Schweizer Schiesssportverband

Drei Junioren ragen aus dem Kollektiv heraus

Das Schweizer Team hat in Suhl einige gute Resultate erreicht. In gewissen Disziplinen besteht aber einiger Nachholbedarf.

Das Schweizer Team hat in Suhl einige gute Resultate erreicht. In gewissen Disziplinen besteht aber einiger Nachholbedarf.

Die Schweizer Schützentalente konnten am Junioren-Weltcup in Suhl nur teilweise überzeugen. Muriel Züger, Franziska Stark und Jason Solari haben mit ihren Leistungen aber gezeigt, dass sie an den Weltmeisterschaften von Anfang September in Changwon (KOR) um Medaillen mitreden können.

Von ernüchternd bis euphorisch: Am Junioren-Weltcup in Suhl war bei den besten Schweizer Nachwuchsschützen alles dabei. Euphorisierend war insbesondere die Bronzemedaille von Muriel Züger (Galgenen SZ) im Dreistellungswettkampf Gewehr 50m. Sehr erfreulich war auch die Leistung von Franziska Stark (Adliswil ZH), die sich im selben Wettkampf ebenfalls für den Final qualifizieren konnte und am Schluss den 8. Rang belegte. Als dritten Schweizer gilt es Jason Solari (Malvaglia TI) herauszuheben. Der junge Tessiner zeigte mit der Luftpistole, dass er zu den besten seines Alters gehört, auch wenn es mit Rang 10 knapp nicht für den Final der besten Acht gereicht hat. Auch die anderen Schweizerinnen und Schweizer liessen in Suhl dann und wann ihre Klasse aufblitzen. Es zeigte sich aber auch, dass andere Nationen der Schweiz mehr als einen Schritt voraus sind. Allen voran Indien und China, die den Medaillenspiegel mit deutlichem Vorsprung anführen. Insbesondere in den Luftgewehr-Bewerben fanden sich die Schweizer Juniorinnen und Junioren in der zweiten Ranglistenhälfte wieder. In den Kleinkaliber-Wettkämpfen stachen die oben erwähnten jungen Frauen heraus. Chiara Leone und Julia Oberholzer sowie die drei Junioren Lukas Roth, Sven Riedo und Fabio Wyrsch hingegen konnten nicht verbergen, dass sie über sich hinauswachsen müssen, wollen sie ein Wörtchen um Finalplätze oder gar um Medaillen mitreden.

Während im Gewehr-Bereich eine gewisse Breite da ist, sind Jason Solari und Anna Bastian (Villaz-St-Pierre FR) in den Pistolen-Disziplinen allein auf weiter Flur. Während Solari wie geschildert seine Haut sehr teuer verkaufte, konnte Anna Bastian nicht an ihre früheren Leistungen anknüpfen. Sie schoss zwar solid, sie hat aber auch schon mehr gezeigt. Auch sie musste mit Klassierungen in der zweiten Ranglistenhälfte vorliebnehmen.

Für die Junioren geht es nun an den Shooting Masters 7 und 8 (vom 6. bis 8. und vom 13. bis 15. Juli) um die Qualifikation für den Saisonhöhepunkt, die Weltmeisterschaften in Changwon (31. August bis 15. September). Die Selektionen werden Ende Juli bekanntgegeben. (van)

 

Resultate

Alle Resultate vom ISSF Junioren Weltcup Suhl

Spitzensport Nachwuchs | 28.06.18

Rang 22 für das Duo Bastian/Solari

Anna Bastian und Jason Solari konnten im Mixed-Wettkampf mit der Luftpistole erwartungsgemäss nicht um einen Finalplatz mitschiessen. Dem Schweizer Duo gelang aber ein sehr ansprechender Wettkampf.

Gehe zum Artikel
swissolympic-member.gif