Schweizer Schiesssportverband

Die SG Stäfa gewinnt in beiden Alterskategogrien den Kantonaltitel

Sieger der Kategorie Jugend/U15 (v.l.):
SG Stäfa II (2.), SG Stäfa I (1.), SV Rickenbach (3.)

Sieger der Kategorie Jugend/U15 (v.l.): SG Stäfa II (2.), SG Stäfa I (1.), SV Rickenbach (3.)

Am 19. September wurde das Team «Stäfa 1» U15-Schweizermeister. Am Kantonalfinal vom 17. Oktober doppelten sie nach und gewannen vor ihren Vereinskollegen «Stäfa 2» den Kan-tonalfinal. Und auch in der Kategorie U21 stand Stäfa zuoberst auf dem Podest.

Der diesjährige Gruppenmeisterschaftsfinal musste auf den 17. Oktober verschoben werden, was sich ein wenig auf die Teilnehmerzahlen ausgewirkt hat, konnten doch nicht alle Felder komplett besetzt werden.

Die Schiessanlage Ohrbühl in Winterthur hat eine ausreichende Anzahl Scheiben, um die beiden Finals U21 (17 Gruppen) und U15 (11 Gruppen) zeitgleich durchführen zu können.

Pünktlich um 13.30 Uhr fand der Start bei ausgezeichneten Schiessbedingungen statt.

Die Teilnehmenden waren auch spät in der Saison bereit, konzentriert zu arbeiten, freuten sich an erfolgreichen Schüssen und ärgerten sich bei Fehlern.

Jugend U15

Die Gruppe 1 der SG Stäfa siegte in der Zusammensetzung, Gil Payer (185 Pkt.), Isabella Deutinger (173 Pkt.) und Lars Elmer (170 Pkt.) mit dem Gruppentotal von 528 Punkten. Auf dem zweiten Platz folgt die Gruppe 2 aus Stäfa mit 488 Punkten (Lenn Schweizer, 171 Pkt. / Kilian Jaeger, 160 Pkt. / Simon Elmer, 157 Pkt.). Auf dem dritten Rang folgt die Gruppe aus Rickenbach mit 473 Punkten (Tejio Greuter, 163 Pkt. / Levi Hübscher, 160 Pkt. / Meo Hintermeister, 150 Pkt.).

Die höchsten Einzelresultate erzielten, Gil Payer mit 185 Pkt. (94 und 91), Isabella Deutinger (173 Pkt; 85 und 88) gefolgt von Lenn Schweizer mit 171 Punkten (86 und 85) alle von der SG Stäfa.

Jungschützen U21

Die erste Gruppe aus Stäfa mit Jan Schmuki (176 Pkt.), Elio Minini (175 Pkt.), Ramon Tanner (169 Pkt.) und Elias Bruggmann (168 Pkt.) waren die Erfolgreichsten. Auf dem zweiten Platz folgt der SV Hochfelden mit lediglich 4 Punkten Rückstand (Gian Egli, 184 Pkt. / Pascal Hirt, 183 Pkt. / Emmka Javorska, 162 Pkt. / Doinic Surber, 155 Pkt.). Die SG Betzholz erreichte mit den GruppenschützInnen (Silvan Kech; 180 Pkt., Michael Plüss; 169 Pkt., Noah Affolter; 164 Pkt., Aliya Stauffer, 158 Pkt.) den dritten Rang (Total: 671 Punkte).

Gian Egli (90 und 94 Punkte) setzte sich bei den Höchstresultaten vor seinen Vereinskollegen Pascal Hirt (beide SV Hochfelden) an die Spitze, gefolgt von Silvan Kech (zweimal 90 Punkte; SG Betzholz).

Weitere Infos und Ranglisten gibt es hier.

____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Final Standardgewehr U26 liegend und 2-Stellung

Gold für Hegglin und Thurston

Der in den Herbst verschobene und auf den 17. Oktober festgelegte Finalwettkampf war trotz schwieriger Umstände und einem leicht zurückgegangenen Teilnehmerfeld sehr spannend. Im Liegendwettkampf konnte Dominic Thurston (Bettenwiesen) überzeugen, während der 2-Stellungswettkampf (liegend/kniend) von der beim MSV Strahlegg eingeschriebenen Katia Hegglin gewonnen wurde.

 

Liegendfinal

Acht Teilnehmer liegend und 5 TeilnehmerInnen haben bei kühlen, jedoch guten Schiessbedingungen den Wettkampf um 10.15 Uhr mit dem Einrichten und Probeschiessen begonnen.

Trainer und Athleten haben zu einem ruhigen und sicheren Wettkampf beigetragen.

Im Liegendwettkampf haben sich 3 AthletInnen mit 275 Punkten klassiert, hier mussten die Anzahl Innenzehner entscheiden. Reto Fankhauser (FSG Zwillikon) hat sich mit 4 Innenzehner für den 3. Rang durchgesetzt. Die Entscheidung um den Sieg machten Moritz Fankhauser (FSG Zwillikon) und Dominic Thurston (SG Bettensee-Kloten) in einer engen Ausmarchung unter sich aus. Mit 280 Punkten wurde Moritz auf den 2. Platz verwiesen und Dominic darf sich mit 281 Punkten zum Sieger ausrufen lassen.

2-Stellungsfinal

5 TeilnehmerInnen lieferten sich einen spannenden Wettkampf mit je 15 Schüssen liegend und kniend. Das Podest wurde zu einer vereinsinternen Sache des Militärschiessverein Strahlegg. Katja Heggelin verwies die männlichen Teilnehmer auf die weiteren Plätze und siegte mit 275 Punkten vor Adrian Weilenmann (273 Pkt.) und Valentin Ammann (270 Pkt.).

 

Weitere Infos, Fotos und Resultate gibt es hier.

 

 

 

 

 

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg