Fédération sportive suisse de tir

Starker Grossen, Lochbihlers Galavorstellung

Jan Lochbihler schoss im Nordwestschweizer 10-m-Match ausgezeichnete 627,2 Punkte.

Jan Lochbihler schoss im Nordwestschweizer 10-m-Match ausgezeichnete 627,2 Punkte.

Beim Nordwestschweizer 10-m-Match in Niederbipp bestätigte sich Gastgeber Solothurn als Gewehrhochburg. Mit der Pistole erzielten die Aargauer die besten Einzelresultate.

Die Topleistung des Tages gelang dem Internationalen Gewehrschützen Jan Lochbihler. Nach einer schwierigen Phase mit vielen abgesagten Wettkämpfen brillierte der Olympiateilnehmer von 2016 im 60-Schuss-Matchprogramm mit 627,2 Punkten. «Das war eine gute Standortbestimmung für die bevorstehenden internationalen Einsätze», freute sich das Solothurner Aushängeschild. Einzig in den letzten Schüssen verlor er den Fokus, wie er selbstkritisch sagt. Dadurch verfehlte er eine persönliche Bestleistung, siegte aber trotzdem überlegen vor Janine Frei mit 620,3 Zählern.

Die Gruppenwertung entschieden Lochbihler und Frei zusammen mit Sina Jeger (613,0) überlegen vor der ersten Aargauer Gruppe mit Sandra Vesters (612,4), Selina Koch (608,1) und Nicola Bendig (603,2).

Vielversprechender Solothurner Nachwuchs

Ebenfalls überzeugend trat der Solothurner 10-m-Gewehrnachwuchs auf. U17-Schützin Vivien Jäggi (614,3) setzte sich vor U21-Kollegin Nina Eggli (613,4) und ihrer Schwester Emely Jäggi (608,6) an die Spitze. Gegen diese geballte Treffsicherheit stand der Aargauer Nachwuchs auf verlorenem Posten. Immerhin reihte sich die U17-Schützin Fiona Kitanovic mit 603,0 Punkten auf Rang 5 im 12-köpfigen Teilnehmerfeld ein.

Dieter Grossens Nervenstärke

Bei den Pistolenschützen forderten der Solothurner Andreas Kissling und der Baselbieter Florian Plattner den eidgenössischen Schützenkönig aus dem Aargau, Dieter Grossen, heraus. Obwohl Plattner zu Beginn die Führung übernahm, und Kissling im Mittelteil auftrumpfte, bewahrte Routinier Grossen Nervenstärke. Im letzten Wettkampfdrittel zielte der Full-Reuenthaler am besten und gewann mit 565 Punkten vor Kissling (563) und Plattner (562). «In der Mitte geriet ich ein Loch, aber sonst bin ich zufrieden», kommentierte der Ostaargauer seine Leistung. Kissling haderte mit dem fehlenden Flow zu Beginn und der knappen Zeit am Schluss. Plattner spürte in der Schlussphase seine Corona-Impfung ein paar Tage zuvor.

Den Gruppenwettkampf entschieden die Solothurner mit 13 Punkten Vorsprung auf Baselland für sich. Die ersatzgeschwächten Aargauer mussten sich mit Rang 3 begnügen.

Beim Nachwuchs fehlte den sechs Aargauern der Vergleich mit anderen Kantonen. Rogerio Jörg (535) rettete den Einzelsieg gegen die jüngere Ayleen Paolozzi (534) knapp über die Distanz.

Kantonale Zusammenarbeit

Turnusgemäss organisierte der Aargauer Schiesssportverband diesen Nordwestschweizer 10-m-Match. Gastgeber im bernischen Niederbipp war der Solothurner Schiesssportverband, der mit diesem Freundschaftsmatch seine 10-m-Kantonalmeisterschaften eröffnete. (Wolfgang Rytz)

Ranglisten unter www.agsv.ch

 

Galerie

2.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg