Federazione sportiva svizzera di tiro

30-mal Gold, Silber und Bronze für die Nationalmannschaft

Die Heldinnen und Helden der Weltmeisterschaften 10/25/50m Kairo. Vordere Reihe (v.l.): Nina Christen, Sarina Hitz, Silvia Guignard, Gina Gyger, Jennifer Kocher und Marta Szabo. Hintere Reihe (v.l.): Gilles Dufaux, Sandro Greuter, Pascal Bachmann, Jan Lochbihler, Anja Senti und Franziska Stark.

Die Heldinnen und Helden der Weltmeisterschaften 10/25/50m Kairo. Vordere Reihe (v.l.): Nina Christen, Sarina Hitz, Silvia Guignard, Gina Gyger, Jennifer Kocher und Marta Szabo. Hintere Reihe (v.l.): Gilles Dufaux, Sandro Greuter, Pascal Bachmann, Jan Lochbihler, Anja Senti und Franziska Stark.

Weinende Weltmeister, Meilensteine in der Nachwuchsförderung und 30-mal Edelmetall: An der Kadertagung im Haus des Sports in Ittigen haben der Spitzensport und die Nachwuchsförderung des SSV auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückgeschaut und ihre Heldinnen und Helden gefeiert.

«Nein, Jan sitzt hier nicht auf dem Klo», sagte Spitzensport-Chef Daniel Burger über einen Schnappschuss von Jan Lochbihler an der Weltmeisterschaft in Kairo. Das Bild zeigt Lochbihler, der den Kopf in seinen Händen vergräbt. Kurz darauf wurde er zum Weltmeister gekürt. Der Schnappschuss steht sinnbildlich für die emotionale Weltmeisterschaft, die hinter den Elite-Athleten und Juniorinnen liegt.

Sportliche Höchstleistungen
International besonders geglänzt hat bei den Juniorinnen und Junioren Gina Gyger. Die Solothurnerin hatte sowohl an den Europameisterschaften in Wroclaw als auch an den Weltmeisterschaften in Kairo in verschiedenen Disziplinen insgesamt dreimal Silber und einmal Bronze geholt.
Ebenfalls bei der Elite schlagen eine Schützin und ein Schütze aus dem Mittelland gleich doppelt zu: Die 300m-Spezialistin Anja Senti wurde nicht nur Europameisterin; die Bernerin erzielte sogar das Punktemaximum und damit den neuen Europarekord. Wenige Wochen später wurde Senti in Kairo in derselben Disziplin Weltmeisterin. Ebenso Jan Lochbihler: In der 50m Liegenddisziplin wurde der Solothurner sowohl Europa-, als auch Weltmeister. Eine WM, die zu Tränen rührte: Zuoberst auf dem Podest flossen bei den Klängen der Nationalhymne bei Weltmeisterin Senti und Weltmeister Lochbihler dicke Freudentränen.

30-mal Edelmetall
Bei den Pistolenschützen war es der Baselbieter Adrian Schaub, welcher an der EM in Wroclaw mit der Zentralfeuerpistole im 25m-Wettkampf Europameister wurde. «Adrians Goldmedaille wurde sogar im Teletext erwähnt», freute sich Head-Coach Daniel Burger.
Für weiteres Edelmetall sorgten die Gewehrschützinnen Sarina Hitz, Chiara Leone, Silvia Guignard, Michèle Bertschi, Nina Christen und Franziska Stark sowie die Gewehrschützen Pascal Bachmann, Gilles Dufaux, Sandro Greuter, Christoph Dürr und Lukas Roth. Bei den Gewehr-Juniorinnen glänzten Marta Szabo und Jennifer Kocher.

Meilensteine des SSV
Daniel Burger freute sich auch über die erfolgreiche Inbetriebnahme der neuen 10m-Halle im NLZ Biel, die mit 25 Plätzen ausgestattet ist und den Sportprofis optimale Trainingsbedingungen bietet. «Zum Vergleich: Die 10m-Halle in Kairo ist rund 20-mal grösser», erklärte Burger schmunzelnd.
Ein weiterer Meilenstein ist für Burger der Start der das Nachwuchsförderprogramms «NLZ Form 3». Dieses haben die Juniorinnen Larissa Donatiello und Vivien Jäggi letzten August begonnen und verbringen nun rund die Hälfte ihrer Zeit beim Schiesssport mit ihrer Trainerin Annik Marguet.

Athletenverein gegründet
Weiter hat die Nationalmannschaft dieses Jahr einen Athletenverein gegründet. Dieser soll die Athletinnen und Athleten repräsentieren und sie in Belangen, die nicht direkt mit dem Schiesssport in Verbindung stehen, unterstützen. Beispielsweise in Ernährungs- oder Vermarktungsfragen, erklärt Vereinspräsident Christoph Dürr: «Dazu gehört auch, unsere Kräfte zu bündeln. Wenn einige von uns zum Beispiel professionelle Bilder machen lassen möchten, macht es wenig Sinn, wenn jeder für sich alleine zum Fotografen rennt und viel Aufwand hat. Man könnte das gemeinsam tun.»
Dem Verein stehen Christoph Dürr (Präsident), Dylan Diethelm (Vertreter Pistolenschützen), Chiara Leone (Kassierin) und Muriel Züger (Aktuarin) vor. Weiter amten Anja Senti und Pascal Bachmann als Revisoren.

Rücktritte und Zukunftsaussichten
Leider verlassen auch einige Teammitglieder des Bereichs Spitzensport den SSV: die Gewehrschützin Joelle Baumgartner, der Nachwuchstrainer Urs Jenny, die Gewehrschützen Christian Alther, Sven Riedo und Lars Färber sowie Pistolenschütze Steve Demierre. Letzterer wird im kommenden Jahr verabschiedet, da er krankheitsbedingt nicht an der Kadertagung teilnehmen konnte. Den grössten Applaus erhielten allerdings nicht die geehrten Athletinnen und Athleten, sondern jene zwei Damen, die den Sportprofis den Alltag in jeder Hinsicht erleichtern: Jasmin Lustenberger, administrative Leiterin der Abteilung Nachwuchsförderung und Eltiona Miroci, Assistentin Bereich Spitzensport. Diese zwei haben wieder alle Hände voll zu tun, denn in wenigen Wochen ist die Nationalmannschaft bereits an internationalen Wettkämpfen in aller Welt.

Galerie

DSC06167.JPG DSC06172.jpg DSC06183.JPG DSC06185.JPG DSC06188.JPG DSC06191.JPG DSC06194.JPG
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg