Schweizer Schiesssportverband

Kein Podestplatz für die Schweiz

Am ersten Wettkampftag des Europacupfinals Pistole 25m im französischen Châteauroux verpassen Adrian Schaub und Jason Solari das Podest.

Adrian Schaub ist als Favorit in den Final mit der Zentralfeuerpistole gestartet. Der Baselbieter gewann in dieser Disziplin drei von vier Qualifikationsrunden des Lapua Europacups. Am heutigen Final im französischen Châteauroux lief es für Schaub aber nicht optimal: Der 23-Jährige aus Zunzgen (BL) verlor im Präzisionsteil zu viele Punkte. Mit 279 Punkten auf dem Konto musste Schaub in den Schnellfeuerteil starten, eine hohe Hypothek um mit der Spitze mithalten zu können. Der Baselbieter zeigte im Schnellfeuer mit 98, 96 und 99 aber dann das beste Resultat von allen 20 Schützen. Trotzdem resultierte am Schluss Rang neun für Adrian Schaub mit einem Total von 572 Ringen.

Besser lief es heute für Jason Solari. Der Tessiner beendete den Wettkampf mit der Zentralfeuerpistole auf dem vierten Schlussrang mit 577 Punkten. 9 Mouchen fehlten dem Tessiner, um mit dem deutschen Stephan Trippel auf Rang drei mithalten zu können. Den Europacupfinal gewonnen hat Peeter Olesk aus Estland, vor Joze Ceper aus Slowenien.

swiss_olympic_member.png Swisslos_Logo.png Logo_LoRo.jpg STG_ohne_Claim_RGB.jpg