgdorf, Michelle Staudenmann, Militärschützen Guggisberg und Michelle Heynen, Sportschützen Thörishaus.

Der Finalwettkampf wurde von einigen Mitgliedern der aktuellen und früheren Geschäftsleitung des MSSV aufmerksam verfolgt. Präsident Stephan Weber konnte mit Vergnügen feststellen, dass in einigen Vereinen sehr gute Basisarbeit mit jungen Schützen und Schützinnen geleistet wird.

Die Gastgeber, die Sportschützen Oberbalm mit Fritz Rohrbach und Stefan Derendinger, stellten wie gewohnt ihre Anlage zur Verfügung und Stefan kochte, nach Abschluss des Wettkampfes, allen Schützen/Innen und Begleitern ein ausgezeichnetes Fondue. Der Dank und die Wertschätzung aller Anwesenden gelten einmal mehr den Organisatoren von Oberbalm. (PS)

Der Mittelländer Schiesssportverband dankt den Sportschützen Oberbalm für die Bereitstellung ihrer Anlage und die bereits gewohnt vorzügliche Bewirtung der Schützen und der Gäste.

Bilder und Resultate

 

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg