Fédération sportive suisse de tir

Cup-Pokal wieder bei der SG Glis

Cupsieger SG Glis

Cupsieger SG Glis

Als einer der letzten Wettkämpfe findet jeweils Ende September der Final im Kleinkaliber-Mannschaftscup statt. Ziele dieses Wettkampfes sind in erster Linie die Förderung der Kameradschaft sowie der Besuch anderer Stände und Vereine. So trafen sich am letzten Sonntag die restlichen 4 Sextette zum Halbfinal und Final auf der neuen Anlage der SG Glis: Cupsieger 2020 Sion la Cible, der SSV Briglina, die SG Glis und Visp-Eyholz.

Bei wechselnden Verhältnissen (Licht, Wind, Regen) wurden zuerst die beiden Halbfinals durchgeführt. Hier musste Cupholder Sion schon eine unerwartete Niederlage kassieren, und zwar gegen die 6 Visper mit den Ebener Brothers, Alwin Henzen, Sandra Mazotti, Alexandra Lengen und Francis Pianzola. Visp siegte mit 12 Punkten Vorsprung 1145:1133.

Den andern Halbfinal entschied Gastgeber SG Glis mit 1169 : 1151 gegen die Nachbarn von Briglina für sich. Romeo Zentriegen konnte sich 19 Zehner und eine Neun gutschreiben lassen. Christof Stoffel kam auf 198 Zähler. Damit waren die Entscheidungen für den Final getroffen.

Cupsieger 2021 SG Glis
Visp-Eyholz, das etwas müde wirkte, konnte sich nicht mehr steigern und kam auf 1141 Punkte, während die 6 Gliser Schützen Mario Bregy, Roland Dirren, Papa und Sohn Zentriegen, Franz Zenklusen und Christof Stoffel solide 1158 schossen. Somit geht der stattliche Cup-Pokal nach 2019 wieder in den Besitz der Gliser über, dies zumindest für ein Jahr. Im kleinen Final musste Sion la Cible, das keinen guten Tag einfuhr, eine erneute Niederlage kassieren: 1153 -1162 gegen die Brigliner Schützen Cyril Brunner, Jonas Schaller, Martin Imhof, Markus Brix, Herbert Blatter und Fabian Zumstein. Bei einem gemütlichen Raclette-Essen wurde dann auch die erwähnte Kameradschaft ausgiebig gepflegt. (Francis Pianzola)

Resultate: www.wssv.ch

Galerie

3-erstrangierte.jpg Visp.jpg Glis.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg