Fédération sportive suisse de tir

Schweizer Jugendfinal Gewehr 50m und Pistole 25m

G50m U13C-U15C: 2. Nina Staudacher, Mettauertal SpS, 1. Alina Schmid Buchholterberg KK. Chiara Baumgartner Büren-Oberdorf KKS

G50m U13C-U15C: 2. Nina Staudacher, Mettauertal SpS, 1. Alina Schmid Buchholterberg KK. Chiara Baumgartner Büren-Oberdorf KKS

Dauerregen und kühle Temperaturen begleiteten den Schweizer Jugendfinal Gewehr 50m in Buochs und Pistole 25m in Stans. Am Final deckten sich die schiessenden deshalb mit Wolldecken zu.

Bei den Gewehrschützen kam zum Schiessen ein polisportiver Teil dazu, der aber erst nach dem Schiessen absolviert werden musste. Dazu mussten die Jugendlichen Teilnehmer verschiedene Posten absolvieren. Zum Beispiel Sandpäckli in eine Zielscheibe werfen oder mit drei Luftkissen unter den Füssen so weit wie möglich balancieren, indem immer ein Kissen vorgeschoben werden musste. Die erreichten Punkte wurden bei den U13 mit je einem Drittel Gewichtung zusammen mit den Schiessresultaten in die Rangliste eingerechnet. Bei den U15 gewichtete die polisportive Leistung nur mit ¼-Wert in der Rangliste. Hier war also die Schiessleistung wichtiger, als der polisportive Teil.

G50m U13A  U15A (liegend aufgelegt)
Sven Sprenger, SpS Altstätten, konnte den Sieg von 2019  in der Kategorie U13 -U15A mit 188.00 wiederholen. Im Polysportiven Teil lag er 2 Punkte hinter dem zweitplatzierten Danilo Schütz, Igis-Landquart SSV 187, aber im Schiessen erzielte er mit 98 – 96 vier Punkte mehr als Danilo 94 – 96. Dritter wurde Menno Ruf, Balsthal-Klus Freischützen mit 180.5. Die letztes Jahr mit 189.33 im dritten Rang platzierte Romina Schumacher, SPS Hofstetten-Flüh, erreichte 2020 mit 176.25 nur Rang 7.

G 50m U13C  U15C (liegend frei) 
Alina Schmid führte im Final vom ersten bis zum letzten Schuss und legte einen Start-Zielsieg hin. Die Qualifikation schaffte sie mit dem 7. Rang nur knapp, aber wer zuletzt lacht, ist in diesem Fall zuoberst auf dem Treppchen. Nina Staudacher belegte im 2019 den undankbaren vierten Rang. Das starke Geschlecht zeigte sich in der Qualifikation, waren doch von den acht Finalisten/Innen sechs junge Frauen.

G50m U17D (liegend frei) 40 Schuss
Fabio Beerle hiess der Sieger 244.2. Er war praktisch während des ganzen Finals an der Spitze und distanzierte die zweitplatzierte Michele Degen 242.00 um 2.2 Punkte. In der Qualifikation belegte Fabio nur den sechsten Rang. Dritter wurde mit 220.8 Jonas Zurkirchen, der vor den zwei letzten Schüssen ausschied. Jonas Zurkirchen belegte in der Qualifikation den dritten Rang und Michelle Degen war als siebte nur knapp im Final. Auch hier qualifizierten sich sechs Frauen den Final. 

Pistole 25m U15D / U17D (stehend frei)
Dieser Wettkampf fand in der Schiessanlage Stans statt. Für die Rangverkündigung fanden sich die Teilnehmer/Innen dann auch in Buochs ein. Der Sieger Alexander Reimann belegte nach der Qualifikation noch Rang fünf. Michelle Metz konnte den zweiten Rang aus der Qualifikation auch im Final bestätigen. Stefanie Bugmann steigerte sich vom siebten Rang aus der Qualifikation auf Rang drei im Final. Auch bei den Pistolen war das „schwache Geschlecht“ mit fünf von acht Finalisten/Innen stark vertreten.

Amtsübergabe
Der abtretende Ressortleiter Peter Käser übergab sein Amt nach dem Wettkampf an seinen Nachfolger Markus Kaeser. Die Schussauswertung bei den Pistolen erledigte Peter Käser somit zum letzten Mal. Peter der Berner-Tessiner, der diesen Wettkampf seit 2016 organisierte, bleibt dem SSV als ISSF-Richter und als  J+S Experte erhalten. Er wohnt seit seinem zweiten Lebensjahr im Tessin und amtet im Tessiner Kantonalvorstand als Chef Ausbildung. (Aschi Nydegger, Text und Bilder)

Galerie

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg