Schweizer Schiesssportverband

Schlussmatch der Bezirksmatchgruppe Laufental 2020

Letzten Samstag 24. Oktober, trugen die Matchschützen des BSVL auf der
Schiesssportanlage «Fluh» in Laufen, ihren Bezirksmatch aus. Dieser Match bedeutet für die Laufentaler auch immer das Ende der Outdoor Saison im Matchschiessen.

Das Wetter meinte es gut mit den vierzehn Matchschützen, welche letzten Samstag in Laufen am Bezirksmatch ihr Können bewiesen. Die Matchgruppe besteht aus Mitgliedern aus dem ganzen Kanton. Sie massen sich in den vier Disziplinen Armeegewehr Liegendmatch, Armeegewehr 2 x 30 Zweistellungsmatch, Standardgewehr Liegendmatch und Standardgewehr 2 x 30 Zweistellungsmatch. Dass der Wettkampf unter optimalen Schiessbedingungen stattfand, schien die Schützen zu motivieren. Die «Fluh» zeigte sich von ihrer besten Seite und auch die Siegerresultate können sich sehen lassen.

Resultate Armeegewehr

In der Kategorie Armeegewehr wurde der Laufner Roger Aeschi Doppelmeister. Er siegte im Liegendmatch mit 554 Punkten und im Zweistellungsmatch mit 540 Punkten. Den zweiten und dritten Platz in der Disziplin Liegendmatch holten sich die Liesberger Ruedi Grun mit 545 Punkten und Franz Grun mit 521 Punkten. Im 2x 30 Zweistellungsmatch holte sich nach Roger Aeschi, Iwan Klicinovic mit 532 Punkten den mittleren Podestplatz. Den untersten Podestplatz ergatterte sich Hansjörg Käsermann mit 521 Punkten. Beide stammen aus Pfeffingen.

Resultate Sportwaffen

Mit tollen 586 Punkten siegte im Liegenmatch Daniel Hug aus Ziefen. Ihm ganz dicht auf den Fersen gewann der Laufner Jörg Jermann mit 585 Punkten den zweiten Platz. Margot Gygi aus Liesberg landete mit 574 Punkten auf dem dritten Platz.
Im Zweistellungsmatch siegte Roger Itin aus Sissach mit sehr guten 586 Punkten. Mit 569 Punkten holte sich der Laufner Peter Stähli den zweiten Platz. Der Dritte Platz ging an Jörg Jermann mit 565 Punkten.

Saisonende

Corona hat auch hier seine Spuren hinterlassen. Obwohl viele Schützen immer noch tolle Resultate erzielt haben, merkt man bei anderen die kurze Saison und die damit verbundenen Trainingsausfälle.

Der Nachmittag fand mit einem feinen Essen aus der Küche SG der Stadt Laufen einen gemütlichen Ausklang. Ein herzliches Dankeschön gilt den beiden Köchen Ueli Fritschi und Walter Gamba. So konnten die Schützen, mit gut gefüllten Bäuchen für eine Zeit lang in den Winterschlaf gehen, bis die nächste Saison sie wieder ruft und die Matches wieder starten. (Peter Zbinden)

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg