Fédération sportive suisse de tir

Zentralschweizer Ständematch unter garstigen Wetterverhältnissen

Der Schwyzer Kantonal Matchschützenverband war durchführender Verband des Zentralschweizer Ständematche an welchen die Matchverbände Luzern, Glarus, Ob- und Nidwalden, Zug, Uri Tessin und Schwyz vertreten waren. Dieser Anlass wurde am Samstag, 26. September 20 auf den beiden Schiessanlagen Cholmattli und Müllern in Rothenthurm absolviert.

Der Vorstand des Schwyzer Kantonalmatchschützenverbandes unter der Leitung von Felix Heinzer, Ried-Muotathal haben alles gegeben, den Sportlerinnen und Sportler einen großartigen Anlass zu bieten, was ihnen gelungen ist.

Leider stellten die garstigen Wetterverhältnisse die Athletinnen und Athleten vor eine heikle Aufgabe, um ein tolles Resultat zu erzielen. Bei Sturmböen und kalten Bedingungen mussten die Sportlerinnen und Sportler ihren Wettkampf austragen. Sie verhielten sich äusserst sportlich und haben sich mit dieser Situation abgefunden, sodass dennoch sportliche und spannende Wettkämpfe zu sehen waren.

Nach dem Wettkampf trafen sich die Sportlerinnen und Sportler zum obligaten Nachtessen und Absenden. Dieses wurde von der Kronenmetzg Rothenthurm in der Militärkantine serviert. Somit war der Wettkampf für die Sportlerinnen und Sportler schon wieder Vergangenheit. So wurde der Abend beim Absenden, dass vom Präsident Felix Heinzer sowie den beiden Schützenmeisterinnen des SKMSV Lydia Stump und Iris Annen gekonnt und souverän durchgeführt und bei gemütlicher Geselligkeit abgeschlossen. Nicht unterlassen wollen wir den Dank an die Kronenmetzg die uns mit einem feinen Nachtessen verwöhnten.

Bei den Dreistellungsschützen ging der Einzelsieg an Manuel Lüscher, Nidwalden gefolgt von Bruno Gössi, Zug und Renate Peters, Schwyz. Der Gruppenwettkampf gewann der Stand Nidwaldnen, gefolgt von Glarus und Schwyz.

Beim Zweistellungsmatch Sport ging der Einzelsieg an Niklaus Müller, Glarus vor Andreas Nideröst und Markus Aschwanden beide Schwyz. Der Sieg beim Gruppenwettkampf ging klar an die Schwyzer Matchschützen, die ihren Heimvorteil gekonnt nutzten  gefolgt von Luzern und Tessin.

Der Zweistellungsmatch Ordonnanz im Einzelklassement ging knapp an Hanspeter Bucher vor Ronald Jucker, die sich nur gerade um einen Punkt voneinander trennten. Der dritte Platz ging an Christian Gander, Nidwalden. Der Gruppenwettkampf wurde von Nidwalden gewonnen vor den Tessinern und Luzernern.

Der Pistolenwettkkampf im A-Programm (50 m Freipistole) zeigten die Obwaldner Schützenkameraden einen souveränen Wettkampf und gewannen diesen mit der Gruppe vor Luzern und Glarus. Im Einzelwettkampf siegte Adrian Weber Schwyz vor Roland Brechbühl und Markus von Flüe, beide Obwalden.

Beim B-Programm (50 m Sportpistole Kleinkaliber) ging der Einzelsieg an die bekannt, starkschiessende Ruth Planzer. Roland Brechbühl und Markus von Flüe, beide Obwalden folgten auf den nächsten Plätzen. Obwalden entschied auch den Gruppenwettkampf klar für sich vor Luzern und Uri.

Das C-Programm (25 m Sportpistole Klein-/Grosskaliber) gingen im Einzelklassement an die beiden Schwyzer Americo Gaspar und Iris Annen und der Dritte Podestplatz wird von Guido Muff, Luzern belegt. Der Gruppenwettkampf wird von den Schwyzer angeführt vor Luzern und Glarus. In dieser Disziplin startet auch ein Nachwuchsteam aus Obwalden. (Guido Gerber)


Zu den Ranglisten geht es hier.

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg