Fédération sportive suisse de tir

Zwei Mixed-Titel für Fribourg, einer für Zürich und einer für die Zentralschweiz

Premiere an den Schweizermeisterschaften 10m in Bern: Erstmals werden Titel Gewehr und Pistole 10m Mixed Team vergeben.

Premiere an den Schweizermeisterschaften 10m in Bern: Erstmals werden Titel Gewehr und Pistole 10m Mixed Team vergeben.

In der Elite-Kategorie schwangen an den Mixed Team-Wettkämpfen der Schweizermeisterschaften 10m in Bern sowohl mit dem Gewehr als auch mit der Pistole die Teams aus Fribourg obenaus. Bei den Junioren waren mit dem Gewehr die Zentralschweizer siegreich, im Pistolen-Bewerb jubelten die Zürcher.

Gewehr 10m Mixed Team Elite: Gold für die Geschwister BEyeler

Sie haben es spannend gemacht, aber am Ende haben sie gesiegt: Irene und Simon Beyeler (Fribourg) lagen im Gold Medal Match Gewehr 10m Mixed Team mit 15:9 in Führung und hatten mehrere Matchbälle. Doch sie mussten Andrea Brühlmann und Christoph Dürr vom Ostschweizer Sportschützenverband bis auf 15:13 herankommen lassen, ehe sie die nötigen zwei Punkte einfuhren, um die 16-Punkt-Marke zu knacken. Mit 17:13 gewannen sie die erste Schweizermeisterschaft Gewehr 10m Mixed Team Elite. Im Kampf um Bronze setzte sich das Team Nina Christen/Jean-Claude Zihlmann vom Zentralschweizer Sportschützenverband ebenso knapp mit 16:14 gegen Barbara Schläpfer/Sandro Greuter vom Ostschweizer Sportschützenverband durch. 

Halbfinal und Qualifikation: Irene und Simon Beyeler (Fribourg) und Andrea Brühlmann/Christoph Dürr vom Ostschweizer Sportschützenverband machen untereinander den ersten Mixed Team Schweizermeistertitel untereinander aus. Die beiden Duos setzten sich in den Halbfinals durch. Mit 414.0 Punkten war das Geschwister-Duo Beyeler mit Abstand das beste Team. Die beiden ehemaligen Nationalmannschaftsmitglieder zeigten eindrücklich, dass sie nichts von ihrem Können verlernt haben. Brühlmann/Dürr folgten mit 411.4 auf dem zweiten Rang. Dahinter wurde es eng: Auf Rang 3 reihten sich im Halbfinal Barbara Schläpfer und Sandro Greuter vom Ostschweizer Sportschützenverband ein. Sie totalisierten 410.4 Punkte. Dahinter folgten zwei Teams vom Zentralschweizer Sportschützenverband mit je 410.2 Zählern. Gegen Schläpfer/Greuter werden Nina Christen und Jean-Claude Zihlmann um Bronze schiessen. Diese beiden hatten die bessere Schlusspasse als das Geschwister-Duo Petra und Patrik Lustenberger. Im Halbfinal ausgeschieden sind zudem die beiden Teams des Berner Schiesssportverbands Vanessa Hofstetter/Marco Koller sowie Fabienne Füglister/Jan Hollenweger und Marina Schnider/Manuel Lüscher vom Zentralschweizer Sportschützenverband.

 

Gewehr 10m Mixed Team Junioren: Die Zentralschweiz bodigt das Bündnerland

Sandra Arnold und Silas Stadler vom Zentralschweizer Sportschützenverband waren aufgrund der Resultate in der Qualifikation und in den Halbfinals leicht favorisiert in den Gold Medal Match gestartet. Zu Beginn wurden sie dieser Favoritenrolle gerecht. Sie setzten sich von Annina Tomaschett und Chris Wolf aus Graubünden ab und schienen einen sicheren Sieg einzufahren. Doch als es darum ging, die entscheidenden Punkte zu holen, flatterten die Nerven. Es brauchte mehrere Anläufe und eine 8.8 von Chris Wolf bis das Zentralschweizer Duo die Goldmedaille in der Tasche hatte. Für Sandra Arnold war es die zweite Goldmedaille an diesen Schweizermeisterschaften. Im Kampf um Bronze setzte sich das Zürcher Duo Nina Boldi/Noah Polvere gegen Giulia Scuderi und David Gabriel aus der Waadt durch.

Halbfinal und Qualifikation: Bei den Gewehr-Junioren waren die Verhältnisse klarer als in der Elite-Kategorie. Sandra Arnold und Silas Stadler vom Zentralschweizer Sportschützenverband waren im Halbfinal mit 408.1 Punkten das klar beste Team - dank einer gewohnt starken und konstanten Leistung von Sandra Arnold und dank der beeindruckenden 104.2 Punkten von Silas Stadler in der zweiten Passe. Das Zentralschweizer Duo distanzierte Annina Tomaschett und Chris Wolf aus dem Bündnerland um 1.9 Zähler. Um Bronze schiessen werden Giulia Scuderi/David Gabriel (405.0) aus der Waadt und Nina Boldi/Noah Polvere (404.1) aus Zürich. Boldi/Polvere distanzierten ihre Kantonskollegen Noelia Barreira/Sven Bachofner um 1.7 Punkte. Ausgeschieden sind im Halbfinal zudem die Teams Selina Koch/Geri Zoller aus dem Aargau, Jasmin Mächler/Nico Müller vom Sportschützenverband an der Linth und Hermine Fröber/Lars Allenbach aus Bern.

 

Pistole 10m Mixed Team Elite: zweites Gold für Laurine Givel

Der Gold Medal Match Pistole 10m Mixed Team Elite war ein einseitige Angelegenheit. Laurine Givel - beflügelt von ihrem Einzelgold - und Jean-Luc Bastian (Fribourg) liessen Marie-Claude und Bertrand Balet aus dem Wallis keine Chance. Schnell war das Fribourger Duo auf 14:0 davongezogen, ehe den Wallisern quasi der Ehrentreffer gelang. Sie könnten auf 14:2 verkürzen, zu mehr reichte es nicht mehr. Am Ende feierte Fribourg einen klaren 16:2-Sieg und Laurine Givel ihre zweite Goldmedaille. Die Fribourger sind damit so etwas wie die Mixed-Spezialisten der Schweiz. Sie konnten sowohl den Gewehr- als auch den Pistolen-Meistertitel für sich beanspruchen. Nicht ganz so deutlich fiel die Entscheidung im Bronze Medal Match. Doch die beiden Nationalmannschaftsmitglieder Sandra Stark und Dylan Diethelm (Thurgau) feierten letztlich einen ungefährdeten 16:8-Sieg gegen das Luzerner Duo Jannine Stamm/Alex Huber.

Halbfinal und Qualifikation: Laurine Givel greift an den Schweizermeisterschaften 10m in Bern nach der zweiten Goldmedaille. Die Schweizermeisterin Pistole 10m wird zusammen mit Jean-Luc Bastian (Bild) für den Kanton Fribourg um Gold im Mixed Team-Wettkampf Pistole 10m Elite schiessen. Das Duo war im Halbfinal mit 369 Punkten und 7 Innenzehnern das beste Team. Gegner im Gold Medal Match Pistole 10m Mixed Team sind Marie-Claude und Betrand Balet aus dem Wallis, die gleich viele Punkte, aber drei Innenzehner weniger geschossen haben. Im Bronze Medal Match stehen sich Luzern mit Jannine Stamm/Alex Huber (365 Punkte) und Thurgau mit Sandra Stark/Dylan Diethelm (363) gegenüber. Die Distanz zum fünftplatzierten Duo Nadia Kiser/Markus von Flüh aus Obwalden beträgt vier Punkte. Das beste Team der Qualifikation geht deshalb ohne Medaille nach Hause. Auch die beiden Berner Teams, die in der Qualifikation die Ränge 2 und 3 belegt hatten, schieden im Halbfinal aus. Daniela Röthlisberger/David Schafroth sowie Angela Schuler/Simon Maurer reisen ohne Edelmetall nach Hause. Feierabend nach dem Halbfinal heisst es auch für Rebecca Villiger und Roland Zäch aus St. Gallen.

 

Pistole 10m Mixed Team Junioren: Titel für das Zürcher Duo

Zu Beginn vermochte das Berner Duo Lara Rüegsegger/Markus Schenk im Gold Medal Match Pistole 10m Mixed Team Junioren mit der Zürcher Konkurrenz mitzuhalten. Doch je länger das Match dauerte, desto mehr verpuffte die Wirkung der Berner Teambekleidung. Rüegsegger/Schenk waren in speziellen Hemden und mit orangen Hüten angetreten - so speziell wie auch andere Berner Teams an diesen Mixed-Schweizermeisterschaften. Doch der textile Teamgedanke verhalf nicht zu Gold. Franziska Stutz und Janis Bader (Zürich) konnten sich je länger je mehr absetzen und holten letztlich klar mit 16:8 Mixed-Gold für den Kanton Zürich. Auch Janis Bader machte sich mit diesem Sieg zum doppelten Schweizermeister. Im Bronze Medal Match kam es zu einem innerkantonalen Duell. Dass St. Gallen die Bronzemedaille in die Ostschweiz entführen würde, war von vornherein klar. Die Frage war nur, ob es Team 1 mit Nicole Messmer und Max Zöpfel sein würde oder Team 2 mit Rebecca Rohrer und Remo Schiegg. St. Gallen 1 setzte sich rasch ab, ein Time-out des St. Galler Trainers half Team 2 nicht wirklich. Letztlich siegten Nicole Messmer und Max Zöpfel klar mit 16:6.

Halbfinal und Qualifikation: Im Mixed Team-Wettkampf Pistole der Junioren gab es im Halbfinal klare Verhältnisse: Die Teams aus Bern (Lara Rüegsegger/Markus Schenk) und aus Zürich (Franziska Stutz/Janis Bader) setzten sich mit 363 respektive 362 Punkten deutlich von der Konkurrenz ab. Die beiden Duos werden im Gold Medal Match den Meistertitel untereinander ausmachen. Dahinter entschieden Nuancen über die Teilnahme am Bronze Medal Match oder dem Ausscheiden. Rebecca Rohrer und Remo Schiegg (St. Gallen 2) belegten mit 354 Zählern den dritten Rang im Halbfinal. Sie distanzierten damit St. Gallen 1 mit Nicole Messmer und Max Zöpfel um einen Punkt. Diese ihrerseits schossen 353 Punkte und 8 Innenzehner, 3 Mouchen mehr als das Duo Esther Wälti/Patrick Roggli aus Bern. Die Schweizermeisterin Pistole 10m Juniorinnen U21 bleibt deshalb ohne zweite Medaille. Mit 352 Punkten verpassten auch Lara Furrer und Christoph Wolfgang aus dem Aargau den Bronze Medal Match nur knapp. Die letzten beiden Ränge im Halbfinal belegten die beiden Fribourger Teams mit Jessica Waeber/Sven Hayoz und mit Shannon Husson/Janis Bürgisser. Das beste Team der Qualifikation - Aargau mit Furrer/Wolfgang - sowie das drittplatzierte Team Fribourg 1 (Waeber/Hayoz) bleiben damit ohne Medaille.

Galerie

Gewehr 10m Mixed Team Elite Medal Matches

Galerie

Gewehr 10m Mixed Team Junioren Medal Matches

Galerie

Pistole 10m Mixed Team Elite Medal Matches

Galerie

Pistole 10m Mixed Team Junioren Medal Matches

Galerie

Gewehr 10m Mixed Team Elite Halbfinal

Galerie

Gewehr 10m Mixed Team Junioren Halbfinal

Galerie

Pistole 10m Mixed Team Elite Halbfinal

Galerie

Pistole 10m Mixed Team Junioren Halbfinal

Galerie

Gewehr 10m Mixed Team Junioren