Federazione sportiva svizzera di tiro

Iwan Bolzern brilliert am Luzerner Kantonalfinal

Iwan Bolzern, Kriens, pulverisierte den bisherigen Kantonalrekord richtiggehend und stellte mit 622,5 Punkten einen hervorragenden neuen Bestwert auf.

Iwan Bolzern, Kriens, pulverisierte den bisherigen Kantonalrekord richtiggehend und stellte mit 622,5 Punkten einen hervorragenden neuen Bestwert auf.

Am Freitag 7. Februar wurden in Reiden die neuen Kantonalmeister in den Gewehr- und Pistolenkategorien über die 10-Meter-Distanz ermittelt. Für die herausragende Leistung des Abends sorgte Iwan Bolzern, Kriens: Er pulverisierte den bisherigen Kantonalrekord Gewehr 10 Meter und holte Gold. Bei den Pistolenschützen triumphierte Alex Huber, Luzern.

Wie im Vorjahr wurde der Kantonalmatch des Luzerner Kantonalschützenvereins LKSV auch heuer in Reiden ausgetragen. Nach der erfreulichen Beteiligung vor zwölf Monaten waren am vergangenen Freitag noch einmal grössere Teilnehmerfelder zu verzeichnen. Entsprechend zufrieden zeigte sich Franz Glanzmann, Chef Leistungssport beim LKSV.

Für die herausragende Leistung an diesem Abend sorgte Iwan Bolzern, Kriens, in der Elite-Kategorie der Gewehrschützen. Der Titelverteidiger pulverisierte im 60-schüssigen Vorprogramm den knapp ein Jahr alten Kantonalrekord von Janine Frei, Pfaffnau, richtiggehend. Mit hervorragenden 622,5 Punkten verbesserte er den bisherigen Luzerner Bestwert um 5,9 Zähler. Die Qualifikation schloss er damit mit mehr als 17 Punkten Vorsprung auf Marco Neuhaus, Buchrain, ab. Für den Final nützte ihm dies allerdings wenig. Dieser begann für die acht Qualifizierten wieder bei null. Und hier lieferte Neuhaus Bolzern ein äusserst spannendes Duell und lag zeitweise gar in Führung. Ganz zum Schluss vermochte der Vorjahressieger aber zuzusetzen und krönte sich erneut zum Kantonalmeister. Marco Neuhaus blieb wie im Vorjahr die Silbermedaille. Bronze holte Othmar Schmid, Hergiswil bei Willisau.

In der U21-Kategorie der Gewehrschützen heisst die neue Kantonalmeisterin Katja Bucher, Nebikon. Mit 398,4 Punkten verwies sie ihre Vereinskollegin von den Sportschützen Dagmersellen und Vorjahressiegerin Catarina De Almeida, Nebikon (394,7) auf den 2. Platz. Die Bronzemedaille sicherte sich Andrea Wicki, Gisikon, mit 385,7 Punkten.

Pistole: Huber hält Krauer in Schach

Auch im Elite-Wettkampf der Pistolenschützen wurden ansprechende Resultate geschossen. In der Qualifikation erzielte Alex Huber, Luzern, mit 567 Punkten das Bestresultat. Damit lag er vor Titelverteidiger Ueli Krauer, Malters (562) und Corinne Birrer, Schenkon (550). Wie bei den Gewehrschützen diente die Qualifikation aber lediglich dazu, die acht Finalisten zu ermitteln. Die Endausmarchung selber begann für alle unabhängig vom Qualifikationsresultat wieder bei null. Aber auch im Final mischte Huber von Anfang an vorne mit. Bis zum 18. Finalschuss in Führung lag Jeannine Stamm, Luzern. Dann allerdings konnte sie ihr hohes Niveau nicht mehr ganz halten. Vorjahressieger Krauer zog an ihr vorbei und verwies sie auf den 4. Platz. Ähnlich erging es auch Corinne Birrer, die lange vor Krauer lag, am Ende von diesem  aber ebenfalls noch überflügelt wurde. Ihr blieb immerhin die Bronzemedaille. Die absolute Krönung von Ueli Krauers Aufholjagd gelang jedoch nicht. Alex Huber liess sich seinen komfortablen Vorsprung in den letzten beiden Finalschüssen nicht mehr nehmen und feierte souverän den Sieg und den Gewinn der Goldmedaille.

In der U21-Kategorie der Pistolenschützen schwang Jan Utiger, Triengen, mit 340 Punkten vor Simon Meier, Gettnau (335) und Chanel Moncecchi, Pfaffnau (334) obenaus. Nadine Kupferschmid, Brittnau, musste mit nur einem Punkt Rückstand mit dem undankbaren 4. Rang vorlieb nehmen.

Bei den Veteranen schliesslich ging der Kantonalmeistertitel an Walter Arnold, Weggis. Mit 358 Punkte setzte er sich vor Hans Portmann, Altishofen (354) und Markus Birrer, Reidermoos (345) durch. (Patrik Birrer)