Schweizer Schiesssportverband

Spannende Wettkämpfe – verdiente Sieger

Podium Einzelwettkampf Gewehr 10m Elite stehend (v.l.): Stephan Martz, Oetwil a.S. (2.), Lisa Suremann, Mönchaltorf (1.), Caspar Huber, Meilen (3.). Rechts im Bild: Heinz Meili, Präsident ZHSV. (Bild: Jürg Benkert)

Podium Einzelwettkampf Gewehr 10m Elite stehend (v.l.): Stephan Martz, Oetwil a.S. (2.), Lisa Suremann, Mönchaltorf (1.), Caspar Huber, Meilen (3.). Rechts im Bild: Heinz Meili, Präsident ZHSV. (Bild: Jürg Benkert)

Vom 21.-23. Februar wurden in Volketswil und Zürich die Kantonalen Meisterschaften Gewehr 10m und Pistole 10m ausgetragen. Dabei standen sowohl die Finalwettkämpfe der Kantonalen Gruppenmeisterschaft, als auch die Einzelwettkämpfe auf dem Programm.

In fairen und spannenden Wettkämpfen wurde um Meisterehren gekämpft. Erfolg und Niederlage standen teilweise nahe beieinander. Die Athletinnen und Athleten schenkten sich nichts und kämpften um jeden einzelnen Punkt. In der Kantonalen Gruppenmeisterschaft wurden fünf Titel vergeben und in den Kantonalen Einzel-Meisterschaften gar deren 17 (7x Gewehr, 8x Pistole, 2x Blindenschiessen).

Feld-Meilen und Dielsdorf brillieren erneut

In der Gruppenmeisterschaft Gewehr 10m/stehend konnte das Team aus Feld-Meilen den Titel erfolgreich verteidigen und den Titel des Kantonalen Gruppenmeisters nach 2018 und 2019 zum dritten Mal in Serie für sich entscheiden. Dielsdorf schaffte das Meisterstück gleich zwei Teams auf das Podest steigen zu lassen. Die beiden Teams Dielsdorf I und Dielsdorf II dürften die Silber- bzw. die Bronze-Medaille verdient für sich entscheiden.

Bei den Junioren konnte sich der Vorjahressieger Uster nicht durchsetzen und vom Team Illnau-Effretikon geschlagen geben.

Was Feld-Meilen in der Stehend-Konkurrenz schaffte, schaffte Dielsdorf in der Kniendwertung. Die Dielsdorfer konnten ihren Titel nach 2018 und 2019 ebenfalls erfolgreich zum dritten mal in Serie verteidigen und gleichzeitig mit der zweiten Mannschaft die Bronze-Medaille gewinnen. Zusammen mit den Erfolgen der Stehendwertung darf sich Dielsdorf als erfolgreichste Mannschaft der diesjährigen Kantonalen Gruppenmeisterschaft feiern lassen.

Bei den Junioren konnte sich erneut das Team Illnau-Effretikon durchsetzen, das nach 2018 und 20919 ebenfalls zum dritten Mal in Serie zuoberst auf dem Podest anzutreffen war.

Lisa Suremann gewinnt die Königsdisziplin

Die Stehend-Wertung wird im Gewehrbereich ganz allgemein als Königsdisziplin bezeichnet. In den vergangenen Jahren konnte sich Lisa Suremann (Möchaltorf) bei den Junioren bereits einen Namen machen. In diesem Jahr startete sie zum ersten Mal in der Elite-Kategorie. Den Wechsel zu den Elite-Schützen hat Suremann offensichtlich ohne Probleme umsetzen können. Sie gewinnt den Einzelwettkampf mit gutem Vorsprung vor Stephan Martz (Oetwil a.S.) und Caspar Huber (Meilen).

Bei den Junioren konnte sich Noelia Barreira (Uster), die im Juniorenumfeld ebenfalls keine unbekannte Grösse ist und im Vorjahr die Jugend-Kategorie gewinnen konnte, durchsetzen und die Goldmedaille für sich beanspruchen.

Gold für Stefan Amacker

Der Pistolenwettbewerb wurde von Stefan Amacker (Trüllikon) dominiert. Dabei ist zu erwähnen, dass Amacker noch vor einem Jahr in der Juniorenkategorie gestartet war und in dieser Kategorie 2019 die Gold-Medaille gewinnen konnte. Damit ist Amacker, wie Suremann im Gewehrbereich, der Übertritt in die Elite-Kategorie perfekt gelungen.

Meisterliche Organisation

Einen Wettkampf mit 22 Titelwettkämpfen innerhalb von zweieinhalb Tagen durchzuführen, ist eine Meisterleistung. Vorbereitung und Durchführung waren von Professionalität geprägt und so darf der Veranstalter auf eine gelungene Meisterschaft zurück blicken. (Markus Roth)

 

Weitere Informationen und detaillierte Informationen und Ranglisten gibt es hier.

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg