Federazione sportiva svizzera di tiro

Erfolgshunger wird weiter gestillt

Zum Abschluss der internationalen Wettkämpfe in Luxemburg stand der IBIS-Cup an. Auch hier gab es zahlreiche Erfolgsmeldungen für das Schweizer Team. Mit der LUPI verbesserte Jessica Waeber ihren Finalrekord vom Vortrag und siegte erneut, Steve Demierre und Patrick Roggli holten Ehrenplätze. Gewehrjuniorin Audrey Gogniat glänzte mit zwei Rekorden, ebenso Chiara Leone mit dem Ehrenplatz, das Männerteam gefiel mit Rang drei von Lukas Roth und vier Finalplätzen.

Zwar wirkten am dritten Wettkampftag nicht mehr ganz alle Schweizerinnen und Schweizer ganz frisch. Vor allem bei den Jüngeren dürfte dafür das noch nicht gewohnte Hotelleben mitgewirkt haben.

Einen erneut erstaunlichen Wettkampf lieferte Cédric Grisoni. Der Neuling im Pistolenteam schaffte es erneut ins Finale und holte Rang 6. Besser machte es nur Steve Demierre, der sich nur dem Schweden Isac Ajlquist geschlagen geben musste. Stark auch wieder Patrick Roggli. Zweiter in der Qualifikation und Zweiter auch nach dem Final. Den dritten Sieg in Serie feierte hier der Pole Gabriel Chojnowski, der in Qualifikation nie gross in Erscheinung trat, dafür Finalstärke zeigte. Jessica Waeber wirkte in der Qualifikation noch nicht ganz wach und auch im Final lag sie bei Halbzeit noch hinter der Schwedin Frejd zurück. Mit einem starken Endspurt verbesserte sie ihren Finalrekord vom Vortag und siegte erneut.

Gewehrteams sehr solide

In der Qualifikation der Frauen schoss die Belgierin Kaps das Höchstresultat. Fünf Punkte zurück lieferten sich die Schweizerinnen einen heissen Kampf um den Finaleinzug. Franziska Stark durfte als erste Aufatmen, mit einem starken Endspurt schaffte es auch noch Chiara Leone. Einen einzigen Zehntel war sie besser als Muriel Züger, die auf den Räng neun bis zwölf ein Schweizer Quartett anführt. Im Final drehten Stark und Leone dann auf und hielten gut mit. Die Positionen wechselten aber ständig. Am Schluss wurde Stark wurde Fünfte, Leone überholte auch Kaps. Nur die lange führende Spanierin Grande blieb am Schluss knapp vorne.

Bei den Juniorinnen verbesserte Audrey Gogniat den Schweizer Qualirekord und wurde hinter Johannesen Zweite. Auch im Final gab die Jurassierin Vollgas, schoss erneut Rekord und sich damit zum Sieg.Auch hier balgte sich ein Schweizer Quartett um den letzten Finalplatz. Diesen holte sich Gina Gyger, die sich im Final auf Rang fünf vorarbeitete. Junior Lars Allenbach begann sehr gut, schwächelte etwas in Passe vier, die er aber danach sehr gut kompensierte. Die letzte Serie entsprach dann nicht mehr seinen Qualitäten, reichte aber immer noch zur Finalteilnahme. Silas Stadler lieferte auch im dritten Wettkampf phasenweise die Bestätigung seines Talents.

Gleich reihenweise zu gefallen wussten die Männer. Angeführt von Christoph Dürr, schafften es auch Jan Lochbihler, Sandro Greuter und Vortagessieger Lukas Roth ins Finale, Fabio Wyrsch verpasste dieses wegen vier Neunerwerten in Passe 5. Spitzenreiter in der Qualifikation waren zwei Argentinier. Im Final bewies Lukas Roth gute Nerven und holte Rang 3.

Nach drei Tagen in Luxemburg war trotz guten Leistungen auch für Chef Spitzensport/Nachwuchsförderung Daniel Burger klar: «Wir haben gute Entwicklungen gesehen mit den drei neuen Rekorden. Die Arbeit geht dennoch nicht aus, es bleibt noch viel zu tun, bis die Weltspitzengruppe erreicht werden kann und wir unsere Nation dort etablieren können.» Ausnahmeerscheinungen wie Daniel Nipkow, Michel Ansermet, Heidi Diethelm Gerber oder Nina Christen sind nur Bestätigung für diese Meinung. 

Luxembourg. 3. Tag. IBIS-CUP 10m. Pistole. Frauen: 1. Eleanor Bezzina Malta 234,6. – Qualifikation: 1. Goberville 572. 2. Bezzina 566. 12. Manuela Batku, SG Uster 546. - Juniorinnen: 1. Jessica Waeber, Biel 238,3. 2. Michaela Jansson SWE 231,7. - Qualifikation: 1. Ella Hakala FIN 563. 2. Jansson 555. 5. Waeber 550. – Männer: 1. Isac Ahlquist SWE 239,0, 2. Steve Demierre, Auboranges 237,3.  6. Cédric Grisoni, St.Légier 156,7. - Qualifikation: 1. Filip Wagner, POL 578. 4. Demierre 570. 6. Grisoni 568. 15. Dylan Diethelm, Märstetten 555. 16. Adrian Schaub, Zunzgen 555. - Junioren: 1. Gabriel Chojnowski POL 240,5, 2. Patrick Roggli, Uttigen 236,9. - Qualifikation: 1. Joe Baker GBR 573. 2. Roggli 563. 5. Chojnowski 560. 9. Jannis Bader, Rümlang 551.

Gewehr. Männer: 1. Julian Gutierrez ARG 252,6. 3. Lukas Roth, Rubigen 228,2. 5. Sandro Greuter, Heiligkreuz 185,2. 6. Jan Lochbihler, Holderbank 164,8. 7. Christoph Dürr, Gams 142,9. -  Qualifikation: 1. Gutierrez 630,5. 3. Dürr 627,0. 5. Lochbihler 624,7, 6. Greuter 624,5, 7. Roth 623,9. 11. Fabio Wyrsch, Schattdorf 621,4. - Junioren: 1. Martin Voss NOR Kallin SWE 247,4. 8. Lars Allenbach, Seedorf 119,4. - Qualifikation: 1. Martin Voss NOR 625,1. 6. Allenbach 615,9. 8. Kallin 612,3. 10. Silas Stadler, Schattdorf 605,2. -  Frauen: 1. Paula Grandes SPA 249,6. 2. Chiara Leone, Frick 249,4. 5. Franziska Stark, Arbon  186,1. 5. - Qualifikation: 1. Jessie Kaps BEL 629,8. 6. Stark 624,1. 8. Leone 623,9, 9. Muriel Züger, Galgenen 623,8. 10. Barbara Schläpfer, Gais 623,1, 11. Silvia Guignard, Zürich 622,8. 12. Petra Lustenberger, Rothenburg 622,2. 15. Annina Tomaschett, Trun 620,8, 18. Nadja Kübler, Gerlikon 619,2. - Juniorinnen: 1. Audrey Gogniat, Le Noirmont 250,2 (SR). 5. Gina Gyger, Oensingen 184,3. - Qualifikation: 1. Julie Johannesen NOR 629,9. 2. Gogniat 626,4 (SR). 8. Gyger 620,7. 10. Marta Szabo, Zürich 620,2, 11. Sandra Arnold, Schattdorf 619,8. 13. Jennifer Kocher, Genf 619,0. 18. Larissa Donatiello, Gretzenbach 614,6.

 

IBIS-CUP

Zufriedene Gesichter

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg