Fédération sportive suisse de tir

Das Schützenwesen als Schweizerisches Kulturgut

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz gibt mit dem «KGS Forum» eine eigene Fachzeitschrift heraus. Die aktuelle Ausgabe widmet sich im Hinblick auf das Eidgenössische Schützenfest 2020 in Luzern dem Thema «Schützenwesen und Kulturgüterschutz».

Das Schweizerische Schützenwesen ist Tradition und «Kulturgut». Seiner historischen Bedeutung trägt die aktuelle «KGS Forum» mit einer reich bebilderten Ausgabe Rechnung.

Auszug aus dem Vorwort: «Der 1824 gegründete Eidgenössische Schützenverein trug mit zum Wachstum eines nationalpolitischen Einheitsgefühls bei, das mit den Schützenfesten und der Gründung zahlreicher Schützenvereine weiter gestärkt wurde. Sozusagen die Kehrseite der (Schützen) Medaille war, dass diese Feste vermehrt den Streit zwischen liberalradikalen und katholischkonservativen Kräften befeuerten – eine Entwicklung, die schliesslich in den Freischarenzügen und im Sonderbundskrieg gipfelte.
Letztlich aber ist die Bundesverfassung von 1848 nicht zuletzt auch aus den Bestrebungen, Arbeiten und Anlässen der in jenen Zeiten entstandenen Schweizer Vereinen und Gesellschaften hervorgegangen – daran hatte auch der Eidgenössische Schützenverein seinen Anteil.»

Die aktuelle Ausgabe (pdf) des «KGS Forum Schützenwesen und Kulturgüterschutz» gibt es auf der Website des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz/Kulturgüterschutz.

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg