Federazione sportiva svizzera di tiro

Kranzkartenfonds des Ostschweizer Kleinkaliberschützen Verbands wird aufgehoben

Die Vereine des ehemaligen Ostschweizer Kleinkaliberschützen Verbands (OKSV) wurden per 1. Januar 2018 in den Ostschweizer Sportschützenverband (OSPSV) eingegliedert. Diese Fusion hat Auswirkungen auf den Kranzkartenfonds des OKSV.

Weil der OKSV in den OSPSV integriert wurde, wird der Kranzkartenfonds des OKSV überflüssig. Per Ende 2018 liegen rund 37’000 Franken in diesem Fonds. Nun wird er bis 31. Dezember 2023 aufgehoben und hernach gemäss dem Vertrag mit dem OSPSV liquidiert. Die dann noch im Umlauf befindlichen Kranzkarten werden als ungültig erklärt.

Bis zur Rückruffrist können die sich im Umlauf befindlichen Kranzkarten normal bei einem Mitglied des Konkordats oder bei Kranzkartenverwaltern des ehemaligen OKSV eingelöst werden. Nach Ablauf der Rückruffrist müssen die Kranzkarten weder von den Mitgliedern des Konkordats noch von Unternehmen in Zahlung genommen werden. (Thomas Mäder, ehemaliger Präsident des OKSV und Finanzchef des OSPSV)