Schweizer Schiesssportverband

Bundesrat informiert über Lockerungen

Am Mittwoch, 14. April hat der Bundesrat entschieden, die Corona-Massnahmen zu lockern. So sind zum Beispiel Sport- und Kulturaktivitäten für Erwachsene bis zu 15 Personen erlaubt. Damit sind auch Wettkämpfe im Amateurbereich wieder möglich. Der Schweizer Schiesssportverband hat seine Indoor- und Outdoor-Schutzkonzepte den neu geltenden Vorschriften angepasst.

Ab Montag, 19. April 2021 sind Sport- und Kulturaktivitäten für Erwachsene bis zu 15 Personen erlaubt: Damit sind auch Wettkämpfe im Amateurbereich wieder erlaubt. Draussen muss dabei entweder eine Maske getragen oder der erforderliche Abstand von 1.5 Metern eingehalten werden. In Innenräumen muss grundsätzlich sowohl die Maske getragen als auch der Abstand eingehalten werden. Es sind jedoch Ausnahmeregelungen vorgesehen für Aktivitäten, bei denen das Maskentragen nicht möglich ist (z. Bsp. Ausdauertraining in Fitnesszentren oder beim Singen im Chor). Sportarten mit Körperkontakt sind in Innenräumen weiterhin nicht erlaubt, im Aussenbereich weiterhin nur, wenn eine Maske getragen wird.

Ausserdem sind Veranstaltungen mit Publikum – draussen mit 100, drinnen mit 50 Personen wieder möglich. Gemeint sind etwa Fussballspiele oder Open-Air-Konzerte oder Kinos, Theater oder Konzerte. Es gilt eine Sitzpflicht und die Maske muss immer getragen werden. Zwischen den Besucherinnen und Besuchern muss jeweils ein Abstand von 1.5 Metern eingehalten oder ein Sitz freigelassen werden. Führungen in Museen und Treffen von Vereinsmitgliedern sind bis 15 Personen zugelassen.

Der Schweizer Schiesssportverband hat seine Indoor- und Outdoor-Schutzkonzepte den neu geltenden Vorschriften angepasst. Sie finden diese und weitere Dokumente unter dem grünen Banner «Covid-19 alle wichtigen Informationen» auf der Startseite dieser Homepage.