Fédération sportive suisse de tir

Nächtliches Spektakel in Büren-Oberdorf

Nina Stadler (2.), Siegerin Lynn Aregger, Dominique Stocker (3.) dominierten die Kategorie 2001-2004 (v.l.).

Nina Stadler (2.), Siegerin Lynn Aregger, Dominique Stocker (3.) dominierten die Kategorie 2001-2004 (v.l.).

Trotz coronabedingter Verschiebung um ein Jahr, verzeichnete das 6. Nidwaldner J+S Nachtschiessen 2021 in Büren-Oberdorf mit 150 Teilnehmern und 38 Gruppen eine glänzende Beteiligung.

Es war im Jahre 2015, als einige mutige und jugendliche Nidwaldner Schützinnen und Schützen ein Nachtschiessen starteten und auf Anhieb 76 J+S-Kursteilnehmer und Gästeschützen begrüssen durften. Beim diesjährigen Anlass unter der Leitung von OK-Präsident Roman Durrer und J+S-Coach Bruno Mathis waren es 102 J+S-Jugendliche und 48 Gäste aus acht verschiedenen Kantonen der deutschen Schweiz. Die vier Kategorien-Festsieger stammen aus vier verschiedenen Kantonen.

Bestbekannte Festsieger
Das Feld der 44 Jüngsten liegend-aufgelegt dominierte der 12-jährige Solothurner Kevin Reiner von der Sektion Winistorf vor Jasmin Murer, Büren-Oberdorf, und vor Flavia Gasser, Lungern. Liegend-frei kämpften in der Kategorie der Jahrgänge 2005 bis 2008 total 31 Jugendliche. Der Sieg ging an Anina Hauri, Dagmersellen, vor den beiden punktegleichen Jonas Keller, Glattfelden, und Laura Bissig, Altdorf. Keine Überraschung bildete der Sieg der talentierten, 17-jährigen Nidwaldnerin Lynn Aregger im 27-köpfigen Feld der Jahrgänge 2001 bis 2004. Bekanntlich hatte die Studentin vor drei Wochen bereits die Zentralschweizer J+S-Meisterschaften dominiert. Auf den Ehrenplätzen folgen die Urner Kaderschützin Nina Stadler und die Bernerin Dominique Stocker, Thörishaus. Wie erwartet erzielten die besten Schützen der Kategorie «Gäste» das Tageshöchstresultat. Allen voran die Geschwister Patrik und Petra Lustenberger von Rothenburg, beide aktiv bei den Kleinkaliberschützen Büren-Oberdorf im Einsatz. Petra gewann schon mehrere Schweizermeister-Titel und Patrik zählt seit über 10 Jahren zu den treffsichersten Zentralschweizer Schützen. Punktegleich mit Petra folgt auf dem dritten Rang der Wolfenschiesser 300m-Schweizermeister Samuel Christen, KKS Büren-Oberdorf. Besondere Erwähnung verdienen die einzigen zwei Maximalpassen von 100 Zählern durch Nina Stadler, Sportschützen Uri, und Patrik Lustenberger, Büren-Oberdorf. Das Tageshöchstresultat im Gabenstich gelang dem Bürer Rekruten André Bron mit sensationellen 296 (100,99,97) Zählern. Die vier Gruppensiege gingen an Winistorf SO, Thörishaus BE, Buochs-Ennetbürgen NW und Gastgeber Büren-Oberdorf.

Im 2022 geht es weiter
Dank dem bisherigen Erfolg und dank grosszügigen Sponsoren aus dem geschäftlichen und privaten Kreise gibt es im 2022 eine siebte Auflage und zwar am 5.,7. und 8. Oktober 2022. OK-Präsident Roman Durrer benützte beim Absenden vom 15. Oktober die Gelegenheit und dankte besonders den Hauptsponsoren Elektro Fries, Dallenwil, der Sportförderung vom Kanton Nidwalden, der Concordia Krankenkasse und der Grünig+Elmiger AG, Malters. (Franz Odermatt)

Alle Nachtschiessen-Resultate: www.kks-bueren-oberdorf.ch

Galerie

nachtsch-sieger-2021-patrik-L.jpg kks-nachtsch-2021-nina-lynn-dominique-IMG_5130.jpg
swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg